Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Arbeitsschutz + Arbeitssicherheit> Blick aus der Ferne

Persönliche Schutzausrüstung3M zahlt 2 Mrd. US-Dollar für Scott Safety

Rundum geschützter Feuerwehrmann

Der US-amerikanische Multitechnologiekonzern 3M hat mit Johnson Controls einen endgültigen Vertrag zum Erwerb von Scott Safety für 2,0 Milliarden US-Dollar geschlossen.

…mehr

Fernwartung und -DiagnoseBlick aus der Ferne

Skoda Auto Deutschland setzt zur effizienten Abwicklung komplizierter Fahrzeugreparaturen Netzwerkkameras von Mobotix ein. Bei schwierigen technischen Fragestellungen kann der betreuende Skoda-Partner Kontakt mit dem zentralen Technischen Service Center (TSC) aufnehmen. Lässt sich die Frage nicht einfach per Telefon klären, wird das Auto in das zum Partner nächstgelegene Kompetenzzentrum gebracht. In den Kompetenzzentren sind nicht nur besonders erfahrene Werkstattexperten, sondern auch noch bessere Kommunikationsmöglichkeiten mit dem TSC vorhanden. So sind beispielsweise durch den Einsatz jeweils einer Kamera auf einem mobilen Stativ in den Kompetenzzentren und dem TSC Händler und TSC-Mitarbeiter per Bild und Ton miteinander verbunden.

sep
sep
sep
sep
Arbeitssicherheit/Ergonomie (AS): Blick aus der Ferne

Anders als bei einem Telefonanruf können sie live die Handgriffe des anderen über einen PC-Monitor beziehungsweise eine Leinwand mitverfolgen und haben zudem während der Fehlersuche beide Hände frei. Mit dieser Art der interaktiven Diagnose unterstützt der Auto-Hersteller seine Service-Partner bei der schnellen Lösung komplexer Reparaturprobleme. Die zügige Fehlerbehebung kommt darüber hinaus auch der Kundenzufriedenheit zugute.

Anzeige

Durch ihr spezielles Technologiekonzept erfüllen die Netzwerkkameras alle notwendigen Anforderungen wie beispielsweise Videomanagement oder Lautsprecher und Mikrofon, die direkt im Gerät integriert sind. Die Installation von Zusatzkomponenten oder -Software ist daher nicht erforderlich. Zugleich lassen sich die Kameras einfach über den Standard-Webbrowser eines PCs bedienen. Auch ihre Aufnahmen werden einfach über den Computer-Monitor betrachtet. Entscheidend für den Einsatz war auch die hohe Auflösung der Kameras von 1,3 Millionen Pixel sowie ihre problemlose Einbindung in die bestehende Kommunikationsumgebung. Die Kameras lassen sich alternativ per ISDN, DSL oder per IP-Standleitung anschließen. Darüber hinaus eignen sie sich durch ihre robuste Ausführung und die Zertifizierung nach dem Industriestandard IP 65 gut für den Einsatz in einer Werkstattumgebung.sg

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Zufahrtskontrolle: Kameras prüfen Nummernschilder

ZufahrtskontrolleKameras prüfen Nummernschilder

Auf dem Werksgelände von Fendt/AGCO in Markoberdorf ist bei der Zufahrtskontrolle moderne Technik im Einsatz. Dort wurde eine Kamera-Lösung installiert, die das Kennzeichen ankommender Fahrzeuge erfasst und identifiziert.

…mehr

Lager- und Materialflusstechnik,...Lager überwachen

In vielen Branchen ist eine schnelle und sichere Lieferfähigkeit existenziell wichtig. Ein Vertriebs- und Auslieferungslager soll eine hohe Verfügbarkeit gewährleisten, Störungen müssen schnell erkannt und behoben werden.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Rundum geschützter Feuerwehrmann

Persönliche Schutzausrüstung3M zahlt 2 Mrd. US-Dollar für Scott Safety

Der US-amerikanische Multitechnologiekonzern 3M hat mit Johnson Controls einen endgültigen Vertrag zum Erwerb von Scott Safety für 2,0 Milliarden US-Dollar geschlossen.

…mehr

Sicherheit am ESD-ArbeitsplatzSchutzzonen vermindern Risiken

Die Produktion von Elektronikbauteilen stellt Hersteller vor große Herausforderungen. ESD-Schutzzonen verhindern die Gefährdung von Material und Mensch. Bei der Gestaltung geht es nicht nur um die Vermeidung unerwünschter elektronischer Entladungen. Es geht auch um den Gesundheitsschutz von Mitarbeitern.

…mehr
Gerüste und Leitern: Neuer Ratgeber rund um die Steigtechnik

Gerüste und LeiternNeuer Ratgeber rund um die Steigtechnik

In seinem neuen „Steigtechnik Ratgeber 2017“ präsentiert FMB-Süd-Aussteller Günzburger Steigtechnik erneut „Steigtechnik mit Grips“ und viel Service. Auf 194 Seiten bündelt das Unternehmen kompakt und klar strukturiert seine innovativen Lösungen des Standardsortiments mit über 1.600 Artikeln, darunter zehn Produktneuheiten.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung