zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Selbstzentrierende Spannsätze und Schrumpfscheiben

Spannelemente ohne Kerbwirkung

KBK Antriebstechnik bietet innerhalb ihres Portfolios selbstzentrierende Innenspannsätze an. Bei der Serie KBS62 lassen sich laut Hersteller zwei Zahn- beziehungsweise Kettenräder gleichzeitig auf einer Welle befestigen. Diese Welle-Nabe-Verbindungen können hohe Biege- und Drehmomente übertragen (950 bis 1.071.000 Nm), wie sie unter anderem bei Gurtfördertrommeln auftreten. Für Drehmomente von 60 bis 8.300 Nm sind die selbstzentrierenden Spannsätze der Serie KBS52 ausgelegt. Sie weisen ein kompakteres Verhältnis von Innen- zu Außendurchmesser auf als herkömmliche Innenspannsätze.

Die kompakt gebauten Spannelemente sollen sich auch für den Einsatz in rauen Umgebungen eignen.

Selbstzentrierend seien auch die Spannsätze der Serien KBS56 bis KBS59, die über unterschiedliche Eigenschaften verfügen. Während der Spannsatz KBS56 für niedrige Drehmomente (11 bis 390 Nm) und zur Überbrückung großer Toleranzen entwickelt wurde, eigne sich der aus Edelstahl gefertigte KBS57 speziell für kleine Nabenbohrungen (3 bis 95 Nm) und der korrosionsgeschützte KBS58 für weite Drehmomentbereiche von 10 bis 2.320 Nm. Der KBS59 ist ebenfalls korrosionsgeschützt und mit zwei Muttern zum Gegenhalten ausgestattet (10 bis 1.340 Nm). Schrumpfscheiben dienen dagegen der kraftschlüssigen Verbindung von Welle und Hohlwelle. Je nach Einsatzgebiet bietet der Hersteller selbstzentrierende und selbstlösende (KBS19) oder selbstzentrierende und selbsthemmende Ausführungen an (KBS19/1). sw

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Spannelemente

Wirtschaftlich spannen

Flexibilität, kürzere Rüst- und Fertigungszeiten, Steigerung von Betriebssicherheit und Wirtschaftlichkeit. Die Rahmenbedingungen und -anforderungen in der Fertigungstechnik werden zunehmend komplexer.

mehr...
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige

Erowa

Werkstücke schnell und flexibel spannen

Auch über der Oberkante der Systempalette liefert Erowa Aufspannlösungen. Speziell auf die Produktion von Einzelteilen und Kleinserien zugeschnitten sind die Spannelemente des Erowa CleverClamp Systems, welches auf der EMO präsentiert wurde.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Spannelemente von Enemac

Werkstücke kontrolliert spannen

Im Bereich der mechanischen und hydromechanischen Spannelemente bietet das Kleinwallstädter Unternehmen Enemac mit verschiedenen Kraftverstärkersystemen und hydromechanischen Federspannsystemen flexible und zuverlässige Spanntechnik zum attraktiven...

mehr...

Exzenterhebel

Für flache Werkstücke

Normteile-Hersteller Kipp hat neue Exzenterhebel im Programm. Damit lassen sich Bauteile an Alu-Profilsysteme montieren und flache Werkstücke klemmen. Die Exzenterhebel für Alu-Profilsysteme und T-Nuten werden mit verstellbaren Gewindehülsen...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite