Gehörschutz

Gehörschutz mit Komfort

Lärmschwerhörigkeit nimmt seit mehr als zwei Jahrzehnten eine Spitzenposition unter den anerkannten Berufskrankheiten ein. Dabei lässt sich diese Krankheit durch das Tragen eines geeigneten Gehörschutzes vermeiden. Doch an der Akzeptanz persönlicher Gehörschützer hapert es bei vielen Berufstätigen nach wie vor. In der Hoffnung, jedem Lärmarbeiter eine passende Lösung zu bieten, sammeln sich in vielen Betrieben häufig ganze Arsenale von Gehörschützern an – oft ohne Erfolg. Ursache hierfür ist meist der fehlende Tragekomfort. Bessere Erfahrungen machen Unternehmen mit individuell angefertigten Otoplastiken. Aweco bietet derartige maßgefertigte Gehörschutzplastiken an.

Otoplastiken, die aus der Hörgeräteakustik kommen, werden mit Hilfe eines fachmännisch gefertigten Silikonabdrucks vom menschlichen Ohr individuell hergestellt und angepasst. Dadurch drücken und verrutschen sie nicht und haben eine gleichbleibende lärmdämmende Wirkung. Jeder Gehörschützer, der das Haus des Spockhöveler Herstellers verlässt, wird in einer speziellen Messbox auf seine Dämmleistung getestet. Weitere Vorteile: die Gehörschutzplastiken mit integriertem Absorptionsfilter dämmen nicht mehr als notwendig ist, schlucken jedoch hörschädigende Geräusche. Gefährliche Lärmspitzen werden gekappt, akustische Signale, Sprache oder Musik klingen dagegen weitgehend normal. Der Gehörschutz kann selbst in Pausen oder bei Gesprächen mit Kollegen im Ohr behalten werden. Die Plastiken werden aus hautfreundlichem Material hergestellt und sind hygienisch. Bei Ausführungen mit Kapillare wird das Ohr entlüftet, damit der Träger kein „Abgeschlossenheitsgefühl“ und kein lästiges Jucken empfindet. Auf Wunsch gibt es die Gehörschützer auch schmutzabweisend und antibakteriell beschichtet.bu

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige