Zahnräder

Schnecken für Hongkong

und Zahnräder für Vietnam, China und Taiwan produziert der Präzisionsteile-Hersteller Lacher in Millionenauflage. Das Pforzheimer Unternehmen ist Spezialist für Dreh- und Verzahnungsteile sowie Kleingetriebe. Mit flexiblen Fertigungsverfahren, unterstützt durch moderne CNC-Bearbeitungstechnik und kurvengesteuerte Maschinen, fertigt es hauptsächlich für die Automobilindustrie und Elektrotechnik.

Darüber hinaus stellt Lacher verstärkt auch Implantataufbauten aus dem nicht ganz einfach zu bearbeitenden Werkstoff Titan her – meist für die Medizintechnik. Und neu entwickelte, sensorgesteuerte Antriebe zur Lamellensteuerung für die Gebäudetechnik gehören ebenfalls zum Portfolio. Der Exportanteil beträgt derzeit satte 49 Prozent. ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Kunststoffelemente

Verschleiß reduzieren

Zahn- und Kettenräder, mechanisch oder im Spritzgussverfahren gefertigt, mit und ohne Metalleinlegeteile, bieten viele Vorteile: Geräusche werden optimal reduziert, der Selbstschmiereffekt reduziert den Verschleiß.

mehr...

Trockenbearbeitung,...

Der Charme des trockenen Schnitts

Langsamer zu fahren, wenn es ein Problem gibt, ist genau der falsche Weg bei der Trockenbearbeitung, einem neuen Verfahren zum Verzahnungsfräsen. Die Erfahrung und Zusammenarbeit von Sandvik Coromant und Klingelnberg, einem der führenden Unternehmen...

mehr...

Wendeschneidplatten

Schräg an den Zahn

Angesichts des Wettbewerbsdrucks verändern sich auch die Prozesse beim Verzahnungsfräsen. Bearbeitungszentren und Multi-Task-Maschinen für die Fertigung von Verzahnungen für Zahnräder und Multi-Feature-Bauteile bieten hier neue Perspektiven.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite