Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Arbeitsschutz + Arbeitssicherheit> Der hübsche Ben Afflek

Persönliche Schutzausrüstung3M zahlt 2 Mrd. US-Dollar für Scott Safety

Rundum geschützter Feuerwehrmann

Der US-amerikanische Multitechnologiekonzern 3M hat mit Johnson Controls einen endgültigen Vertrag zum Erwerb von Scott Safety für 2,0 Milliarden US-Dollar geschlossen.

…mehr

ChemikalienschutzanzugDer hübsche Ben Afflek

hätte den Chemikalienschutzanzug von Dräger gut gebrauchen können – allerdings hätte die weitere Handlung im Film Daredevil dann wenig Sinn gemacht: Die Hauptfigur ist noch ein Kind, als Chemikalien ihm das Augenlicht rauben. Gleichzeitig schärfen sie seine übrigen Sinne über jedes menschliche Maß hinaus, so dass er nachts als Superheld unterwegs ist. Doch weg von der Fiktion, zurück zum Schutzanzug: Der neue, flüssigkeitsdichte Chemikalienschutzanzug ist Platz sparend konzipiert, und daher besonders für den Einsatz an Bord geeignet. Er kann jedoch auch in der Industrie angewendet werden.

sep
sep
sep
sep
Chemikalienschutzanzug: Der hübsche Ben Afflek

Der SPC 3800 ist der erste CE-zertifizierte Chemikalienschutzanzug des Typs 3 mit der hauseigenen Gesichtsmanschette, die bisher ausschließlich bei Mehrweganzügen verwendet wurde. Die Manschette kann wahlweise unter oder über der Maske getragen werden. Sie passt sich der Form der Maske an und dichtet den Übergang am empfindlichen Gesichtsbereich ab. Auch andere sensible Stellen sind besonders geschützt: So sind die Nähte des einteiligen Schutzoveralls verschweißt. Der Reißverschluss ist mit einer doppelten Abdecklasche versehen und am Rücken angebracht. Dies schützt vor Leckagen während des Einsatzes und in der Dekontaminationsphase. Mit einem Gewicht von unter einem Kilogramm ist der Anzug leicht und lässt sich Platz sparend verstauen. lg

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Wirtschaftsfaktor „Gesundheit“: Vier Gesundheitsrisiken für Mitarbeiter

Wirtschaftsfaktor „Gesundheit“Vier Gesundheitsrisiken für Mitarbeiter

Gesunde Mitarbeiter sind produktive Mitarbeiter. Mitarbeiter, die krankheitsbedingt ausfallen, verursachen hingegen jährlich Kosten in Milliardenhöhe. Kurzum: Die Gesundheit der Mitarbeiter ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor; dennoch lauern unnötige Gesundheitsrisiken in deutschen Büros …

…mehr
Eco Web Desk.

ArbeitsschutzSoftware unterstützt bei Offline-Audits

Die Software für Arbeits- und Umweltschutz Eco Web Desk unterstützt die Anwender ab sofort bei Offline-Audits. Mit der aktuellen Software-Version 8.2.1 können Begehungen auch ohne Internet- und Intranetverbindung durchgeführt werden.

…mehr
Travel Tracker

TravelTracker von International SOSReiserisiken einschätzen

Der TravelTracker von International SOS und Control Risks unterstützt Unternehmen mit Auslandstätigkeit bei der Einschätzung von Reiserisiken und der Erfüllung ihrer Fürsorgepflicht. Das Tool ermöglicht es, im Krisenfall Geschäftsreisende oder entsandte Mitarbeiter schnell zu lokalisieren und über eine Plattform zu kommunizieren.

…mehr
Industrie 4.0: Herausforderungen für den Arbeitsschutz

Industrie 4.0Herausforderungen für den Arbeitsschutz

„Arbeiten 4.0“ beschäftigt sich mit Arbeitsformen und -verhältnissen in einer Arbeitswelt, die von Vernetzung, Digitalisierung, Flexibilisierung und einer zunehmenden Kooperation von Mensch und Maschine gekennzeichnet ist. Welche Chancen und Herausforderungen ergeben sich für den Arbeitsschutz im Zeitalter der Industrie 4.0? Ein Überblick.

…mehr
Schweißer bei der Arbeit

ForschungsprojektSchweißer-Schutzkleidung der Zukunft

Mehr Schutz, einen höheren Tragekomfort und eine ausreichende Waschbeständigkeit bei Schweißer-Schutzkleidung waren das Ziel eines gemeinsamen Forschungsprojekts (AiF-Nr. 17680 N) des Deutschen Textilforschungszentrums Nord-West (DTNW) in Krefeld und der Hohenstein-Institute in Bönnigheim.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung