Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Antriebstechnik> Statische Aufladungen verhindern

Antrieb für Sensor-SchrauberLeise Schrauber mit Feingefühl

Mikro-Sensor-Schraubsysteme

Leise, hoch dynamische Kleinstantriebe mit großer Leistung in kleinem Bauraum erlauben es, Kleinkomponenten sachgemäß mit Hilfe von robusten Sensor-Schraubern zu montieren.

…mehr

Pumpenteile aus TeflonStatische Aufladungen verhindern

sep
sep
sep
sep
Antriebstechnik (AT),: Statische Aufladungen verhindern

Der Einsatz von Pumpen in explosionsgefährdeten Bereichen nach der ATEX-Produktrichtlinie 94/9/EG bedingt eine effiziente Ableitung elektrostatischer Aufladungen. Hier verbindet Teflon PFA C-980 eine hohe chemische und thermische Beständigkeit mit guter elektrischer Leitfähigkeit. Weitere vorteilhafte Eigenschaften dieses für die Extrusion geeigneten Fluorkunststoffs sind seine hohe Beständigkeit gegen aggressive Chemikalien und hohe Betriebstemperaturen sowie gute Fließeigenschaften der Schmelze (MFR 2,5 g/10 min). Bei diesem Material, das in einem patentierten Verfahren aus vollständig fluoriertem Perfluoralkoxy (PFA) hergestellt wird, reicht bereits ein minimaler Anteil eines Füllstoffes aus, um den spezifischen Durchgangswiderstand auf Werte von 0,25 Ohm × m und weniger zu senken und somit statische Aufladungen effizient zu verhindern. Auf Grund des niedrigen Rußanteils bietet dieses Material eine höhere Spannungsrissbeständigkeit und Biegewechselfestigkeit als andere antistatisch ausgerüstete Fluorpolymere. Außerdem ermöglicht die geringe Viskosität der Schmelze eine hohe Produktivität bei der Verarbeitung. Bauteile, die mit diesem antistatisch eingestellten Fluorkunststoff hergestellt beziehungsweise ausgekleidet sind, sorgen für zusätzliche Sicherheit im Umgang mit explosionsgefährdeten Substanzen. st

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Analogsensor: Einfache Installation

AnalogsensorEinfache Installation

Mit der Erweiterung seines induktiven Sensor-Portfolios im Bereich Atex hat Baumer auf die steigenden Anforderungen beim Arbeitsschutz reagiert. Der messende Analogsensor IWRM 12I9704/S14X ist nach den neuesten Atex-Normen konzipiert worden.

…mehr
Drehdurchführung: Den zündenden Funken

DrehdurchführungDen zündenden Funken

vermeiden, das steht im Mittelpunkt der Atex-Zertifizierung, die jetzt auch die Drehdurchführungen der Firma Deublin erhalten haben. Dazu sind im Werk in Wallau umfangreiche und aufwändige Versuchsreihen in enger Abstimmung mit dem TÜV vorgenommen worden, bei denen die Drehdurchführungsmodelle aus den Serien 54, 55 und 57 ihre Eignung nachgewiesen haben.

…mehr
Spezialschläuche: Wieder mal geschlaucht

SpezialschläucheWieder mal geschlaucht

das stört aggressive Medien reichlich wenig. Für die betroffenen Unternehmen in der chemischen Industrie hingegen ist deren Förderung ein ganz wichtiges Thema. Und es sind nicht nur solche Medien gemeint, die das Material des Schlauches angreifen könnten, sondern auch explosive Gase, Dämpfe, Farbnebel oder Lösungsmittel.

…mehr
Viskositätsmessgeräte: Flüssigem

ViskositätsmessgeräteFlüssigem

hat sich die Firma Rheotec Messtechnik in Ottendorf-Okrilla bei Dresden verschrieben. Haupttätigkeitsfelder des Unternehmens sind die Fertigung sowie die Neu- und Weiterentwicklung von Viskositätsmeßgeräten (Viskosimeter) für Flüssigkeiten.

…mehr
Kabelanschlusssysteme: Bei Explosionsgefahr

KabelanschlusssystemeBei Explosionsgefahr

brauchen Industrieausrüster robuste Kabelverbindungen für ihre elektrischen Geräte. Die bekommen sie beispielsweise von Amphenol Industrial Operations. Der weltweit führende Anbieter von Kabelanschlusssystemen stellt seine neuen Kabelmanagementlösungen vor – nach eigenen Angaben, die sichersten Kabelverbindungslösungen für elektrische Geräte.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung