Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Antriebstechnik> Feststoffe und Kavitation

Antriebstechnik von Siemens und RockwellVom Hybridsystem zum doppelten Standard

Karl-Heinz Klumpe

Die KHS-Gruppe bietet die Antriebstechnik ihrer Verpackungsanlagen nun durchgängig in zwei verschiedenen Varianten an.

…mehr

VentileFeststoffe und Kavitation

Die neue Sonderventilserie Multi-Z wurde für den Einsatz im Kraftwerksbereich sowie Anwendungen mit Feststoffen und hohen Druckdifferenzen entwickelt, beispielsweise bei Ölförderungen, in Raffinerien und der Chemischen Industrie. Gerade wenn im Medium Feststoffe auftreten und die Möglichkeit einer Kavitationsbildung besteht, können diese Ventile sinnvoll eingesetzt werden. Hinzu kommt, dass dieses Mehrstufenventil in der Lage ist, große Druckdifferenzen über eine mehrstufige Entspannung abzubauen. Zur Realisierung der erforderlichen Druckentlastung verfolgt Flowserve – anders als andere Anbieter – den Weg, dies über eine entsprechende Aufteilung vorzunehmen. Der große Vorteil hierbei ist eine bemerkenswerte Verschleißreduktion, verbunden mit einem äußerst geräuscharmen Stellventil. Ebenfalls wird zur Vermeidung von Kavitationen abweichend von den konventionellen Vorgehensweisen eine physikalisch optimierte Technologie eingesetzt, die deutlich bessere Ergebnisse erzielt. Die Größe der Feststoffe darf je nach Ausführung bis zu 13 Millimeter betragen.

sep
sep
sep
sep
Anzeige
Antriebstechnik (AT),: Feststoffe und Kavitation

Die Auslegung der Ventile erfolgt auf Basis von Kundenangaben. Jedes Ventil ist also auf die spezielle Betriebsbedingung optimal zugeschnitten. Dabei wird nicht auf Standardwerte zurückgegriffen, sondern es werden jeweils speziell abgestimmte Sitz-Kegelgarnituren eingesetzt. Die einzelnen Stufen des Kegels werden dabei so ausgelegt, dass eine Kavitation ausgeschlossen wird. Aufgrund einer entsprechenden Auslegung von Übergängen und Passagen im Kegel können Feststoffe im Prozess sicher beherrscht werden, ohne dass es zu Zerstörungen der Garnitur oder des Ventils kommt. Eine Venturi–Düse im Auslass hebt den Nachdruck der letzten Stufe des Kegels an und wirkt somit als nicht veränderliche, äußere Entspannungsstufe. Dadurch wird der innen liegende Kegel zusätzlich gegen Verschleiß geschützt. Das Design des linearen/gleichprozentigen Mehrstufen-Kegels führt bei den eingebauten Hüben zu einem größeren Stellverhältnis und ausgezeichneten Regeleigenschaften. Die Ventile sind in den unterschiedlichsten Materialien, Anschlussarten und Nennweiten lieferbar. Es gibt zwei bewährte Antriebsalternativen, ein Membran-Edelstahlantrieb (KP) für Zuluftdrücke bis 6 bar oder ein doppelt wirkender Kolbenantrieb (Valtek VL) aus Aluminium für Drücke bis 12 bar. st

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

VakuumkomponentenPfeiffer Vacuum übernimmt Nor-Cal Products

Mit Wirkung vom 22. Juni hat Pfeiffer Vacuum das US-amerikanische Unternehmen Nor-Cal Products für 68 Mio. USD übernommen.

…mehr
Drosselventil

DrosselventileVentil für den hohen Druck

In der Hydraulik setzt sich der Trend zu höheren Druckbereichen immer stärker durch. Maschinen- und Anlagenhersteller können damit kleinere Anlagenkomponenten einsetzen.

…mehr
Bürkert Service Norddeutschland

Wartung im NordenBürkert eröffnet Service-Standort in Hannover

Angegliedert an das Vertriebs-Center Hannover hat Bürkert jetzt einen Service-Standort eingerichtet, der intensive Unterstützung für die Kunden im Norden Deutschlands bieten soll.

…mehr
Michael Strommer

AutomatisierungstechnikSMC & Brammer beschließen Premium-Partnerschaft

Nach 12 Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit zwischen der Brammer und SMC Deutschland steht zum Jahreswechsel der nächste Schritt an: Die Premium-Partnerschaft zwischen dem Hersteller pneumatischer und elektrischer Automatisierungstechnik und dem Händler im MRO Bereich soll Kunden und Anwendern Mehrwert bringen.

…mehr
Ventil- und Regelsysteme von SMC

Ventile und ReglerArbeitssicherheit erhöhen

Eine Vielzahl verschiedener Normen und Richtlinien regeln für Maschinenhersteller und
-betreiber die Bewertung von Arbeitsrisiken und den Umgang damit. Mit einer Reihe intelligenter Produkte, die inhärente Schutzfunktionen besitzen, unterstützt SMC das Ziel, Risiken zu minimieren und die Arbeitssicherheit zu erhöhen.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung