Standardisierte Verbindungselemente

Ganz rationell

lassen sich mehrachsige Linearmodulsysteme mit den neuen standardisierten Verbindungselementen von Schaeffler aufbauen. Der Geschäftsbereich Ina-Lineartechnik erweitert hiermit den Baukasten der angetriebenen Lineareinheiten.

Nach Herstellerangaben eigenen sich die kompakten, integrierten Linearmodule zum Transportieren und Positionieren in Zu- und Abführprozessen. Als Systemlieferant bietet der Industriekonzern einbaufertige Komplettlösungen an. Jede Baureihe hat ihre speziellen Vorteile. Nach eigenen Angaben ermöglichen die Marktkenntnisse, die enge Partnerschaft mit dem Kunden von der Auslegung bis zur Inbetriebnahme sowie die flexible Zusammenstellung aller Komponenten die jeweils passende Anwendungslösung. Zugeschnitten auf die individuelle Anforderung kann der Kunde wählen zwischen verschiedenen Führungssystemen (Laufrollen- und Wellenführungen sowie Kugelumlaufeinheiten) und Antriebselementen (Zahnriemen-, Spindel- oder Linearmotor-Antrieb). Speziallösungen wie Teleskop- oder Klemm-Modul sowie Module mit zwei oder mehreren Führungswagen runden das Angebot ab. Die Lineartische mit oder ohne Antrieb, so das Unternehmen, seien vor allem dann empfehlenswert, wenn größere Massen in einer oder mehreren Achsen bewegt werden. Sie eigneten sich auch zur Aufnahme hoher Belastungsmomente.

Neben den mechanisch angetriebenen Einheiten hat das Unternehmen auch eine Auswahl an Motoren, Steuerungen und Kupplungen, um einbaufertige Komplett-Lösungen anbieten zu können. Ein breites Portfolio an standardisierten Verbindungselementen erleichtert die Anbindung der Lineareinheiten an die kundenspezifische Anschlusskonstruktion. Bei immer komplexer werdenden Bewegungsabläufen hat der Kunde so die Möglichkeit, die angetriebenen Lineareinheiten sinnvoll zu kombinieren, um zwei-, drei- und mehrachsige Einheiten zusammenzusetzen. Die Schaeffler Gruppe zählt mit rund 66.000 Mitarbeitern an weltweit mehr als 180 Standorten und einem Gruppenumsatz von 8,9 Mrd. Euro (2007) zu den weltweit führenden Wälzlagerherstellern und Automobilzulieferern. lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Online-Berechnungstool

Stets zur Verfügung

steht Ihnen im Internet ein neues kostenloses Online-Berechnungsmodul für Profilschienenführungen vom Geschäftsbereich Ina-Lineartechnik der Schaeffler Gruppe Industrie. Nach der Registrierung – die nur minimal Zeit in Anspruch nimmt –...

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite