Schnelle Feldbusse

Mehrere Achsen koordiniert

zu bewegen - dafür sind neben einer schnellen Mehrachs-Steuerung auch ein echtzeitfähiger Feldbus und ein leistungsfähiger Servoregler nötig.

ESR Pollmeier setzt hier auf EtherCAT und CANopen und bietet Antriebspakete im Bereich von 0,4 bis 160 Nm Spitzenmoment an – mit Torquemotoren sogar bis über 800 Nm. Für einzelne oder wenig koordinierte Achsen lassen sich Punkt zu Punkt-Positionierungen oder Kurvenscheiben gut im Servoregler realisieren. Für die Ansteuerung genügt ein Bedienterminal oder eine einfache SPS.

Sollen mehrere Achsen dynamisch mit höherer Genauigkeit koordiniert bewegt werden, dann benötigt man: eine Motion-Control-Steuerung mit genügend Rechenleistung, einen echtzeitfähigen Feldbus wie EtherCAT sowie Servoantriebe, die die zyklisch übermittelten Sollpositionen feininterpolieren und in Bewegungen umsetzen.

Für höchste Ansprüche sind die Servoregler der Baureihen TrioDrive D/ES und MidiDrive D/ES mit EtherCAT Schnittstellen ausgestattet, die derartige Bewegungsabläufe ermöglichen.

Als Komplettlösung mit Motion Control Steuerungen realisiert das Unternehmen mit Sitz in Ober-Ramstadt beispielsweise auch wegoptimierte Handling- und Montageanwendungen oder Schleifanwendungen. Auch CANopen ermöglicht eine schnelle, zeitsynchrone Verteilung von Sollpositionen an mehrere Achsen. Die genannten Servoregler-Baureihen D/CS des Anbieters entlasten hier mit ihrem Feininterpolator die Steuerung – gerade bei dem für kostenoptimierten Anwendungen prädestinierten CANopen ist dies ein interessanter, wichtiger Aspekt.

Anzeige

Alternativ bieten die Servoregler Familien Trio und MidiDrive D/AS mit ±10 V oder Puls /Richtungsschnittstelle das passende Interface zur „klassischen“ Steuerung. Zusammen mit den AC-Servomotoren der Baureihe MR 74 erstellt ESR Pollmeier Antriebspakete im Bereich von 0,4 bis 160 Nm Spitzenmoment. Mit Getrieben können diese hochdynamischen Servoantriebe optimal an die Anforderungen in der Maschine angepasst werden. Alternativ stehen Torquemotoren mit wesentlich höheren Drehmomenten von bis zu 800 Nm oder Linearmotoren für die direkte Umsetzung von Linearbewegungen zur Verfügung.

Das Unternehmen wurde als Ingenieurbüro für industrielle Elektronik gegründet. In den späten siebziger Jahren wurde der Schwerpunkt der Tätigkeit auf die Servo-Antriebstechnik gelegt, die heute das ausschließliche Arbeitsgebiet des Unternehmens ist. ESR versteht sich als Spezialist für Servoregler und -systeme. Über 100.000 Antriebe aus Ober-Ramstadt sind heute weltweit im Einsatz. st

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Servoregler

Mehr Prozessorleistung

ESR Pollmeier stellte auf der SPS IPC Drives seine neuen, mit mehr Prozessorleistung ausgestatteten Servoregler vor. Die Baureihe gibt es mit Nennströmen von 0,8 A bis 32 A (64 A Spitze) bei Anschluss an 230 V oder 3 × 400/480 V.

mehr...

Ventilinsel

Flexibles Ventil

Klein, aber durchflussstark ist die VG-Familie, die jüngste Ventilbaureihe von Festo. Ihr Spektrum reicht vom Einzelventil VUVG bis zur feldbusfähigen Ventilinsel VTUG plug-in – elektrisch modular und pneumatisch flexibel.

mehr...
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...

Junction

Weniger Installationsaufwand

Mit ihrer neuen Junction ist es Wenglor Sensoric als einem der ersten Hersteller gelungen, das EtherCAT-Protokoll mit der Power-over-Ethernet-Funktion (PoE) zu kombinieren. Die Junction leistet Signalweiterleitung und Spannungsversorgung in einem...

mehr...
Anzeige

Datenlogger

Höhere Bandbreite

Mit dem neuen Flex Ray-Extender erweitert der Ipetronik-Geschäftsbereich IPE-Measure die Datenlogger der M-LOG- und IPE-log-Familie um einen galvanisch getrennten Zweikanal-Messeingang. Flex Ray ist ein serielles Feldbussystem für elektronische...

mehr...

Ethernet-Gateways

Für jedes Protokoll

Deutschmann Automation präsentierte kürzlich die Gateway-Baureihen Unigate IC, Unigate CL und Unigate CX, mit denen sich Automatisierungskomponenten oder Netzwerke mit allen marktgängigen Feldbussen und Industrial-Ethernet-Systemen verbinden lassen.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Kommunikationsschnittstellen

Auf dem neuesten Stand

Nach dem Siegeszug der Feldbusse in der Automatisierungstechnik setzt sich heute in zunehmendem Maße Industrial Ethernet durch. Die Vorteile dieses Kommunikationsstandards liegen auf der Hand: Bandbreite und zulässige Leitungslängen sind...

mehr...

Feldbusgateway

Eine Revolution

vor über zwei Jahrzehnten traf die Automatisierungstechnik: Die Revolutionäre waren Feldbusse. Seither stellen sie den Standard für die Kommunikation komplexer technischer Systeme dar. Im Sinne eines strukturierten Gesamtkonzepts lohnt es sich auch,...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite