Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Antriebstechnik> Deutlich mehr Leistung

Antriebstechnik von Siemens und RockwellVom Hybridsystem zum doppelten Standard

Karl-Heinz Klumpe

Die KHS-Gruppe bietet die Antriebstechnik ihrer Verpackungsanlagen nun durchgängig in zwei verschiedenen Varianten an.

…mehr

Synchron-ServomotorDeutlich mehr Leistung

Die neuen Synchron-Servomotoren mit einem Drehmomentbereich von 0,1 bis 240 Nm sind im Vergleich zu den Vorgängermodellen um bis zu 30 Prozent kompakter und bieten in den jeweiligen Baugrößen Dank einer neuen Wicklungstechnologie bis zu 11 Prozent mehr Drehmoment.

sep
sep
sep
sep
Antriebstechnik: Deutlich mehr Leistung

In der Basic-Ausführung des Indradyn S für Standardanwendungen kommt serienmäßig ein Hiperface-Geber mit 128 Zyklen pro Umdrehung zum Einsatz. Das ist im Vergleich zum bisher üblichen Resolver eine Verbesserung der Regelgüte um den Faktor 32. Flanschgenauigkeit und Rundlaufgüte entsprechen der Kategorie „N“. Damit stellt der Motor wirtschaftlich eine deutlich verbesserte Genauigkeit zur Verfügung, die eine höhere Produktivität ermöglicht. Die so genannte Advanced Version für anspruchsvollere Anwendungen verfügt über einen Endat-Geber mit 2048 Zyklen pro Umdrehung sowie Flanschgenauigkeit und Rundlaufgüte „R“. Damit steigert sich die Präzision im Vergleich zu bisher üblichen Gebersystemen um den Faktor 4. Bei beiden optischen Gebersystemen kann der Anwender zwischen Single- und Multiturn-Ausführung wählen. Geber und Leistungsstecker sind in einem Winkel bis 240 Grad frei drehbar.

Anzeige

Abgestimmt auf die jeweilige Applikation wurden sowohl hochdynamische als auch träge Varianten entwickelt. Für den Einsatz in Werkzeugmaschinen, Druckmaschinen oder Roboteranwendungen stellt ein hohes Trägheitsmoment eine bessere Anpassung an das Lastträgheitsmoment sicher. Dagegen garantiert ein niedriges Trägheitsmoment höchstes Beschleunigungsvermögen, wie es beispielsweise bei Verpackungsmaschinen und der Umformtechnik notwendig ist. Die entweder ungekühlt, mit Lüfter oder mit Flüssigkeitskühlung ausgerüsteten Motoren sind auch in explosionsgeschützter Ausführung lieferbar.st

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Servo-Synchronmotoren von Lenze

Servo-SynchronmotorenOptimale Rundlaufeigenschaften

Mit den neuen MCM Servo-Synchronmotoren erweitert Lenze nun sein Portfolio um Motoren mit mittlerer Dynamik. Die MCM-Reihe ist sehr kompakt, einfach zu regeln und zeichnet sich durch optimale Rundlaufeigenschaften aus.

…mehr
SPS IPC Drives: Neuer VLM-Servomotor schließt die Lücke

SPS IPC DrivesNeuer VLM-Servomotor schließt die Lücke

Kollmorgen präsentiert auf der SPS IPC Drives seine VLM-Servomotoren. Sie schließen die Lücke zwischen Schrittmotoren und Hochleistungsservomotoren.

…mehr
Synchron-Servomotor: Automatisierung inklusive

Synchron-ServomotorAutomatisierung inklusive

Der strategische Ausbau des Beckhoff-Geschäftsbereiches Motion schreitet zügig voran. Nach nur 18 Monaten Entwicklungszeit präsentiert das Unternehmen die neue Motorbaureihe AM 8000. Die rotativen Synchron Servomotoren, in Standard- und Edelstahlbauweise, zeichnen sich durch hohe Dynamik, Energieeffizienz und niedrige Kosten aus.

…mehr
Synchron Servomotoren: Kompakt-Motoren bis 130 W

Synchron ServomotorenKompakt-Motoren bis 130 W

Mit der neuen Baureihe AM3100 in drei Varianten erweitert Beckhoff sein Motorportfolio. Die polgewickelten Servomotoren mit maximaler Drehmomentausbeute sind für den Betrieb mit der Servoklemme EL 7201 ausgelegt.

…mehr
Mechatronische Antriebssysteme, Schneckengetriebemotor, Synchrone Servomotoren: Das bewegte Pils

Mechatronische Antriebssysteme,...Das bewegte Pils

Um all die vielen verschiedenen Bierflaschen in Deutschland wirtschaftlich handhaben zu können, nutzen Brauereien zunehmend automatische Sortiereinrichtungen. RST entwickelt hierfür dezentrale Verpackungsanlagen.
…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung