Innovative Maschinenelemente

ACE präsentiert neues Industriegasfeder-Programm Newtonline

Mit der neuen Industriegasfeder-Serie Newtonline ist es laut Anbieter ACE Stoßdämpfer nicht nur gasfedertypisch möglich, das Heben und Senken von Massen auf intelligente Weise zu erleichtern. Sie zeichne sich darüber hinaus durch eine Vielzahl von Vorteilen aus, die den Einsatz verbessern und die Lebensdauer erhöhen.

Eine große Auswahl DIN genormter Anschlussteile ermöglicht es, dass Anwender die Industriegasfedern der neuen NEWTONLINE von ACE für so gut wie jede Anwendung nutzen können, in der Maschinenelemente die Muskelkraft unterstützen sollen

Damit stehen Anwendern im Vergleich zur ACE eigenen Vorgänger-Serie und zu anderen herkömmlichen Gasfederlösungen ab sofort interessante und technologisch wegweisende Maschinenelemente zur Verfügung.

Mit der NEWTONLINE bietet ACE ideal zum übrigen Produktprogramm passende Industriegasfedern an. Die in Zylindergrößen von 15 bis 40 mm mit unterschiedlichen Hüben lieferbaren und mit Stickstoff gefüllten Maschinenelemente fallen durch markante Sicken und ihre graphitgraue UV-Lackierung auf. Die Sicken sorgen neben höherer Stabilität für verbesserte Laufeigenschaften sowie hervorragenden Rundlauf und Zentrierung. Zudem tritt weniger Reibung auf, wodurch die Ausschubkraft der Feder sofort bereitsteht.

So wird die Handkraft der Anwender - z. B. an zu öffnenden oder zu schließenden Hauben oder Deckeln - ohne Kraftspitzen unterstützt. Zudem überzeugen die Neuheiten durch fünf Konstruktionsoptimierungen. Den Anfang macht die in der Führung der Kolbenstange untergebrachte Gleitbuchse. Sie unterstützt die genannte reduzierte Reibung und ist für eine verbesserte Schmierung und damit für niedrigeren Verschleiß verantwortlich. Zusätzlich zur im Bereich der Kolbenstangenführung integrierten Gleitbuchse ist dort die gesamte Führung ca. 50% verlängert worden. Damit lassen sich höhere Querkräfte als zuvor aufnehmen. Das führt zu sichereren, langlebigeren Konstruktionen und auf lange Sicht zu gesenkten Kosten dank verringerten Ausfallrisiken. Letztgenanntes unterstützt die Entwicklung und Verwendung einer neuen Dichtung in jedem Druckzylinder der NEWTONLINE.

Anzeige

Die vierte Neuerung im Inneren sind die Leichtlaufkolben mit Überstromkanälen. Dank eines vergrößerten Durchlasses für das komprimierte Stickstoffgas entsteht beim Ein- und Ausfahren des Kolbens eine im Vergleich zu herkömmlichen Gasfedern optimierte Charakteristik der Dämpfung. Und schließlich nutzt ACE in der NEWTONLINE eine neue Ventiltechnik. Die wie ihre Vorgänger individuell und auch durch den Kunden vor Ort befüllbaren Industriegasfedern haben einen neuen, definierten Sitz des O-Rings erhalten. Dadurch wird der Spaltextrusion an den Dichtungen durch plötzliche Druckspitzen vorgebeugt.

Diese Innovationen machen die NEWTONLINE in Kombination mit der schon bei den Vorgängern verwendeten Fettkammer mit Dichtung zu wahren Highend-Lösungen. Doch ACE erhebt diese mit der jetzt erfolgten Markteinführung und dem Angebot in den Zylindergrößen 15 bis 40 mm zum Industriegasfeder-Standard und präsentiert damit auch im Verhältnis von Preis zu Leistung höchst interessante Neuheiten. kf

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Industriegasfedern

Dämpfungslösung für Wartungsklappen

Glas zu recyceln schont Ressourcen, Umwelt und Geldbeutel. Auch wenn das Sortieren oft in der Hand der Verbraucher liegt, erfolgt es im großen Stil mit Hilfe von Maschinen. Wie perfektioniert Altglas wieder in den Verwertungsprozess rückführbar ist,...

mehr...

Industriegasfedern

Deutlich schneller

Konstrukteure verbinden mit Industriegasfedern Maschinenelemente, die u.a. das Öffnen und Schließen von Klappen oder Luken unterstützen. In diesem Fall hilft das Auslösen eines Metallstiftes tonnenschwere Massen im Notfall sicher abzubremsen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite