Prüf- und Sortierautomat

Die Design-Identifizierung

von Felgen ermöglicht diese Anlage. Keinerlei Kennzeichnung, sondern ausschließlich Unterschiede in der Geo­metrie und Oberfläche dienen der „Sweeper-Serie“ zum Identifizieren und Prüfen von Teilen. In der vorliegenden Anwendung ist die Anlage von Syscon speziell zum Identifizieren von Aluminiumrädern im Einsatz. Denkbar ist der Einsatz der Technik aber auch für die Design-Identifizierung in anderen Bereichen, versichern die Schifferstädter.

Zur genauen Unterscheidung ermitteln eine CCD-Kamera mit angeschlossenem Bildverarbeitungssystem und ein Laser-Distanzsensor Durchmesser, Design und Breite der Felgen. Dabei schafft die Anlage eine Verarbeitungsgeschwindigkeit von einer Felge pro Sekunde quasi im Vorbeifahren. Die Ergebnisse gelangen über verschiedene Schnittstellen an die übergeordnete Steuerung. Um Fehler durch Einwirken von Umgebungslicht auszuschalten, gehört zur Anlage ein Lichtschutzgehäuse mit flimmerfreier Beleuchtung des Kamera-Aufnahmebereichs. Darin verbirgt sich das Bildverarbeitungssystem mit der hochauflösenden CCD-Kamera (1600 × 1200 Pixel). Außerhalb befinden sich PC-Schaltschrank und LCD-Monitor. Durch den Einbau eines weiteren Laser-Triangulations-Sensors mit großem Messbereich (500 Millimeter) ins 2 × 1 × 3 Meter große Gehäuse kann auch die Einpresstiefe der Felge erfasst werden. Betrieben wird das System mit WIN XP Professional. Alle Daten, die von der Anlage erfasst werden, können über Ethernet an ERP- oder PPS-Systeme übertragen werden. So finden Größen wie Produkttyp, jeweilige Stückzahl und Uhrzeit der Erfassung Eingang in die betriebswirtschaftliche Datenverarbeitung.sg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Felgen-Identifizierung

Edle Alu-Felgen

durchlaufen während ihrer Produktion allerlei Stationen. Damit an den diversen Bearbeitungsstationen immer die passenden Typen ankommen, entwickelte Syscon schon vor Jahren seinen Design Sweeper 1.0, der Aluminiumfelgen anhand ihres Designs...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Akquisition

Wettbewerbsfaktor Know-how

Auf der Motek wurde aus SKF Motion Technologies Ewellix. Wir sprachen mit Swen Wenig, Geschäftsführer von Ewellix in Deutschland, über die Vorteile von Know-how und der Automatisierungstechnik als Wachstumsmarkt.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite