Neue Montagehalle

Mayr Antriebstechnik feierte Richtfest für Halle 7

Dankbar für den reibungsfreien Bauablauf feierten der Bauherr Mayr Antriebstechnik und die ausführenden Firmen vor wenigen Tagen gemeinsam das Richtfest der neuen Produktions- und Montagehalle in Mauerstetten. Wie geplant wird die Halle noch vor dem Winter verschlossen.

Richtfest der neuen Halle 7 bei Mayr Antriebstechnik in Mauerstetten (v. l.): Günther Klingler (Geschäftsführer Mayr Antriebstechnik), Armin Ritzel (BK Solar), Thomas Traut (Architekten Traut), Helmut Brugger (Architekten Traut), Ferdinand Mayr (Mitglied der Geschäftsführung Mayr Antriebstechnik), Fritz Mayr (Geschäftsführer Mayr Antriebstechnik), Daniel Bracke (Spenglerei und Flachdachbau Lerchenmüller), Peter Dobler (Dobler), Peter Daffner (Leiter Auftragszentrum und Logistik, Mayr Antriebstechnik), Johannes Markthaler (Stahlbau – Maschinenbau Markthaler), Frank Schuster (Schuster Erdbau), Werner Fech (Fech Fenstertechnik), Heinz Bolesch (Bauplaner), Armin Holderried (Bürgermeister Gemeinde Mauerstetten), Rasso Rehle (Ing.-Büro für Brandschutz), Hans Martin Sauer (Ing. Sauer).

Seit dem Spatenstich vor sieben Monaten hat sich auf der Baustelle der neuen, siebten Produktions- und Montagehalle bei Mayr Antriebstechnik in Mauerstetten viel getan. Der Rohbau ist mittlerweile abgeschlossen und die Stahlkonstruktion für das Sheddach fertiggestellt. Derzeit werden die Trapezbleche auf dem Hallendach verlegt. Das Dach des an die Halle angeschlossenen Bürobaus ist bereits abgedichtet. Grund genug zum Feiern. So fand am vergangenen Mittwoch in Anwesenheit zahlreicher Vertreter der am Bau beteiligten Firmen schließlich das Richtfest der neuen Halle 7 statt. Vom Dach des Bürobaus aus sprach Christoph Kalcher vom Bauunternehmen Dobler den traditionellen Richtspruch und das Segenswort zu den anwesenden Gästen. „Wir sind dankbar für den reibungsfreien Bauablauf“, ergänzte Architekt Thomas Traut aus Marktoberdorf. „So können wir planmäßig die Halle vor dem Winter noch schließen.“ Über die Wintermonate erfolgt dann der Innenausbau, sodass die neue Halle bis etwa Mitte 2017 bezugsfertig sein wird.

Langfristige Standortsicherung im Allgäu

Die neue, moderne Produktions- und Montagehalle, die im Norden des bestehenden Firmenkomplexes neben dem Sonnenhof entsteht, hat eine Länge von 105 m und eine Breite von 45 m. Sie besetzt damit eine Geschossfläche von insgesamt ca. 4.500 m2. In der neuen Halle befinden sich künftig ein montagenahes Lager, die Montage und der Versand. Im Kopfbau sind ca. 600 m² Bürofläche sowie die entsprechenden Besprechungs-, Pausen- und Technikräume vorgesehen. Mit der neuen Produktionshalle sowie mit dem derzeit parallel laufenden Bau des neuen Kommunikationszentrums auf dem Grundstück westlich des bestehenden Verwaltungsgebäudes an der Bahnhofsstraße investiert Mayr Antriebstechnik kräftig in den Standort Mauerstetten. „Wir stellen uns mit den Neubauten den ständig wachsenden Herausforderungen und rüsten uns für die Zukunft“, erklärt Mayr-Geschäftsführer Günther Klingler. „Als Markt- und Technologieführer hat Mayr Antriebstechnik eine Vorreiterrolle am Markt und dies soll auch künftig so bleiben.“ Seit der Gründung 1897 ist das Familienunternehmen fest in der Region verwurzelt. Aber neben der tiefen Verbundenheit mit dem Allgäu ist Mayr Antriebstechnik heute auch ein weltweit agierendes Unternehmen mit insgesamt über 1000 Mitarbeitern. Mit Werken in Polen und China, zahlreichen Vertriebsniederlassungen und Ländervertretungen rund um den Globus ist Mayr Antriebstechnik in allen wichtigen Industriegebieten der Welt vor Ort tätig. kf

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Sicherheitsbremsen

Eine saubere Sache

Für Anwendungsfälle, wo keine Kompressoren beziehungsweise Aggregate für Druckluft oder Ölhydraulik zur Verfügung stehen bzw. nicht gewünscht sind, hat Mayr Antriebstechnik eine elektromagnetische Ausführung der bewährten Linearbremsen-Baureihe...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Akquisition

Wettbewerbsfaktor Know-how

Auf der Motek wurde aus SKF Motion Technologies Ewellix. Wir sprachen mit Swen Wenig, Geschäftsführer von Ewellix in Deutschland, über die Vorteile von Know-how und der Automatisierungstechnik als Wachstumsmarkt.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite