Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Antriebstechnik> Wie eine gelbe Mütze

SpindelhubgetriebeTubix-Baureihe: Eine Form, viele Möglichkeiten

Tubix-Getriebe von Neff

Neues entsteht, wenn damit begonnen wird, sich über vorhandene, bisher als Status quo anerkannte Prinzipien hinwegzusetzen. Auf diese Weise hat beim Unternehmen Neff Gewindetriebe ein kreatives Team die bisher bekannten Spindelhubgetriebe neu gedacht und die Tubix-Baureihe entwickelt.

…mehr

SchutzkappenWie eine gelbe Mütze

schützen die neuen, für das Normteileprogramm Kapsto von Pöppelmann entwickelten Schutzkappen GPN 240 den Anschlussbereich von SAE-Schnellverschlusssteckern. Diese Stecker mit den dazugehörigen Buchsen verwendet vor allem die Automobilindustrie als Schnellkupplungssysteme in der Kraftstoffversorgung, in Filtern und in Flüssigkeitsleitungen.

sep
sep
sep
sep
Antriebstechnik: Wie eine gelbe Mütze

Nach eigenen Angaben zeichnen sich die Schutzkappen durch eine Reihe von Anwendungsvorteilen aus: Mithilfe von drei Klemmwulsten an der Öffnung schnappt die Kappe hinter dem Haltebund des SAE-Steckers ein und schützt ihn vor Kratzern, Staub und Schmutz. Nach dem Einschnappen stützt sich der Kappengrund so auf dem Steckerende ab, dass die Schutzkappe nur wenig Kontakt mit der Dichtfläche hat und keine Beschädigungen verursachen kann. Mit der griffigen Kappen-Außenkontur soll eine einfache, schnelle und sichere Montage möglich sein. Aufgrund der schlanken Bauweise kann der mit der Kappe geschützte Stecker bei der Fahrzeugmontage auch durch kleinere Öffnungen geführt werden.

Anzeige

Die Schutzkappen bestehen aus einem gelb eingefärbten Polyethylen (PE-LLD) und sind für die gängigen Stecker-Nennweiten acht, 9,5, zehn, zwölf und 18 Millimeter ab Lager lieferbar. Sonderausführungen in anderen, zum Beispiel hitzebeständigen Materialien und Farben sowie in weiteren Abmessungen sind laut Anbieter jeweils möglich. Das in eigener Herstellung produzierte Normteileprogramm des in Lohne ansässigen Unternehmens umfasst mehr als 3.000 unterschiedliche Schutzstopfen und -kappen aus Kunststoff. Sie sind alle direkt ab Lager lieferbar. Sonderlösungen, die zum Beispiel Schutz- mit Montagefunktionen kombinieren, entwickelt nach Kundenvorgaben ein Team von Anwendungstechnikern. lg

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Schutzkappen und -stopfen zur Wiederaufbereitung

SchutzelementePöppelmann blue für mehr Nachhaltigkeit

Neues und Innovatives von Pöppelmann Kapsto pünktlich zur Hannover Messe: Pöppelmann blue steht im Fokus des Messeauftritts – eine unternehmensweite Initiative für mehr Nachhaltigkeit im Kunststoff-Segment.

…mehr
Dichtscheiben

DichtscheibenSchutzkappe mit zusätzlicher NBR-Dichtscheibe

Pöppelmann bringt mit der Normreihe GPN 802 eine neue Schraubkappe auf den Markt, die erhöhte Dichtigkeitsanforderungen erfüllen soll.

…mehr
Pöppelmann Reinraumfertigung

SchutzkappenBlick in die Kapsto-Fertigung

Dass auch Schutzkappen und Stopfen in einer partikelarmen Umgebung entstehen müssen, wird erst beim Blick auf deren Einsatzort deutlich. Wie eine Stopfenfertigung unter Ausschuss von Schmutzpartikeln aussieht, zeigt der Blick in die Kapsto-Fertigung bei Pöppelmann. Das Unternehmen zeigt seine Produkte auch auf der Hannover Messe.

…mehr
Schutzhülse: Fester Sitz dank axialer Lamellen

SchutzhülseFester Sitz dank axialer Lamellen

Unebene Profile, Verformungen oder Toleranzen an Endstücken erschweren bei herkömmlichen Hülsen das Aufstecken oder verhindern den festen Halt. Für diese Fälle hat Pöppelmann Kapsto die neue Normreihe GPN 207 entwickelt.

…mehr
Schutzelemente: Neue Kappen

SchutzelementeNeue Kappen

Allerlei neue Schutzelemente aus Kunststoff zeigte das Haus Pöppelmann auf der diesjährigen Hannover Messe im Rahmen seines Kapsto-Normprogramms. Darunter befanden sich etwa die Leitungsendkappen GPN 220 und die Schutzkappen mit Lasche des Typs GPN 696, die für besondere Anwendungsfälle entwickelt wurden.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung