Mafac auf der Parts2clean

Komplexe Bauteile gezielt reinigen und trocknen

Der Reinigungsmaschinenhersteller Mafac stellt auf der diesjährigen parts2clean (31. Mai bis 2. Juni in Stuttgart) ein neues Verfahren für geziel­tes Reinigen und Trocknen komplexer Bauteile vor. Die neue Techno­logie ermöglicht eine intelligent geführte Beaufschlagung der Bauteile am Werkstückträger und leistet dadurch einen wichtigen Beitrag zur ressourcenschonenden und wirtschaftlichen Teilereinigung.

Neue Technologie für gezieltes Trocknen und Reinigen: Mit der neu entwickelten Zentrallager-Kinematik von Mafac lassen sich dank intelligent geführter Beaufschlagung der Bauteile im Werkstückträger schwer erreichbare Teil-Regionen gezielt reinigen und trocknen.

Hersteller, die Bauteile mit komplexen Geometrien fertigen, stehen täglich vor der Herausforderung, schwer zugängliche Bereiche wie Hinterschnei­dungen und Sacklochbohrungen effizient und sicher zu reinigen. Meist werden unter Einsatz wertvoller Ressourcen mit viel Zeit die gut erreich­baren Stellen „überreinigt“, bis die versteckt liegenden Innenkonturen den strengen Vorgaben entsprechen. Für diese Anforderungen hat Mafac ein neues Verfahren entwickelt, das partielles, gezieltes Reinigen, Spülen und Trocknen ermöglicht und sich besonders an Hersteller der hydraulischen und Druckguss-Industrie richtet.

Neue Technologie für gezieltes Trocknen und Reinigen: Die Spritz-Flut-Reinigungsmaschine Mafac Java mit neu entwickelter Zentrallager-Kinematik, die für eine hoch-turbulente An- und Durchströmung schwer erreichbarer Teil-Regionen sorgt und eine ressourcenschonende wie wirtschaftliche Reinigung von komplexen Bauteilen gewährleistet.

Präsentiert wird das Verfahren am Beispiel einer Spritz-Flut-Reinigungs­maschine des Typs Mafac Java. Sie verfügt über die neu entwickelte Zentrallager-Kinematik, die für eine hochturbulente An- und Durchströmung schwer erreichbarer Teil-Regionen sorgt. Darüber hinaus veranschaulicht ein sogenannter Demonstrator das Verfahren im Detail. Es handelt sich dabei um eine transparent gebaute Modellmaschine in Kleinformat, die beispielhaft unter Einsatz der Zentrallager-Kinematik ein komplexes Norm­werkstück gut sichtbar reinigt.

Anzeige
Anhand der Maschinenmodelle Mafac Java und Mafac Kea zeigt Maschinenhersteller Mafac auf der kommenden Parts2clean in Stuttgart das Leistungsspektrum seines Produktprogramms auf.

Einen weiteren Schwerpunkt der Messepräsentation bildet die Spritzreini­gungsmaschine Mafac KEA. Die kompakt aufgebaute Maschine eignet sich zur Zwischenreinigung in vielfältigen Bereichen und rundet das Sortiment nach unten hin ab. kf

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Teilereinigung

Vielseitige Reinigung

„Eine Maschine für viele Teile“, heißt es auf der kommenden parts2clean bei MAFAC. Im Fokus stehen die patentierte Reinigungstechnologie von MAFAC sowie neueste Entwicklungen rund um kinematisches Reinigen und Trocknen.

mehr...

Pinseltisch

Mewa Teilereiniger im Full-Service

Kleinteile bequem reinigen, dabei Kosten sparen und etwas für die Gesundheit tun – diese drei Argumente sprechen für den Bio-Circle Pinselwaschtisch von Mewa. Dank biologischer Reinigungsflüssigkeit mit Apfelduft kann bei der Arbeit auf Handschuhe...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite