Antriebslösungen

Maßgeschneiderte Motoren für Automobilindustrie und Gastronomie

Bei besonderen Anwendungen oder ungewöhnlichen Bauräumen stoßen Antriebe „von der Stange“ an ihre Grenzen – in solchen Fällen sind kundenspezifische Lösungen gefragt, die die individuellen Anforderungen exakt erfüllen. Das Unternehmen Groschopp hat sich auf maßgefertigte Systeme spezialisiert und bietet seinen Kunden Motoren, Getriebe und Regler, die auf eigener Grundlagenforschung basieren. Die besonderen Antriebe des Viersener Unternehmens bewähren sich unter anderem in der Automobilindustrie und der Gastronomie.

In der Automobilindustrie sorgen maßgefertigte Groschopp-Produkte unter anderem für einen zuverlässigen Betrieb von Elektroschwenkern.

Der Kreativität setzt das Unternehmen Groschopp aus Viersen laut Georg Wurm keine Grenzen – ausgefallene Bauformen und besondere Materialien gehören neben den Standardlösungen zum Tagesgeschäft. „In der Branche haben wir uns als Anbieter kundenspezifischer Antriebe einen Namen gemacht“, erläutert der Geschäftsführer der Groschopp Vertriebsgesellschaft. Der Fokus liegt dabei auf der Produktion von Mittel- und Kleinserien. „Wir beraten unsere Kunden in allen Aspekten der Antriebstechnik, gemeinsam finden wir stets die richtige Lösung.“ Die maßgeschneiderten Antriebe basieren im Normalfall auf den bewährten Standardprodukten und werden gemäß der individuellen Spezifikationen angepasst. Auch komplett neue Konstruktionen sind möglich: Die Entwicklungsabteilung ist direkt im Haus angesiedelt und verfügt über moderne Tools, einen speziell eingerichteten Musterbau und ein eigenes Labor.

Anzeige
Für die Elektroschwenker liefert Groschopp komplett maßgefertigte, wartungsfreie Hohlwellenmotoren mit einem Aluminiumgehäuse.

So mannigfaltig die Antriebslösungen, sovielseitig auch die Anwendungen: Zu den Kunden zählt unter anderem ein renommierter Anbieter von Automationstechnik für die Automobilindustrie, der seinen Kunden für die gängigen Funktionen im Umfeld des Roboters einen industrietauglichen Baukasten an die Hand gibt – mit robusten, wartungsfreien Bausteinen, ausgelegt für die extremen Einsatzbedingungen der Großserienfertigung in der Automobilindustrie und deren Zulieferern. Die schlüsselfertigen Lösungen verfügen bereits über Antrieb, Getriebe, Prozesskontrolle und passende Schnittstellen und bilden damit eine Funktion wie das Spannen oder Fördern vollständig ab.

Die Antriebslösungen aus Viersen kommen dabei unter anderem bei den Elektroschwenkern zum Einsatz. Konkret liefert der Hersteller maßgefertigte, wartungsfreie Hohlwellenmotoren mit einem Aluminiumgehäuse, die anwendungsspezifische Leistungen von 250 bis 750 Watt ermöglichen. Der Schwenkarm der Maschine hat einen maximalen Betriebswinkel von 135° und wird mittels Kugelumlaufspindel über eine Kniehebelmechanik angetrieben. Eine elektrische Bremse ermöglicht einen Not-Stopp bzw. eine Halteposition, ein Frequenzumrichter sorgt für einen Sanftanlauf bzw. Abbremsvorgang.

Abgesehen von maximaler Langlebigkeit und Zuverlässigkeit gab es eine zusätzliche, eher ungewöhnliche Anforderung an das umzusetzende Antriebssystem: Der Motor sollte eckig sein und sich somit an die Bauform der Gesamtlösung angleichen. Gesagt, getan – die eckigen Motoren wurden in einer Baugröße bis 100 realisiert. Die Bauform war jedoch nicht die einzige Anpassung, die die Experten vornahmen: Weil die Spanner und Schwenker sich nicht zu schnell bewegen dürfen, war eine spezielle Wicklung für die Verringerung der Drehzahlen nötig. „Möglich wurde das durch ein spezielles Material der Läufer-Legierung“, so Wurm. Nicht zuletzt weicht auch der elektrische Anschluss vom Standard ab – er erfolgt über ein Schnellstecksystem statt über einen Klemmkasten.

Durch die hohen Betriebstemperaturen und die regelmäßige Reinigung der Geräte ergeben sich bei Grillrotisserien spezielle Anforderungen an die Antriebstechnik.

Die maßgeschneiderten Antriebslösungen bewähren sich aber auch, wenn es im wahrsten Sinne des Wortes heiß hergeht – zum Beispiel in leistungsstarken Grillrotisserien. Der Hersteller – ein Anbieter von Technik für die Systemgastronomie – setzt seit vielen Jahren auf die individuellen Antriebe des Unternehmens aus Viersen, denn bei Grillrotisserien ergeben sich durch die hohen Betriebstemperaturen und die regelmäßige Reinigung der Geräte sehr spezielle Anforderungen bezüglich der Antriebstechnik. Wegen der sehr hohen Ofentemperaturen müssen in den Motoren unter anderem spezielle Wicklungen vorgesehen werden, um einen zuverlässigen Betrieb und eine lange Lebensdauer zu gewährleisten. ee

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Längenverstellbare Kupplung

Torsionssteif und flexibel

Unter anderem dort, wo der Raum für die Montage beengt ist, sind längenverstellbare Kupplungen von großem Vorteil, insbesondere wenn sie häufiger getauscht werden müssen. Soll die Kupplung dann noch spielfrei sein, wird es schnell eng am Markt. Eine...

mehr...

Digitalisierung der Produktion

Der Weg zur Smart Factory

In seinen Fertigungswerken setzt ein Antriebsspezialist auf smarte Technologien. So ermöglichen intelligente und digital vernetzte Systeme größtmögliche Flexibilität und Individualität bei der Elektronikfertigung. Auch dezentrale Feldverteiler...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Rundschleifmaschinen

Schleifmaschine im Zulieferbetrieb

Dass die Elektromobilität auch für Zulieferbetriebe große Chancen bietet, beweist der Zulieferbetrieb für Zahnrad- und Antriebstechnik Framo Morat. Das Produktportfolio: Zahnräder, Planetengetriebe und Schneckengetriebe bis hin zum kompletten...

mehr...
Anzeige

Motoren mit und ohne Bürsten

DC- oder BLDC-Motoren?

Bürstenbehaftete und bürstenlose DC-Motoren haben beide ihre Vor- und Nachteile. Doch welcher Typ eignet sich besser für die jeweilige Anwendung? Die wichtigsten Eigenschaften der unterschiedlichen Typen bestimmen deren Verwendung.

mehr...

Rundtisch

Individuell konfigurierbar

Sauter hat im Bereich Rundtische verschiedene Baureihen mit unterschiedlichen Baugrößen im Portfolio. Zusätzlich zu den Baureihen RT Torque und Speed mit Direktantrieb bietet das Unternehmen die Baureihe Sauter RT Compact an, die über ein...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Motek 2019

Neuer Werkstoff für Keilwellen

Mit neuen Keilwellen aus 42CrMo4-Vergütungsstahl erweitert Mädler sein Sortiment an Keilwellenverbindungen. Das neue Material sorgt dafür, dass sich entweder die Dimensionierung der Keilwellen verringern oder ihre Belastbarkeit erhöhen lässt.

mehr...

Dezentrale Servoantriebe

Die Luft muss raus

Der Onlinehandel boomt. Standardisierte Kartonagen sind allerdings oft zu groß, wodurch auch jede Menge Luft transportiert wird. Um das Volumen zu reduzieren, hat ein Verpackungsspezialist eine technische Lösung entwickelt.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite