Anschlagschrauben

Magnetische Werkstücke zuverlässig fixieren

Eigentlich sind Anschlagschrauben und Gewindestifte kaum der Rede wert – eigentlich. Denn selbst seine millionenfach eingesetzten Normelemente hat Ganter nun noch nutzungsgerechter konzipiert.

Anschlagschraube und Gewindestift von Otto Ganter.

Durch die Integration eines Neodym-Magneten in den Sechskant-Schraubenkopf, helfen die Anschlagschrauben GN 251.6 nicht nur bei der Positionierung magnetischer Werkstücke, sondern fixieren und halten diese auch zuverlässig in der lagerichtigen Position. Zusätzlich verfügen sie über eine Kontermutter zur Sicherung der Einschraublage der Anschlagschraube selbst.

Auch im Gewindestift GN 913.6 mit Gewindegrößen von M6 bis M12 und einseitigem Innensechskant befinden sich kompakte Neodym-Kraftpakete. Der Vorteil dieser Norm liegt darin, dass sie dank der Gewindestiftform durchgängig eingeschraubt werden kann und somit auch an Stellen einsetzbar wird, wo begrenzte Platzverhältnisse herrschen.

Beide weiterentwickelten Elemente nutzen den magnetkraftverstärkenden Effekt der Schirmung durch Rückschluss aus, der den Nord- und Südpol des Magneten an der Anschlagfläche bündelt. Temperaturstabil bis 80 °C und durch die galvanische Zinkschicht vor Korrosion geschützt lassen sich diese Anschlagelemente sehr vielseitig einsetzen. ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Akquisition

Wettbewerbsfaktor Know-how

Auf der Motek wurde aus SKF Motion Technologies Ewellix. Wir sprachen mit Swen Wenig, Geschäftsführer von Ewellix in Deutschland, über die Vorteile von Know-how und der Automatisierungstechnik als Wachstumsmarkt.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite