Robotersteuerung

Die sensorgeführte Echtzeitsteuerung

eines Roboters macht die unmittelbare Beeinflussung der Bewegungsabläufe in einer Anwendung möglich. Um diesen Vorteil nutzen zu können, ist die Echtzeitfähigkeit und damit ein schneller Datenaustausch zwischen den Sensoren und der Steuerung unerlässlich. Die Robotersteuerungen der neuen CRD-Serie von Mitsubishi Electric verfügen daher standardmäßig über eine echtzeitfähige Schnittstelle für die Kommunikation mit einem PC. Über diese Schnittstelle können die von dem Computer aus den Signalen der Sensoren errechneten Positionsdaten in relativ schneller Folge mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von ein bis zehn Millisekunden an die Robotersteuerung übertragen werden. Mitsubishi Electric bietet für alle Scara- und Knickarm-Roboter mit Traglasten von sechs bis 18 Kilogramm (Reichweite bis 850 Millimeter) und drei bis zwölf Kilogramm (bis 1385 Millimeter) die Möglichkeit zur Echtzeitsteuerung.

Die sensorgeführte Echtzeitsteuerung von Industrierobotern eröffnet zahlreiche neue Einsatzgebiete. Ein weites Anwendungsfeld ist dabei die robotergestützte Qualitätskontrolle, wo Mess- und Bewegungsfunktionen zeitgleich in Echtzeit ausgeführt werden.

In Bearbeitungsprozessen wie Schweißen, Kleben, Entgraten, Bohren und Fräsen können sensorgeführte Roboter unterschiedlichen Konturen folgen und nahezu beliebige Geometrien bearbeiten. Auch das handgeführte Teach-in von Positionsdaten und Pfaden lässt sich mit dieser Art der Robotersteuerung recht einfach realisieren.st

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Safety

Sicherheitslösungen für Roboter

Mit Safety-Option Melfa Safe Plus II von Mitsubishi Electric kann die Geschwindigkeit eines Roboters gesteuert werden. So können Taktzeiten erhöht und der Arbeitsabstand zwischen Mensch und Roboter verringt werden.

mehr...

ROS – Robot Operating System

Robotik offen gestalten

Die eigene Robotersteuerung aus verschiedenen Software-Paketen flexibel zusammenstellen: Das ermöglicht das Open-Source-Framework ROS, das auch Pilz für seine Service-Robotik-Module nutzt. Mit ROS, den passenden Schnittstellen und einem offenen...

mehr...

Robotersteuerung

Mobile Roboterflotten einfach steuern

Mobile Roboter transportieren in der Produktion unterschiedlichste Güter autonom von A nach B. Damit das reibungslos funktioniert, bringt der Hersteller von mobilen Robotern MiR eine neue Version seines Steuerungssystem MiR Fleet auf den Markt.

mehr...
Anzeige

Gesamtanlageneffektivität auswerten und verbessern

Eine wichtige Kennzahl zur Messung der Wertschöpfung einer Produktionsanlage ist die Overall Equipment Effectiveness (OEE), die hierzulande Gesamtanlageneffektivität (GAE) genannt wird. Da erfolgreiche Verbesserungsansätze in der Produktion abhängig von einem zeitnahen Informationsaustausch über die GAE sind, bietet der Kennzeichnungsanbieter Bluhm Systeme seinen Kunden entsprechend vernetzte Soft- und Hardwarelösungen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Kameragestützte Laserbeschriftung mit CPM
Der Einsatz von Vision-Systemen zur Bilderfassung und -verarbeitung ist ein wichtiges Werkzeug zur Prozesskontrolle und -optimierung. Entsprechend der Objektvielfalt bietet ACI kundenspezifisch angepasste Kameralösungen an.

 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite