Elastomerschlauch

Ein zukunftsweisender Werkstoff

für Anwendungen in Medizin-, Pharma-, Prozess- und Chemietechnik ist das Thermoplast EPDM/PP. Der Heidelberger Anbeiter Reichelt Chemietechnik zeigt in seinem neuen Thomafluid-Katalog zahlreiche Hochleistungs-Pumpen- und Chemieschläuche aus diesem Material. Die „Kautschukkomposition“ vereint die Eigenschaften von Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk und Polypropylen, gepaart mit stabilisierenden Additiven. Das Elastomer zeichnet sich durch eine hohe Abriebfestigkeit, Alterungsbeständigkeit, chemische Resistenz sowie durch eine niedrige Gaspermeabilität aus. Der Werkstoff lässt sich kleben und ist daher auch eine ideale Komponente in der Nachrüst- und Betriebstechnik. Bemerkenswert ist die Standzeit der Schläuche; sie ist 30 mal länger als gegenüber vergleichbaren Silikonschläuchen. ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Sinterwerkstoffe

PTFE zur Filtration und Separation

Reichelt hat einen neuen Sinterwerkstoff aus PTFE zur Filtration und Separation entwickelt. Polytetrafluorethylen, auch bekannt unter dem Produktnamen Thomaflon, ist ein vielseitig einsetzbarer, hydrophober und chemisch beständiger sowie inerter...

mehr...
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite