Vakuum-Handhabungssysteme

Auf die zuverlässige Funktion

von Produktionsmitteln sollte stets Verlass sein, denn Stillstandszeiten können teuer werden – insbesondere dann, wenn vor- und/oder nachgelagerte Anlagen ebenfalls Pause machen dürfen. Grund genug für Schmalz, durch geeignete konstruktive Maßnahmen seine Vakuum-Handhabungssysteme und –Schlauchheber so robust und langlebig zu gestalten, dass 36 Monate und 24 Monate Gewährleistung für einwandfreien Einschichtbetrieb gegeben werden können – und dies schon lange vor gesetzgeberischen Bestimmungen.

Ein probates Mittel für mehr Zuverlässigkeit sind bekanntlich weniger Teile, was die Glattener unter anderem beim Vakuumgebläse für die Schlauchheber beherzigt haben. Auf dessen Betriebssicherheit kann sich der Anwender zwei Jahre lang verlassen, was auch bei den anderen Vakuumerzeugern wie Pumpen und Ejektoren der Fall ist. Nur die wenigen Verschleißteile müssen vorgehalten und gegebenenfalls schnell ausgetauscht werden. Auf die Vakuum-Hebegeräte aus dem Baukasten ist offensichtlich noch etwas mehr Verlass, so dass man sich für diese sogar drei Jahre lang verbürgt – wieder mit Ausnahme der Verschleißteile.

Übrigens kann auch der Anwender dieser Vakuumgeräte deren Zuverlässigkeit weiter fördern, indem er die umfassenden Serviceleistungen des Herstellers in Anspruch nimmt. Diese beinhalten unter anderem den Austausch von Verschleißteilen, eine vollständige technische Überprüfung und auch die obligatorische jährliche Abnahme gemäß den Unfallverhütungsvorschriften. Wer solches ordert, wird mit einer Gewährleistung über die zwei oder drei Jahre hinaus belohnt – und mit der Fast-Gewissheit, das von den Handhabungssystemen keine Betriebsunterbrechungen ausgehen werden.rm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Vakuumerzeuger

Datentransparenz bei Handhabungsaufgaben

Bei Schmalz dreht sich auf der Automatica alles um die intelligente Automatisierung. Der Vakuum-Experte präsentiert den elektrischen Vakuumerzeuger ECBPi, welcher ohne Druckluft arbeitet und sich für Handhabungsaufgaben in der mobilen Robotik eignet.

mehr...

Wartungsplaner

Fehler im Arbeitsschutz vermeiden

Unternehmen sind verpflichtet, Betriebsgeräte regelmäßig zu warten und so den Arbeitsschutz zu gewährleisten. Allerdings ist die Instandhaltung mit hohen Aufwänden verbunden. Lesen Sie, wie Sie die vier häufigsten Fehler im Arbeitsschutz vermeiden...

mehr...
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige

Arbeitsplatzsysteme

Für Inklusion und Effizienz

Konventionelle Arbeitsplätze stellen für Menschen mit Handicap oftmals eine Barriere dar. Mit einem modernen und flexiblen System lassen sich die Arbeitsumgebungen so gestalten, dass der Mitarbeiter genau die Unterstützung erhält, die er bei seiner...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Automatica

Fertigungslinie im Baukastensystem

Bott stellt auf der Automatica das Arbeitsplatzsystem Avero vor. Dort zeigt das Unternehmen eine Avero-Fertigungslinie und Einzelarbeitsplätze. Das System soll für Effizienz, Ergonomie und Qualität am Arbeitsplatz sorgen.

mehr...