Neues Kommunikationszentrum

Mayr Antriebstechnik feiert Richtfest in Mauerstetten

Das trockene Wetter macht es möglich: Auf der Baustelle des neuen Kommunikationszentrums von Mayr Antriebstechnik in Mauerstetten laufen die Arbeiten derzeit auf Hochtouren. Und so feierten der Bauherr und die ausführenden Firmen am vergangenen Donnerstag gemeinsam das Richtfest. Wie geplant wird der moderne Rundbau noch vor dem Winter verschlossen und abgedichtet.

Nach den ersten acht Monaten Bauzeit liegen auch weiterhin alle Arbeiten im Plan. Grund genug zum Feiern. So fand Mitte Dezember in Anwesenheit zahlreicher Vertreter der am Bau beteiligten Firmen schließlich das Richtfest statt.

3.100 Kubikmeter Beton, 400 Tonnen Baustahl, 3.540 Quadratmeter Gebäudenutzfläche und ein 50 Meter langer Tunnel als Anbindung zum bestehenden Firmengebäude – der Rohbau des neuen Kommunikationszentrums von Mayr Antriebstechnik in Mauerstetten ist fertig. Damit werden auch die beeindruckenden Ausmaße des modernen, architektonisch anspruchsvollen runden Gebäudekomplexes greifbar. Schon jetzt wird deutlich, dass es einmal ein besonderes Gebäude werden wird. Hier befindet sich künftig, neben zusätzlicher Bürofläche, ein großzügiger Empfangs- und Konferenzbereich. Damit wird das mayr.com das neue repräsentative Zentrum des Unternehmens für Kommunikation, Kundenbetreuung sowie Aus- und Weiterbildung mit Strahlkraft über Mauerstetten hinaus. Dort werden künftig Tagungen, Seminare und kulturelle Veranstaltungen stattfinden.

Lob für Einsatz und Engagement aller Beteiligten

3.100 Kubikmeter Beton, 400 Tonnen Baustahl, 3.540 Quadratmeter Gebäudenutzfläche und ein 50 Meter langer Tunnel als Anbindung zum bestehenden Firmengebäude – der Rohbau des neuen Kommunikationszentrums von Mayr Antriebstechnik in Mauerstetten ist fertig.

Nach den ersten acht Monaten Bauzeit liegen auch weiterhin alle Arbeiten im Plan. Grund genug zum Feiern. So fand am vergangenen Donnerstag in Anwesenheit zahlreicher Vertreter der am Bau beteiligten Firmen schließlich das Richtfest statt.

Anzeige
Richtfest des neuen Kommunikationszentrums mayr.com von Mayr Antriebstechnik in Mauerstetten.

Vom Balkon des neuen Gebäudes aus sprach Bauleiter Sigi Socher vom Bauunternehmen Kreuzer den traditionellen Richtspruch und das Segenswort zu den anwesenden Gästen. Geschäftsführer Günther Klingler würdigte den Einsatz und das Engagement aller Beteiligten. „Während der Bauphase, gerade auch bei der Untertunnelung der Bahnhofstraße, kamen einige schwierige, und auch für die Fachleute vom Bau nicht alltägliche Arbeitsschritte und Arbeitstechniken zur Anwendung. Und auch die Statik des Gebäudes ist eine echte Herausforderung. Durch den engagierten Einsatz des Planungsteams um die Architekten des Architekturbüros Hirner und Riehl aus München sowie der Mitarbeiter der Firmen Kreuzer und Xaver Schmid konnten bislang alle Termine gehalten werden.“

mayr.com – Kommunikation weitergedacht

Der Name des neuen Kommunikationszentrums „mayr.com“ schafft einen direkten Bezug zur Marke bzw. Firma mayr® und beschreibt über die Abkürzung „com“ (von engl. „communication“) die Kernfunktion des Gebäudes. Gleichzeitig vernetzt der Name über die gleichlautende Internetadresse des Unternehmens die verschiedenen Medien. Vernetzung ist auch das Stichwort für die Herausforderungen der Industrie 4.0. Hier geht es um die Vernetzung von Produkten, Maschinen, Prozessen – und auch den Menschen. „Damit wird Kommunikation für uns heute immer wichtiger“, erklärt Ferdinand Mayr, Mitglied der Geschäftsführung. „Dafür steht auch das neue Gebäude. Hier kommunizieren wir künftig zum Beispiel mit Kunden und Partnern, Schülern, Studenten und auch den eigenen Mitarbeitern. Denn bei den heute sich schnell verändernden Anforderungen und Märkten ist Weiterbildung eine Investition in die Zukunft. Mit dem neuen Kommunikationszentrum sichern wir unsere Wettbewerbsfähigkeit und stärken unsere Kompetenz am Stammsitz in Mauerstetten. Wir rüsten uns für die Zukunft.“

Das mayr.com wird im Laufe des kommenden Jahres fertiggestellt, sodass im Sommer der Einzug erfolgen kann. kf

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Akquisition

Wettbewerbsfaktor Know-how

Auf der Motek wurde aus SKF Motion Technologies Ewellix. Wir sprachen mit Swen Wenig, Geschäftsführer von Ewellix in Deutschland, über die Vorteile von Know-how und der Automatisierungstechnik als Wachstumsmarkt.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Längenverstellbare Kupplung

Torsionssteif und flexibel

Unter anderem dort, wo der Raum für die Montage beengt ist, sind längenverstellbare Kupplungen von großem Vorteil, insbesondere wenn sie häufiger getauscht werden müssen. Soll die Kupplung dann noch spielfrei sein, wird es schnell eng am Markt. Eine...

mehr...

Digitalisierung der Produktion

Der Weg zur Smart Factory

In seinen Fertigungswerken setzt ein Antriebsspezialist auf smarte Technologien. So ermöglichen intelligente und digital vernetzte Systeme größtmögliche Flexibilität und Individualität bei der Elektronikfertigung. Auch dezentrale Feldverteiler...

mehr...

Rundschleifmaschinen

Schleifmaschine im Zulieferbetrieb

Dass die Elektromobilität auch für Zulieferbetriebe große Chancen bietet, beweist der Zulieferbetrieb für Zahnrad- und Antriebstechnik Framo Morat. Das Produktportfolio: Zahnräder, Planetengetriebe und Schneckengetriebe bis hin zum kompletten...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite