Antriebe und Roboter

Yaskawa wird 100

Gegründet 1915 im japanischen Kitakyushu, ist Yaskawa heute ein weltweit führender Lösungs- und Systemanbieter für Servoantriebe, Frequenzumrichter (Low und Medium Voltage) und Industrieroboter.

Seit der Einführung des Dreiphasen-Asynchronmotors hat Yaskawa immer wieder Technikgeschichte geschrieben: So wurde beispielsweise der Begriff „Mechatronik“, der in alle Sprachen eingegangen ist, 1969 von Yaskawa geprägt und markenrechtlich geschützt. Und mit über 300.000 produzierten Motoman-Industrierobotern gilt das Unternehmen als größter Hersteller in diesem Bereich.

Aktuell prägt Yaskawa in der Automatisierungstechnik den Trend hin zu umfassenden Lösungen und Systemen entscheidend mit. 2012 fand dieser Ansatz erstmals in einem umfassenden Effizienz-Konzept Ausdruck. Nach diesem ganzheitlichen Verständnis bedeutet Effizienz in Antriebstechnik und Automatisierung viel mehr als nur die Einsparung von Energie. Entsprechend breit gefächert sind die Potenziale bei Energie, Nachhaltigkeit, Leistung, Platz, Nutzung, Installation, Betrieb, Produktion und Reaktionszeit.

Mit der Akquisition von VIPA im Jahr 2012 wurde das Produktportfolio um Steuerungs- und Visualisierungssysteme erweitert. Damit werden durchgängige Lösungen von der Bedienung (HMI), über die Steuerung (SPS) bis hin zur Antriebstechnik und Robotik über einen gemeinsamen Bus (EtherCAT, ProfiNET) möglich. Solche „Total System Solutions“ stehen für die technische Einheitlichkeit in der Automatisierung – und damit für optimierte Bedienkonzepte und wesentliche Vereinfachungen bei Konstruktion und Inbetriebnahme.

Anzeige

Mit seinen drei Divisionen Drives & Motion (Antriebs- und Steuerungstechnik sowie Lineartechnik), Robotics (Industrieroboter) sowie Vipa (Automatisierung und Steuerungstechnik) ist YASKAWA als einer von ganz wenigen Herstellern in der Lage, diese Bandbreite für nahezu alle Industrien und Anwendungen mit eigenen Produkten und Lösungen abzudecken.

Seit 1979 ist Yaskawa mit einer eigenen Tochtergesellschaft in Europa vertreten. Zwei Jahre später folgte die Gründung der Yaskawa Electric Europe GmbH. Weitere Meilensteine der jüngeren Yaskawa-Geschichte: die Gründung eigener Gesellschaften 2012 in Südafrika und 2013 in der Türkei. Seit Oktober 2014 gehört zudem das im Bereich Windkraftanlagen tätige Unternehmen The Switch Engineering zu Yaskawa. Mit Argo Medical Technologies, dem Hersteller des Exoskelett-Systems „ReWalk“ für Personen mit Behinderungen der unteren Extremitäten, verbindet Yaskawa seit September 2013 eine strategische Partnerschaft.

Zu seinem 100. Jubiläum präsentiert sich Yaskawa mit einem neuen Logo: Die weiterhin blaue Wortmarke steht für Vertrauen und Stabilität, ist jedoch dynamischer und kreativer geworden. Damit steht der neu gestaltete Schriftzug ebenso für die gemeisterten Herausforderungen der Vergangenheit wie für den Anspruch des japanischen Unternehmens, mit flexiblen und kreativen Mitarbeitern auch in den nächsten einhundert Jahren perfekte Lösungen für seine Kunden zu erarbeiten. kf

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Längenverstellbare Kupplung

Torsionssteif und flexibel

Unter anderem dort, wo der Raum für die Montage beengt ist, sind längenverstellbare Kupplungen von großem Vorteil, insbesondere wenn sie häufiger getauscht werden müssen. Soll die Kupplung dann noch spielfrei sein, wird es schnell eng am Markt. Eine...

mehr...

Digitalisierung der Produktion

Der Weg zur Smart Factory

In seinen Fertigungswerken setzt ein Antriebsspezialist auf smarte Technologien. So ermöglichen intelligente und digital vernetzte Systeme größtmögliche Flexibilität und Individualität bei der Elektronikfertigung. Auch dezentrale Feldverteiler...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Rundschleifmaschinen

Schleifmaschine im Zulieferbetrieb

Dass die Elektromobilität auch für Zulieferbetriebe große Chancen bietet, beweist der Zulieferbetrieb für Zahnrad- und Antriebstechnik Framo Morat. Das Produktportfolio: Zahnräder, Planetengetriebe und Schneckengetriebe bis hin zum kompletten...

mehr...
Anzeige

Motoren mit und ohne Bürsten

DC- oder BLDC-Motoren?

Bürstenbehaftete und bürstenlose DC-Motoren haben beide ihre Vor- und Nachteile. Doch welcher Typ eignet sich besser für die jeweilige Anwendung? Die wichtigsten Eigenschaften der unterschiedlichen Typen bestimmen deren Verwendung.

mehr...

Rundtisch

Individuell konfigurierbar

Sauter hat im Bereich Rundtische verschiedene Baureihen mit unterschiedlichen Baugrößen im Portfolio. Zusätzlich zu den Baureihen RT Torque und Speed mit Direktantrieb bietet das Unternehmen die Baureihe Sauter RT Compact an, die über ein...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Motek 2019

Neuer Werkstoff für Keilwellen

Mit neuen Keilwellen aus 42CrMo4-Vergütungsstahl erweitert Mädler sein Sortiment an Keilwellenverbindungen. Das neue Material sorgt dafür, dass sich entweder die Dimensionierung der Keilwellen verringern oder ihre Belastbarkeit erhöhen lässt.

mehr...

Dezentrale Servoantriebe

Die Luft muss raus

Der Onlinehandel boomt. Standardisierte Kartonagen sind allerdings oft zu groß, wodurch auch jede Menge Luft transportiert wird. Um das Volumen zu reduzieren, hat ein Verpackungsspezialist eine technische Lösung entwickelt.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite