Flachband

Auf drei Beinen

stehen heißt, sicher und ohne zu kippeln einen soliden Stand zu haben. Nach diesem Motto hat die IWB Industrietechnik ihre Geschäftfelder ausgerichtet. So werden mit einem modernen Maschinenpark komplexe Frästeile gefertigt. „Da unsere Kunden aus verschiedenen Branchen Teile nach Zeichnung bei uns bestellen, sind wir mit unseren acht Bearbeitungszentren sowohl auf kleine Serienteile als auch auf komplizierte große Einzelteile eingestellt“, sagte Geschäftsführer Ralf-Peter Kroschel.

Im Januar ist die Firma in eine größere Halle an den neuen Standort in Gotha umgezogen. Der Hauptgrund dafür war die Anschaffung der CNC-Portalfräsmaschine „Huron“ mit der Möglichkeit der 5-Achsenbearbeitung bis zu Abmessungen von 3000 x 1500 x 900 Millimeter.

Das zweite Geschäftsfeld ist der Anlagenbau. Es werden Transferanlagen und Montageautomaten entwickelt und gebaut. Einen großen Umfang hat die Herstellung von „Roboterhänden“ für das Einlegen oder die Entnahme von Teilen in beziehungsweise aus Spritzgießmaschinen.

„Als drittes Standbein haben wir ein breites Spektrum an Komponenten für den Maschinenbau“, sagt Kroschel. Dazu gehören pneumatische Handhabungsmodule, Lineartechnik und Förderbänder. Dabei nehmen die Kleinförderbänder Minitrans den größten Umfang ein.

Neueste Entwicklung ist ein Flachband mit innenliegendem Antrieb, der extrem leise ist. Damit eignet sich das Band besonders für Laboranwendungen oder den Einsatz in ruhigen Umgebungen. Standardmäßig stehen vier Baugrößen von 23 über 33 und 65 bis zu 100 Millimeter Trommeldurchmesser zur Verfügung. Die Bänder sind modular und sehr kompakt gestaltet. Highlight ist die patentierte rollende Messerkante. Damit können Flachbänder bis zu 1300 Millimeter Breite mit einem Umlenkradius von vier Millimeter ausgerüstet werden. lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Förderband

Rostproblem gelöst

In Großwäschereien ist es warm und feucht. Die unangenehme Folge: Stahlteile neigen zu Rostschäden, die auf die Kleidung abfärben können. Eine Großwäscherei aus dem Raum Stuttgart hat das Problem in Zusammenarbeit mit dem Förderbandhersteller...

mehr...

Konfigurator

Förderbänder schneller konstruieren

Bislang gibt es kein universelles CAD-Modell, das die möglichen Ausführungsvarianten von Stauförderbändern komplett abbildet. Genau das bietet der neue Tünkers Konfigurator AFC-CONCAD: Er beschreibt alle möglichen Varianten in Bezug auf Länge,...

mehr...
Anzeige

Modul-Bandförderer

Zusammenspiel verbessern

Dorner stellt die nächste Generation seiner Modul-Bandförderer der 3200-er Baureihe vor. Durch die erweiterten Einsatz- und Anwendungsmöglichkeiten können die Kunden noch flexibler auf die Bedürfnisse des Marktes reagieren und somit noch mehr...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Schneller und kostensicher bauen mit HP3
Mit dem HP3 Stufenmodell bietet die Hinterschwepfinger Projekt GmbH einen bewährten und ganzheitlichen Lösungsweg für den Neubau, die Erweiterung oder die Modernisierung von Produktionsstandorten an. Bauvorhaben lassen sich damit nicht nur kostensicher realisieren, sondern auch schneller und zukunftsrobuster, was spätere Anpassungen oder Erweiterungen angeht.  

Zum Highlight der Woche...

Festo

Future Concepts

Festo stellt auf der diesjährigen SPS IPC Drives aktuelle Forschungsaktivitäten rund um die Themen Funktionsintegration, Leichtbau, Selbstkonfiguration, Energieeffizienz und maschinelles Lernen vor.

mehr...

Messerkantenrollen

Exakt und schmiermittelfrei umlenken

Ob in der Abfülltechnik oder der Lebensmittelproduktion - dort, wo ein ruhiger Lauf und Schmiermittelfreiheit gefragt sind, helfen Messerkantenrollen des Tribo-Polymerspezialisten Igus das Transportgut schonend auf die nachfolgenden Förderstrecken...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite