Dünnringlager

Der endgültige Beweis

für Marsmännchen wird schon seit langem gesucht. Und auch, wenn Anfang des Jahres ein NASA-Foto vom Roboter Spirit für Aufregung gesorgt hat, weil darauf angeblich ein solches Wesen zu sehen ist, zweifeln wohl die meisten an der Echtheit des von den Medien stark vergrößerten und eventuell auch bearbeiteten Ausschnitts. Seit Juni arbeitet ein weiterer Roboter auf dem fernen Planeten. Auch der Phoenix Mars Lander soll Beweise dafür suchen, dass dort Leben möglich ist. Dafür hat er an seinem Arm eine Art Miniatur-Baggerschaufel sowie eine Kamera, deren Farbaufnahmen von den Proben direkt an Wissenschaftler auf der Erde gesendet werden. Der Roboterarm führt vier verschiedene Bewegungen aus: auf- und abwärts, vor- und rückwärts sowie seitliche und Dreh-Bewegungen. Drei der Gelenke, die dies ermöglichen, sind mit Kaydon-Dünnringlagern von Rodriguez ausgestattet, die speziell für diese Anwendung modifiziert wurden.

Die Gelenke verfügen laut Hersteller über einen kompletten Kugelsatz, um den Kräften und Vibrationen beim Start Stand zu halten und zeichneten sich trotz der kompakten und leichten Konstruktionsweise für kleinsten Bauraum durch hohe Tragzahlen aus. Im Betrieb auf dem Mars müssen die Lager sehr hohe Kräfte aufnehmen – zum Durchbrechen der Eisschicht und zum Graben bis in eine Tiefe von etwa 50 Zentimeter wird eine Kraft von mehr als 45 Kilogramm benötigt. Die Lager sind aus wärmebehandeltem 440C-Edelstahl gefertigt, der zusätzlich noch gehont wurde, um eine besonders glatte Oberfläche und ein besseres Laufverhalten zu erreichen. Eine zusätzliche Wärmebehandlung ermöglicht den Einsatz bei extremer Kälte, denn die Gelenke des Roboterarms sind für eine Temperatur von bis zu -108 °C ausgelegt. Dementsprechend sind die Lager mit Spezialschmierstoff mit niedriger Ausgasung befettet, der bei großer Kälte nicht zu zäh wird und in der dünnen Atmosphäre nicht verdampft. lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Dünnringlager

Für beengte Bauräume

Für kleine Bauräume und dort, wo sehr geringes Gewicht entscheidend ist, hat Igus Dünnringlager nach DIN 625 entwickelt. Durch die Schmiermittel- und Wartungsfreiheit sowie die sehr geringe Reibung eignen sich die xiros Kunststoff-Kugellager...

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige

Dünnringlager

Schmiermittelfrei dank Keramikkugeln

Korrosionsfreie, trocken laufende Dünnringlager mit Edelstahl-Innen- und -Außenringen und Wälzkörpern aus abriebfester und hochtemperaturbeständiger Keramik eignen sich für Reinraum- und Vakuumanwendungen. Rodriguez bietet die Hybrid-Dünnringlager...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite