Umschalter

Drei definierte Positionen

Im Zuge der Erneuerung der Lastrennschalter wird das neue OT-Programm weiter ausgebaut. Die im ersten Schritt völlig neu entwickelten Umschalter stehen ab sofort als drei- oder vierpolige Geräte zur Verfügung. Die besonders kompakten Schalter bieten kurze Stromwege und eine sichere Bedienung, da alle beweglichen Teile in einem Gehäuse integriert wurden. Die mit drei definierten Positionen I-0-II hintereinander aufgebauten Schalter sind über einen Handgriff bedienbar, der entweder auf einer Achse durch die Schaltschranktür geführt wird oder, als Neuerung, direkt auf dem Schalter betätigt werden kann. In Zukunft soll außerdem ein zusätzlicher Motor zum Einsatz kommen, der eine Fernbedienung des Schalters ermöglicht. Die Isolation zwischen den Einspeisungen garantiert ein Kontaktmechanismus, der als positives Schaltwerk mit mechanisch öffnenden Kontakten konstruiert wurde. Das Schaltwerk ist für die Gebrauchskategorie A ausgelegt, und der Umschalter eignet sich damit für ständiges Schalten. Im Programm optional erhältliche Brücken vereinfachen die Installation und das Anschließen der Kabel zusätzlich. Für spezielle Anwendungen sind zudem Umschalter mit erweiterten Phasenabständen lieferbar, die mit Phasentrennwänden ausgestattet sind. st

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Sicherungsüberwachung

Sichere Überwachung

In Gleichspannungsnetzen werden immer mehr Lasttrennschalter eingesetzt. Darum wird es immer wichtiger, die in den Schaltern eingesetzten NH-Sicherungen vor Ort und aus der Ferne zu überwachen. ABB hat die Sicherungsüberwachung OFD für Gleichstrom...

mehr...

Spannungs- und Frequenzrelais

Doppelt überwacht

Das Netzeinspeise-Überwachungssrelais CM-UFD.M21 von ABB Stotz-Kontakt überwacht Spannung und Frequenz in Drehstromnetzen. Es entspricht in Verbindung mit Wechselrichtern mit integrierter Inselnetz- erkennung den Bedingungen für den Netz- und...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Akquisition

Wettbewerbsfaktor Know-how

Auf der Motek wurde aus SKF Motion Technologies Ewellix. Wir sprachen mit Swen Wenig, Geschäftsführer von Ewellix in Deutschland, über die Vorteile von Know-how und der Automatisierungstechnik als Wachstumsmarkt.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite