Linearsystem für UR-Roboter

Mara Hofacker,

Mehr Reichweite durch Linearachsen

Rollon bietet Linearachsen an, die die Reichweite von Robotern von Universal Robots erweitern, da sie speziell auf das UR-System zugeschnitten sind. Die Linearachsen sind Teil des All-in-One-Pakets Dahl Linear Move.

Die UR+-zertifzierten Linearachsen von Rollon erweitern den Aktionsradius von Cobots. © Dahl Automation

Mit dem Konzept der 7. Achse hat Rollon für Bewegung in der Automation gesorgt. Jetzt bringen Dahl Automation und der Lineartechnikspezialist Rollon die populären Leichtbauroboter von Universal Robots mit einer einfachen Plug-and-Play-Lösung in Fahrt. Die UR+-zertifizierten Linearachsen der Serien Robot (geschlossen) und R-Smart (offen) zeichnen sich durch eine hohe Systemsteifigkeit, Traglast, Momentensteuerung, Verfahrgeschwindigkeit sowie Positioniergenauigkeit aus und sind in puncto Größe und Leistungsfähigkeit auf die unterschiedlichen Modelle von Universal Robots abgestimmt. 

Die Rollon-Achsen sind Teil des All-in-One-Pakets „Dahl Linear Move“ – Ergebnis der Kooperation zwischen Rollon und Dahl Automation – bestehend aus einer konfigurierbaren Linearachse inklusive Motor, Getriebe, Endschalter und Befestigungskit, einem elektronischen Schaltschrank sowie der Software-Komponente „URCap“. Inbetriebnahme und Bedienung sind nach Unternehmensangaben mit den Schritten aufbauen und anschließen abgeschlossen sein. Aufwendige Achsauslegungs-, Anpassungs- und Programmierprozesse entfallen. Das intuitive UR-Interface „URCap“ führt den Anwender Schritt für Schritt durch die Installation, besondere Programmierkenntnisse sind dafür nicht erforderlich. Auch Änderungen am Produktionslayout kann der Anwender jederzeit selbst vornehmen. Die Plug-and-Play-Lösung ist kompatibel mit allen UR-Modellen der e-Series (Polyscope Version 5.1 oder höher).

Anzeige

Robuste Struktur aus Aluminiumprofil

Die UR+-zertifizierten Linearachsen von Rollon verfügen über eine robuste Struktur aus einem stranggepressten, eloxierten Aluminiumprofil mit quadratischem Querschnitt. Die Antriebskraft wird durch einen stahlverstärkten Zahnriemen aus Polyurethan übertragen. Der UR-Roboter verfährt auf zwei parallelen Profilschienenführungen mit insgesamt vier Laufwagen, die alle auftretenden Lasten und Momente stützen. Die kugelgeführten Systeme sollen zum einen eine hohe Tragfähigkeit und Belastbarkeit und zum anderen einen wartungsarmen Betrieb, geringer Geräuschentwicklung gewährleisten.

Ob Handling, Palettierung, Maschinenbestückung, Intralogistik oder Arbeitsplatz-Kombination: Die Rollon-Achsen lassen sich genau auf die jeweilige Anwendung zuschneiden: Durch Verlängerung der Basis-Ausführung (1 m) in 100-mm-Schritten erhält der Anwender die Reichweite, die er für seine Applikation benötigt. Für die Dynamik sorgen Geschwindigkeiten von bis zu 4 m/s bzw. 5 m/s sowie Beschleunigungen bis zu 50 m/s2, die Wiederholgenauigkeit beträgt ±0,05 mm.

LogiMAT: Halle 7, Stand F51

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite