Sicherheitsbremsen

Mayr Antriebstechnik eröffnet neues Werk in China

Mayr Antriebstechnik expandiert und baut seine Kapazitäten im Reich der Mitte weiter aus. Im Mai eröffnete der Spezialist für Sicherheitskupplungen und -bremsen in unmittelbarer Nähe zur bisherigen Niederlassung ein neues Werk mit rund 8000 qm Produktionsfläche – pünktlich zum zehnjährigen Bestehen von Mayr China.

Im Mai eröffnete Mayr Antriebstechnik in Zhangjiagang ein neues Werk mit rund 8000 qm Produktionsfläche – pünktlich zum zehnjährigen Bestehen von Mayr China. Bild: mayr® Antriebstechnik

Seit der Gründung vor zehn Jahren hat sich Mayr China von einer einfachen Repräsentanz heute zu einem florierenden Unternehmen mit eigener Produktion entwickelt. Mit dem Neubau in Zhangjiagang bei Shanghai, in unmittelbarer Nähe zur bisherigen Niederlassung, reagiert Mayr Antriebstechnik auf die seit Jahren kontinuierlich wachsende Nachfrage. „Der chinesische Markt, als wichtigster Wachstumsmarkt, spielt für uns eine bedeutende Rolle“, erklärt Geschäftsführer Günther Klingler. „Mit dem neuen Werk stellen wir uns der Herausforderung, den Markt lokal zu bearbeiten und maßgeschneiderte Lösungen für China zu bieten.“ Für Mayr China gelten dieselben Qualitätsstandards wie in Deutschland. Das betriebliche Qualitätsmanagementsystem in Zhangjiagang ist wie im Stammhaus in Mauerstetten nach ISO 9001 zertifiziert. Das bestätigt das Qualitätsbewusstsein der Mitarbeiter auf allen Ebenen des Unternehmens.

Johann Eberle (Marketing- und Vertriebsleiter Mayr Antriebstechnik), Gu Weibin (Director ZETDZ Administration Committee), Günther Klingler (Geschäftsführer Mayr Antriebstechnik), Yang Xiaosheng (Chairman Board of China Agricultural Machinery Association, wind power equipment summit), Ferdinand Mayr (Mitglied der Geschäftsführung Mayr Antriebstechnik), Zhang Lexiang (Secretary-General China Elevator Association), Zhang Wei (Zhangjiagang Municipal Standing Committee, Party Secretary of ZETDZ Administration Committee), Li Liang (Deputy Director of ZETDZ Administration Committee), Christian Illig (Leiter Finanzen und Personal Mayr Antriebstechnik), Yu Wang (Direktor Mayr China).

Und die Nachfrage in China nach qualitativ hochwertigen, zuverlässigen Produkten ist enorm, gerade im Bereich der Sicherheitsbremsen für die Aufzugstechnik. Denn die chinesischen Aufzugsbauer arbeiten derzeit stark daran, die Sicherheit in ihren Aufzuganlagen weiter zu verbessern. „Wir müssen jede einzelne Bremse in der erforderlichen Qualität liefern und dauerhaft kompromisslose Sicherheit gewährleisten – überall auf der Welt“, betont Günther Klingler. „Dafür sind klare Prozesse, umfassende Prüfmöglichkeiten, langjährige Erfahrung und hochqualifizierte Mitarbeiter unverzichtbare Voraussetzungen. Dies kostet Geld, aber nur so wird Sicherheit erreicht. Zukünftig werden sich auch in China nicht die günstigsten, sondern die zuverlässigsten Anbieter durchsetzen.“

Anzeige

Das Familienunternehmen expandiert

In Anwesenheit zahlreicher Gäste aus Politik und Wirtschaft wurde im Mai nun das neue Mayr-Werk in Zhangjiagang eröffnet. Der Neubau bietet Platz für bis zu 200 Mitarbeiter in der Produktion und zusätzliche Arbeitsplätze im Bürogebäude. Derzeit hat Mayr China rund 110 Mitarbeiter. „Das besondere an unserem mittelständischen Familienunternehmen ist unsere Unternehmensphilosophie, die von einer engen Zusammenarbeit lebt und sehr familiär geprägt ist“, erklärt Ferdinand Mayr, Mitglied der Geschäftsführung und Enkel des derzeitigen Firmeninhabers Fritz Mayr sen. „Diese Firmenphilosophie wird auch vor Ort in Zhangjiagang gelebt.“

Neben dem Werk in China erweitert Mayr Antriebstechnik auch den Firmenkomplex am deutschen Stammsitz Mauerstetten: Aktueller Baufortschritt des neuen Kommunikationszentrums „mayr.com“. Bilder: mayr® Antriebstechnik

Neben dem Werk in China erweitert Mayr Antriebstechnik auch den Firmenkomplex am deutschen Stammsitz Mauerstetten. Dort laufen derzeit die Bauarbeiten für das neue Kommunikationszentrum „mayr.com“ und eine neue Produktions- und Montagehalle. kf

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Sicherheitskupplung

Mit dem richtigen Drive

Flexibilität, Sicherheit und eine hohe Leistungsfähigkeit – Faktoren, die in der modernen Arbeitswelt in vielerlei Hinsicht gefordert sind. Dies gilt auch für Maschinen, die aufgrund des stetigen technologischen Fortschritts immer effizienter sein...

mehr...

Sicherheitskupplung

Für hohe Drehmomente

Mayr Antriebstechnik komplettiert seine Sicherheitskupplungen für Highspeed-Anwendungen um eine große Baureihe mit hohen Drehmomenten. Neben der EAS-HSC überträgt die EAS-HSE (High-Speed-Elemente) Drehzahlen bis 12.000 min-1.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Sicherheitskupplungen

Maximale Leistungsdichte

Mit den Typen SKX-L, SKY und SKB stellt Jakob Antriebstechnik neue Sicherheitskupplungen zum Überlast- bzw. Kollisionsschutz für indirekte Antriebe vor. Die Neuen ergänzen die Baureihe SKG mit integriertem Kugellager des bisherigen Programms.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bremsen

Sicherheit in industriellen Anwendungen

Das Modul Roba-brake-checker von Mayr Antriebstechnik kann Sicherheitsbremsen sensorlos überwachen und versorgen. Auf der SPS präsentiert das Unternehmen neue Ausführungen, mit denen sich auch kleine Bremsenbaugrößen überwachen lassen.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite