Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Arbeitsschutz + Arbeitssicherheit> Dreckige Lappen

Persönliche Schutzausrüstung3M zahlt 2 Mrd. US-Dollar für Scott Safety

Rundum geschützter Feuerwehrmann

Der US-amerikanische Multitechnologiekonzern 3M hat mit Johnson Controls einen endgültigen Vertrag zum Erwerb von Scott Safety für 2,0 Milliarden US-Dollar geschlossen.

…mehr

SicherheitsbehälterDreckige Lappen

mit umweltgefährdenden, brennbaren oder leicht entzündlichen Flüssigkeiten getränkt, sind ein recht riskanter Abfall. Selbige in gewöhnliche Mülleimer zu werfen, ist überaus leichtsinnig und kann das geschädigte Unternehmen im Ernstfall (also in Versicherungsfällen ) schlussendlich auch teuer zu stehen kommen.

sep
sep
sep
sep
Sicherheitsbehälter: Dreckige Lappen

Spezielle Sicherheits-Sammelbehälter von Denios beugen einer Selbstentzündung des zu entsorgenden Inhalts vor, eignen sich aber auch zum Löschen bereits brennender Materialien. Die Behälter sind extrem robust gefertigt und mit einem selbstschließenden Deckel ausgestattet. Um zugleich auch das Austreten gefährlicher Flüssigkeiten zu verhindern, sind sie flüssigkeitsdicht geschweißt. Lüftungsschlitze sorgen für eine Bodenbelüftung und wirken so ebenfalls brandvorbeugend.

Der Behälter und der geprägte Deckel bestehen aus Stahlblech, geben zusätzliche Stabilität und bieten die Möglichkeit zur platzsparenden Aufstellung. Ein großflächiges, rutschhemmendes Fußpedal und der ergonomische Handgriff sorgen für ein einfaches Handling. Die Tret- und Öffnungsmechaniken sind robust ausgeführt. Diese Sicherheits-Sammelbehälter erfüllen die Anforderungen der FM-Norm 6920 `Oily waste Cans´ und sind in den Größen 35, 50 und 65 Liter erhältlich.

Anzeige

Gewählt werden kann außerdem zwischen einer wirtschaftlichen Variante aus pulverbeschichtetem und verzinktem Stahl und einer Ausführung aus gebürstetem Edelstahl. Letztere ist durch ihre hohe chemische Beständigkeit und das hygienische Material besonders gut für Labore, Werkstätten oder ähnliche Arbeitsgebiete geeignet. ms

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Wirtschaftsfaktor „Gesundheit“: Vier Gesundheitsrisiken für Mitarbeiter

Wirtschaftsfaktor „Gesundheit“Vier Gesundheitsrisiken für Mitarbeiter

Gesunde Mitarbeiter sind produktive Mitarbeiter. Mitarbeiter, die krankheitsbedingt ausfallen, verursachen hingegen jährlich Kosten in Milliardenhöhe. Kurzum: Die Gesundheit der Mitarbeiter ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor; dennoch lauern unnötige Gesundheitsrisiken in deutschen Büros …

…mehr
Eco Web Desk.

ArbeitsschutzSoftware unterstützt bei Offline-Audits

Die Software für Arbeits- und Umweltschutz Eco Web Desk unterstützt die Anwender ab sofort bei Offline-Audits. Mit der aktuellen Software-Version 8.2.1 können Begehungen auch ohne Internet- und Intranetverbindung durchgeführt werden.

…mehr
Travel Tracker

TravelTracker von International SOSReiserisiken einschätzen

Der TravelTracker von International SOS und Control Risks unterstützt Unternehmen mit Auslandstätigkeit bei der Einschätzung von Reiserisiken und der Erfüllung ihrer Fürsorgepflicht. Das Tool ermöglicht es, im Krisenfall Geschäftsreisende oder entsandte Mitarbeiter schnell zu lokalisieren und über eine Plattform zu kommunizieren.

…mehr
Industrie 4.0: Herausforderungen für den Arbeitsschutz

Industrie 4.0Herausforderungen für den Arbeitsschutz

„Arbeiten 4.0“ beschäftigt sich mit Arbeitsformen und -verhältnissen in einer Arbeitswelt, die von Vernetzung, Digitalisierung, Flexibilisierung und einer zunehmenden Kooperation von Mensch und Maschine gekennzeichnet ist. Welche Chancen und Herausforderungen ergeben sich für den Arbeitsschutz im Zeitalter der Industrie 4.0? Ein Überblick.

…mehr
Schweißer bei der Arbeit

ForschungsprojektSchweißer-Schutzkleidung der Zukunft

Mehr Schutz, einen höheren Tragekomfort und eine ausreichende Waschbeständigkeit bei Schweißer-Schutzkleidung waren das Ziel eines gemeinsamen Forschungsprojekts (AiF-Nr. 17680 N) des Deutschen Textilforschungszentrums Nord-West (DTNW) in Krefeld und der Hohenstein-Institute in Bönnigheim.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung