Steckverbinder-Schutzkappen

Skipper sichern ihre Kappe

mit einem Kördelchen irgendwo an der Jacke vor windigem Zugriff. Prinzipiell ähnlich läuft das auch mit Flanschsteckverbinder und -dosen der Serien 718 und 768 von Binder. Denn die sind nun auch mit unverlierbaren Schutzkappen erhältlich, die von vorn verschraubbar sind und bei denen sich das Halteband in den Steckverbinder integrieren lässt. Durch eben dieses Halteband sind sie unverlierbar. Das Gehäuse und die Unterlegscheibe bestehen aus PA, das Halteband aus PUR und die Dichtung aus NBR. Durch die Platz sparende Integration des Haltebandes in die Steckverbinder-Geometrie verringert sich der Montageaufwand und eine zusätzliche Befestigung ist nicht mehr notwendig. Die Schutzkappen erfüllen im verschraubten Zustand die Schutzart IP67. ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

SPS IPC Drives

Verdrahtung schwerer Steckverbinder

Weidmüller stellt neue HDC-Einsätze mit innovativer Quick-Termination-Anschluss-Technologie (QT) vor. Flexible, feindrähtige Leiter ohne aufgecrimpte Aderendhülsen lassen sich einfach in die offene Anschlussstelle einstecken.

mehr...

70 Jahre Hummel

Zum Jubiläum einen Umsatzrekord

Pünktlich zum 70-jährigen Firmenjubiläum verzeichnet Hummel aus Denzlingen einen neuen Umsatzrekord. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete das Unternehmen 71,5 Millionen Euro Umsatz, eine Steigerung um 12,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

mehr...
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite