Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Antriebstechnik> Rotative Direktantriebe – noch schneller, noch dynamischer

Antriebstechnik von Siemens und RockwellVom Hybridsystem zum doppelten Standard

Karl-Heinz Klumpe

Die KHS-Gruppe bietet die Antriebstechnik ihrer Verpackungsanlagen nun durchgängig in zwei verschiedenen Varianten an.

…mehr

Rotative DirektantriebeRotative Direktantriebe – noch schneller, noch dynamischer

sep
sep
sep
sep
Antriebstechnik (AT): Rotative Direktantriebe – noch schneller, noch dynamischer

Die lineare Version des Direktantriebs, der Linearmotor, ist weitgehend bekannt. Nahezu unbekannt ist jedoch die drehende Version des Direktantriebs, der Torquemotor. Dieser bietet alle Vorteile des Linearmotors, das hohe Beschleunigungsvermögen und die hohe Genauigkeit auch für drehende Bewegungen. NSK hat eine neue Produktfamilie entwickelt, die die Leistungsfähigkeit der Direktantriebe vervielfacht. Durch eine optimierte Motorkonstruktion und eine komplett neu entwickelte Lagerung wurde diese erhebliche Leistungssteigerung ermöglicht. Die technischen Daten können sich sehen lassen. Die maximale Drehgeschwindigkeit von zehn Umdrehungen pro Sekunde und ein neuer Servoregelalgorithmus verkürzt die Positionierzeiten auf ein Fünftel gegenüber bisherigen Lösungen. Eine absolute Genauigkeit von 30 Winkelsekunden und eine Wiederholgenauigkeit von ±2 Winkelsekunden des Positionsgebers ermöglichen auch hochgenaue Anwendungen. Die Leistungsdichte wurde mehr als verdoppelt, so dass kleinere Motoren gewählt werden können und damit deutlich kompaktere Konstruktionen von Handling-Systemen möglich werden. Haupteinsatzgebiete für diese neue Motorengeneration sind hochdynamische Handling-Anwendungen im Umfeld der Halbleiterindustrie und Montagetechnik.hs

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Neue Geschäftsführung für die European Industrial Business Unit (EIBU): Michael Preinerstorfer führt das Industriegeschäft von NSK Europe

Neue Geschäftsführung für die European...Michael Preinerstorfer führt das Industriegeschäft von NSK Europe

Dipl.-Ing. Michael Preinerstorfer ist seit dem 1. August 2014 Managing Director der "European Industrial Business Unit" (EIBU) von NSK. In dieser Geschäftseinheit hat der Wälzlagerhersteller seine gesamten europäischen Aktivitäten im Bereich der Wälzlager und Lineartechnik für industrielle Anwendungen zusammengefasst.

…mehr
News: NSK nimmt Europäisches Technologiezentrum in Betrieb

NewsNSK nimmt Europäisches Technologiezentrum in Betrieb

NSK investiert in den Ausbau des Europäischen Technologiezentrums (ETC) in Ratingen und konzentriert dort Entwicklungs- und Testeinrichtungen von verschiedenen europäischen Standorten.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Karl-Heinz Klumpe

Antriebstechnik von Siemens und RockwellVom Hybridsystem zum doppelten Standard

Die KHS-Gruppe bietet die Antriebstechnik ihrer Verpackungsanlagen nun durchgängig in zwei verschiedenen Varianten an.

…mehr
Dr. Bernd Schimpf

Dr. Bernd Schimpf ist VorstandssprecherVeränderungen im Wittenstein-Vorstand

Dr. Bernd Schimpf, Vorstandsmitglied der Wittenstein SE, ist zum Vorstandssprecher der Unternehmensgruppe bestellt worden.

…mehr
European - Extremely Large Telescope

Aktoren für das größte Teleskop der WeltPhysik Instrumente liefert Antriebstechnik für ELT

Die Europäischen Südsternwarte (European Southern Observatory, ESO) beauftragte das Karlsruher Unternehmen Physik Instrumente (PI) mit der Lieferung von Aktoren für das größte Teleskop der Welt.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung