Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Arbeitsschutz + Arbeitssicherheit> Hitzeschutz für die Hände

Persönliche Schutzausrüstung3M zahlt 2 Mrd. US-Dollar für Scott Safety

Rundum geschützter Feuerwehrmann

Der US-amerikanische Multitechnologiekonzern 3M hat mit Johnson Controls einen endgültigen Vertrag zum Erwerb von Scott Safety für 2,0 Milliarden US-Dollar geschlossen.

…mehr

SicherheitshandschuheHitzeschutz für die Hände

Laut EG Richtlinie 89/686 für Persönliche Schutzausrüstungen beginnt Hitze bei 100 Grad Celsisus. Allerdings empfinden wir bereits bei weitaus niedrigeren Temperaturen den Kontakt mit heißen Gegenständen als heikel oder schmerzhaft. Wo der Griff zum rotglühenden Werkstück jedoch zum Arbeitsalltag gehört, erweisen sich die hochtemperaturbeständigen Sicherheits-Handschuhe von Kager als verlässlicher Schutz. Erreicht wird ihre schützende Wirkung durch die Verwendung von hochtexturierten Spezialfasern. Dieses aus silikatischem Material bestehende Gewebe ist frei von Asbest und besitzt eine Dichte von bis zu einem Mikron. Dadurch ergibt sich eine extrem geringere Wärmeleitfähigkeit. Mit anderen Worten: Heiße Werkstücke können zum Transport oder Begutachten deutlich länger in den Händen gehalten werden als mit Sicherheitshandschuhen aus vergleichbaren Stoffen – etwa aus der Aramidfaser Kevlar.

sep
sep
sep
sep
Arbeitssicherheit/Ergonomie (AS): Hitzeschutz für die Hände

Ob für den Materialprüfer im Forschungslabor, den Arbeiter im Stahlwerk oder den Werker in der Gießerei – eine breite reichhaltige Auswahl verschiedener Sicherheitshandschuhe bietet für fast jeden Fall die passende Variante. Je nach Anforderung an die Wärmebeständigkeit bestehen die Fünffingerhandschuhe oder Fäustlinge für den Hochtemperatur-Einsatz aus unterschiedlich modifizierten Fasern. Die maximale Wärmebeständigkeit für den Kontakt mit Temperaturen von bis nahezu 1100 Grad Celsius wird durch die Verwendung eines Spezial-Coatings erreicht. Ein zusätzlicher Schutz gegen Abrieb wird noch durch eine integrierte Leder- oder Kevlarhandfläche erzielt. Und soll auftretende Strahlungswärme vermindert werden, sind Handschuhe mit Aluminiumrücken oder zusätzlicher Aluminiumbepackung die richtige Wahl.

Anzeige

Die Funktionsvielfalt der menschlichen Hand ist unersetzlich. Grund genug, dem Schutz dieser empfindlichen „Werkzeuge“ besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Das gilt insbesondere bei Arbeiten mit erhöhtem Risiko. Die Sicherheits-Handschuhe aus dem Hause Kager leisten hier wertvolle Dienste und sind ein wertvoller Beitrag zur Sicherheit am Arbeitsplatz. Dabei übertrifft die Qualität der verwendeten Spezialfaser sogar die Anforderungen der DIN EN 407.

Übrigens: Der hessische Anbieter vertreibt auch Feuerschutz-Kleidung, Schutzvorhänge und Löschdecken aus diesem High-Tech-Material.Michael Stöcker

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Kaltluftstab Colder von Kager

KaltluftstabWerkstücke mit Kaltluft kühlen

Ohne den Einsatz von Kühlmedien sind viele Be- und Verarbeitungsprozesse in der Industrie nicht durchführbar. Die Verwendung flüssiger Kühlmittel ist allerdings mit allerlei technischen und gesundheitlichen Negativeffekten behaftet.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Rundum geschützter Feuerwehrmann

Persönliche Schutzausrüstung3M zahlt 2 Mrd. US-Dollar für Scott Safety

Der US-amerikanische Multitechnologiekonzern 3M hat mit Johnson Controls einen endgültigen Vertrag zum Erwerb von Scott Safety für 2,0 Milliarden US-Dollar geschlossen.

…mehr

Sicherheit am ESD-ArbeitsplatzSchutzzonen vermindern Risiken

Die Produktion von Elektronikbauteilen stellt Hersteller vor große Herausforderungen. ESD-Schutzzonen verhindern die Gefährdung von Material und Mensch. Bei der Gestaltung geht es nicht nur um die Vermeidung unerwünschter elektronischer Entladungen. Es geht auch um den Gesundheitsschutz von Mitarbeitern.

…mehr
Gerüste und Leitern: Neuer Ratgeber rund um die Steigtechnik

Gerüste und LeiternNeuer Ratgeber rund um die Steigtechnik

In seinem neuen „Steigtechnik Ratgeber 2017“ präsentiert FMB-Süd-Aussteller Günzburger Steigtechnik erneut „Steigtechnik mit Grips“ und viel Service. Auf 194 Seiten bündelt das Unternehmen kompakt und klar strukturiert seine innovativen Lösungen des Standardsortiments mit über 1.600 Artikeln, darunter zehn Produktneuheiten.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung