Positionssensoren

Bis zu 30 Positionen

entlang einer gemeinsamen Achse mit nur einem Sensor messen - das ist jetzt mit den absoluten berührungslosen Positionssensoren Temposonics von MTS möglich. Je nach Anzahl der Messpunkte fahren entsprechend viele Positionsmagnete, die alle ein individuelles Signal erzeugen, nebeneinander über das Gehäuse des Sensors. Jeder Magnet ist einem beweglichen Maschinenteil fest zugeordnet. Die simultane Erfassung mehrerer Positionen realisiert erhebliche Einsparungen gegenüber herkömmlichen Wegaufnehmern und Drehgebern. Dank reduzierter Anzahl der Wegmesssysteme und der kompakten Bauform der Sensoren sinken die Kosten für die Positionsaufnahme und der Platzbedarf.

Die Multi-Positionsmessung gibt es für alle Sensoren mit Feldbusschnittstelle, wobei CANbus und Profibus Sensoren bis zu 30 Wege simultan aufnehmen. Die Ausführung mit EtherCAT Ausgang erfasst im asynchronen Modus bis zu 20 Positionen gleichzeitig in einem Zyklus beziehungsweise fünf Wege und fünf Geschwindigkeiten im synchronen Betrieb (distributed clock). Für eine hohe Flexibilität in der Anwendung sind die Sensoren in Profil- und Stabform, als Ausführung mit abgesetzter Elektronik oder mit flexiblem Messstab erhältlich. Mit einer Linearität von < ± 0,01 Prozent F.S. und einer Wiederholgenauigkeit von < ± 0,001 Prozent F.S. werden Messlängen bis zu 20 Meter gefertigt.

Einsatzgebiet der Multi-Positionsmessung ist vor allem die schnelle, präzise Schnittbreitenverstellung, z.B. in der Papier-, Keramik-, Metall-, Textil- oder Holzindustrie. Jedes Schneidewerkzeug besitzt einen eigenen Positionsmagneten auf dem parallel zur Bewegungsachse montierten Sensor und verfährt unabhängig. Auch in der Handhabungstechnik, der Kunststoffindustrie und der Bauwerksüberwachung spielt die Multi-Positionsmessung ihre Vorteile aus. st

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Wegaufnehmer

Für SSI und CANopen

Induktive Wegaufnehmer sind als Halbbrücken aufgebaut. Zwei Spulen mit Mittelanzapfung werden mit einer Trägerfrequenz von 10 kHz gespeist. Ein Stößel mit Mu-Metallkern bewirkt bei Verschiebung eine gegensinnige Induktionsänderung, die durch eine...

mehr...

Seilzug-Wegaufnehmer

Für schnelle Bewegungen

mobile Fahrversuche und besonders harte Fälle wurden die Seilzug-Wegaufnehmer vom Typ MT3A mit Schutzart IP67 aus dem Hause Celesco entwickelt. Sie werden von B+L Industrial Measurements in Heidelberg vertrieben und haben sich in Prüfständen und...

mehr...
Anzeige

Positionssensor

Der Flachmann

unter den linearen Wegaufnehmern ist der neue magnetostriktive Positionssensor PCFP25 aus der Posichron-Serie von ASM. Mit gerade mal 8 mm Höhe bei 28 mm Breite ist er speziell für beengte Einbauräume konzipiert und arbeitet aufgrund des...

mehr...

Sensortechnik

"Zukunftssicherheit made in Germany"

Mit mehr als 15.000 Produkten aus den Bereichen Sensor-, Feldbus-, Anschluss- und Interfacetechnik bietet Turck effiziente Produktlösungen für die Fertigungs- und Prozessautomation. Christian Wolf, einer der beiden Geschäftsführer des Unternehmens...

mehr...
Anzeige

Optisches Messsystem

Kollisionen vermeiden

Bei der Entwicklung von Fahrzeugen sind genaue Aussagen zum Aggregatefreigang notwendig, um den Bauraum optimal zu gestalten. Beispielsweise darf der Motor bei Schalt- und Fahrvorgängen nicht mit anderen Bauteilen im Motorraum kollidieren.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite