Gelenkköpfe

Spezialisiert auf den Bau

von Zweier- und Viererbobs ist die Firma Dresdner Sportgeräte. Sie fertigt seit den 70er Jahren Bobs, zunächst für die DDR, seit 1990 für den Weltmarkt. Die Herstellung eines Zweierbobs braucht etwa 220 Arbeitsstunden. Hauptsächlich wird manuell gefertigt. Gelenkt wird so ein Bob über eine Seilsteuerung mit den vorderen Kufenpaaren. Das Lenksystem ist einfach und zuverlässig konstruiert: Will der Steuermann nach links, zieht er den linken Seilzug, möchte er nach rechts lenken, zieht er den rechten Seilzug. Das hohe Tempo (bis zu 150 km/h), zwingt den Bob in die Eisrinne und in die genau festgelegten Radien der überhöhten Kurven. Am Ende einer solchen Kurve muss der Pilot aber in Bruchteilen von Sekunden entscheiden, wie er einlenken möchte, um den Bob auf die nächste Kurve oder Gerade einzustellen, ohne dabei die Bande zu berühren. Zentraler Punkt zur Einstellung der korrekten Spur und Lenkung der einzeln aufgehängten Vorderkufen sind vier Gelenkköpfe von ASK. Auf jeder Steuerseite befinden sich zwei Gelenkköpfe vom Typ KA 14-DC3. Die Gelenkköpfe mit Distanzstange als Hauptbestandteil der Lenkung sind jeweils mit einem Linksgewinde und einem Rechtsgewinde ausgestattet. Durch das Verdrehen der Distanzstange kann der Abstand zwischen den Lagern verringert oder vergrößert und die Lenkung eingestellt werden. Der Ausführung C3 fällt große Bedeutung zu. Lagerluft C3 steht für Leichtgängigkeit bei höchster Präzision. Die Lenkkräfte zwischen Eis und Kufen spielen bei hohen Geschwindigkeiten nicht die entscheidende Rolle; vielmehr soll der Steuermann ein schnelles, ruckfreies und direktes Ansprechen der Lenkung über den gesamten Lenkradius „erfühlen“. Wichtig ist auch die korrekte Rückführung zur Nullstellung in jeder Phase der Fahrt.

Anzeige

Die zentrale Rolle im Gelenkkopf spielt die Gleitlagerpaarung: Der bestens erprobte Liner besteht aus einer PTFE-Gleitfolie, in die zur Stabilisierung ein Metallgewebe eingearbeitet wurde. Er ermöglicht eine reibungs- und spielarme Übertragung der Lenkbewegungen. Auch die Wartungsfreiheit der Gelenkköpfe kommt dem Anwender zugute. ms

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Verbindungselemente

Ausfall unerwünscht

Um korrosionsbedingte Materialschäden an Gabelköpfen und -gelenken, Winkelgelenken oder Gelenkköpfen auszuschließen hat MBO Oßwald Verbindungselemente im Programm, die auch aggressiven Medien oder Umgebungsbedingungen standhalten.

mehr...

Winkelgelenke

Korrosionsbeständig

Aggressive Umgebungen machen mechanischen Verbindungselementen oft zu schaffen. Das gilt auch für Gabelköpfe, Gabelgelenke, Winkelgelenke oder Gelenkköpfe. Um korrosionsbedingte Materialschäden auszuschließen, hat mbo Oßwald eine ganze Palette...

mehr...

Gelenkköpfe

Häufig benötigt

Zu den Neuheiten im Sortiment von Kipp gehören seit kurzem Gelenke für den harten und anspruchsvollen Industrieeinsatz. Die Auswahl umfasst rund 270 Typen und Varianten von Gelenkköpfen, Gabel- und Winkelgelenken.

mehr...

Gelenkköpfe

Optimales Paar

Gelenkköpfe sind nach DIN ISO 12240 genormt und bestehen aus einem Stangenkopf, der am Schaftende entweder mit einem Innen- oder Außengewinde versehen ist oder eine Anschweißfläche aufweist. In der Gehäusepassung dieser Stangenköpfe sind Gelenklager...

mehr...
Anzeige

Gelenkköpfe, Gelenklager

„Sportlicher Ehrgeiz“

Aus dem Fahrzeugbau – hier durchaus in weiten Grenzen gedacht – sind Gelenkköpfe und Gelenklager schlichtweg nicht wegzudenken. Das Zuliefer-Unternehmen ASK Artur Seyfert fertigt diese Maschinenelemente in wartungsfreier und ...

mehr...

Gelenkköpfe

Bolzen mit Gelenk

Winkelgelenke sind nach DIN 71802 genormt und dienen als Verbindungselemente zur Kraftübertragung bei beweglichen Eckverbindungen. Als Alternative dazu bietet der Rosenfelder Hersteller Fluro besondere Hochleistungsgelenkköpfe mit integriertem...

mehr...
Anzeige

Gelenkköpfe

Gyro und Heli

Sogenannte Tragschrauber – auch Gyrocopter genannt – erhalten wie Hubschrauber (Helicopter) ihren Auftrieb durch Drehflügel. Anders als beim Hubschrauber werden die Drehflügel aber nicht motorisch angetrieben, sondern durch den Fahrtwind...

mehr...

Gelenklager und -köpfe

Auch Spezialitäten

nach Kundenwunsch sind für Fluro kein Problem. Der mittelständische Zulieferer fertigt zwar vorwiegend Gelenkköpfe und Gelenklager der Maßreihe K und E nach DIN 648, aber Sonderanfertigungen sind stets machbar.

mehr...

Gabelköpfe

Auf den Kopf getroffen

hat mbo Oßwald das Herstellungsverfahren seiner Gabelköpfe. Diese gehören in der Industrie zu den vielseitigsten und am häufigsten eingesetzten Verbindungselementen. Es gibt sie in allen Größen und Stärken und sie sind überall dort zu finden, wo...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite