Stromverteilungssystem

Mit integrierter Meldelogik

Für die DC 24 V-Feldebene im Kraftwerk hat ETA ein neues Stromverteilungssystem mit integrierter Melde- und Quittierlogik entwickelt. Durch die Möglichkeit der Kaskadierung nach dem Master/Slave-Prinzip eignet sich der SVS09-Stromverteiler besonders für den Einsatz in umfangreicheren Absicherungskonzepten, da durch die Kombination mehrerer Zehnfach-Verteiler eine große Anzahl von E/A-Geräten und Messumformern kompakt und übersichtlich in die Steuerung integriert und gegen Überstrom abgesichert werden kann. Mit einer geordneten Master/Slave-Gruppierung besteht die Möglichkeit – zusätzlich zu den Einzelalarmen – gezielt Summensignalisierungen für logische Funktionsgruppen in der Feldebene zusammen zu fassen. Bei Überlast oder Kurzschluss löst der gesteckte Schutzschalter aus, und die SVS09-Mastereinheit generiert für sich und alle zugeordneten Slaveeinheiten ein Summensignal, das lokal direkt im Schaltschrank oder abgesetzt aus der Leitwarte heraus quittiert wird. Nach Beseitigung der Störung wird der Schutzschalter manuell wieder eingeschaltet, wobei die Summensignalisierung in der Zwischenzeit für neu auflaufende Meldungen sofort wieder aufnahmebereit ist. Die Meldelogik ist auf einem steckbaren Signalisierungsmodul untergebracht und in stabiler ESD-unempfindlicher Relaistechnik ausgeführt. Direkt aufschnappbar auf die Hutschiene und mit einer Baubreite von nur 140 mm bietet der kompakte Stromverteiler SVS09 Platz für zehn Schutzschalter der thermisch-magnetischen Reihen 3600/3900 und 2210-S2 als auch der elektronischen Typen ESS20-03 und ESX10-03 mit integrierter Strombegrenzung.

Anzeige

Mit der bequemen Käfigzugfedertechnik und den durchschleifbaren Anschlüssen für die DC 24 V-Versorgung und Signalisierung sind Montage, Verdrahtung und Systemerweiterung ein Kinderspiel und reduzieren Platz- und Verdrahtungsaufwand im Schaltschrank auf ein Minimum. st

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige

Software

Friedhelm Loh Group übernimmt Cideon

Der Bautzener Engineering-Spezialist Cideon wird Teil der Friedhelm Loh Group. Damit baut die Unternehmensgruppe (Rittal, Eplan, Kuttig) ihre Kompetenz im mechanischen Engineering weiter aus und treibt das mechatronische Engineering mit der dazu...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

Kupferschienen-Modul

Stromverteilungen flexibler planen

Kupferschienen gehören in jeden Schaltschrank zur Stromverteilung. "Copper", das neue Modul für Eplan Pro Panel Professional, gibt Anwendern jetzt mehr Spielraum in der Konstruktion. Individuelle Stromverteiler und Verbindungselemente lassen sich...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite