Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Arbeitsschutz + Arbeitssicherheit> Schweizer Serpentinen

Persönliche Schutzausrüstung3M zahlt 2 Mrd. US-Dollar für Scott Safety

Rundum geschützter Feuerwehrmann

Der US-amerikanische Multitechnologiekonzern 3M hat mit Johnson Controls einen endgültigen Vertrag zum Erwerb von Scott Safety für 2,0 Milliarden US-Dollar geschlossen.

…mehr

TransfersystemSchweizer Serpentinen

Kurvengängig wie eine Schweizer-Passstrasse zeigen sich die Transfer-Lösungen von Sigma. Die in diesen Worten zum Ausdruck gebrachte Flexibilität kommt beispielsweise bei dem an Bosch, Bamberg, gelieferten Transfersystem zur Geltung. Dabei werden Werkstückträger mit Gleitschuhen auf der mittig laufenden Kunststoff-Kette transportiert, die sich mit geringem Aufwand in der horizontalen Ebene 45, 90 oder 180 Grad umlenken lässt. So entstehen in kompakter Form komplette Fertigungszellen, die sich optimal an bestehende Raumzwänge oder knapp bemessene Anlagenstandorte anpassen lassen.

sep
sep
sep
sep
Arbeitssicherheit/Ergonomie (AS): Schweizer Serpentinen

Das Beispiel dokumentiert auch, wie platzsparend eine Fertigungszelle mit insgesamt sechs Handarbeitsplätzen gebaut werden kann. Für diesen Transfer-Umlauf wird lediglich ein Antriebsmodul benötigt. Daraus ergeben sich Vorteile bezüglich Stromverbrauch sowie Steuerungs- und Wartungsaufwand. Die Formschlüssigkeit und Zugkraft der Transportkette gewährleistet ein pneumatischer Kettenspanner.

Die Transportkette aus weißem POM kann bei einer Umgebungstemperatur von –20 bis +80 Grad Celisus eingesetzt werden. Damit eignet sich dieses Transfersystem auch für Arbeiten, bei denen Öl- und Wasseremulsionen zum Einsatz kommen. So findet es zusehends Bedeutung als Puffersystem wie auch in der logistischen Verkettung für kompakte Fertigungszellen in der mechanischen Fertigung.

Anzeige

Nennenswert außerdem: Die Werkstückträger, die über je eine nutzbare Fläche von 150 × 150 Millimetern sowie eine maximale Tragkraft von 8,0 Kilogramm verfügen, sind den Layout-Möglichkeiten angepasst. Mit ihrer sechseckigen Form sind sie ebenso kurzventauglich ausgelegt. So lassen sich selbst die Umlenkungen als Pufferplatz voll nutzen.

In aller Kürze könnte man zusammenfassen: Ein einfaches Transportmittel mit übersichtlichem Systemaufbau und wenigen Antriebsmodulen. Der Hersteller versichert außerdem hohe Betriebssicherheit, Erweiterbarkeit und geringen Wartungsaufwand.ms

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Arbeitsschutz

3M übernimmt Scott SafetyPersönliche Schutzausrüstung

3M hat die Übernahme der US-amerikanischen Firma Scott Safety von Johnson Controls für 2,0 Milliarden US-Dollar abgeschlossen.

…mehr
AFDD-Brandschutzschalter (Arc Fault Detection Device) unterbinden das Risiko von gefährlichen Störlichtbögen.

Welt-BrandschutztagStudie: Deutsche unterschätzen die Gefahr von Bränden durch beschädigte Kabel

Nur ungefähr 40 Prozent der Deutschen wissen, dass es beim Anbohren von Leitungen oder Kabeln zu einem Brand kommen kann. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage, die das Energiemanagementunternehmen Eaton anlässlich des Welt-Brandschutztages am 9. Oktober durchgeführt hat. 

…mehr
Kollege Roboter

Sicherheits-LaserscannerKollege Roboter

Gängige Praxis ist es, Mensch und Roboter am Arbeitsplatz durch Schutzgitter und dergleichen zu trennen. Aber es geht auch anders. Die intelligente Kombination aus Sicherheits-Laserscannern der Produktfamilie microScan3 von Sick und der Sicherheitssteuerung Flexi Soft ersetzen Platz raubende Schutzgitter und garantieren, dass bei Desma Elastomertechnik Roboter und Werker gefahrlos kooperieren.

…mehr
Rundum geschützter Feuerwehrmann

Persönliche Schutzausrüstung3M zahlt 2 Mrd. US-Dollar für Scott Safety

Der US-amerikanische Multitechnologiekonzern 3M hat mit Johnson Controls einen endgültigen Vertrag zum Erwerb von Scott Safety für 2,0 Milliarden US-Dollar geschlossen.

…mehr

Sicherheit am ESD-ArbeitsplatzSchutzzonen vermindern Risiken

Die Produktion von Elektronikbauteilen stellt Hersteller vor große Herausforderungen. ESD-Schutzzonen verhindern die Gefährdung von Material und Mensch. Bei der Gestaltung geht es nicht nur um die Vermeidung unerwünschter elektronischer Entladungen. Es geht auch um den Gesundheitsschutz von Mitarbeitern.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung