Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Antriebstechnik> Für niedrige Eingangsspannungen

Antriebstechnik von Siemens und RockwellVom Hybridsystem zum doppelten Standard

Karl-Heinz Klumpe

Die KHS-Gruppe bietet die Antriebstechnik ihrer Verpackungsanlagen nun durchgängig in zwei verschiedenen Varianten an.

…mehr

NetzteileFür niedrige Eingangsspannungen

Diese neuen Hutschienen-Netzteile wurden speziell für Anwendungen mit niedriger Eingangsspannung entwickelt. Der Anwender kann über einen Schalter zwischen 90 bis 132 VAC und 180 bis 264 VAC wählen. Damit erreicht der Wirkungsgrad 89 Prozent und die Netzteile können ohne Derating bei -20 bis +50 Grad Celsius betrieben werden – erst über 50 Grad Celsius fällt die Leistung der Netzteile auf 60 Prozent bei 70 Grad Celsius linear ab.

sep
sep
sep
sep
Antriebstechnik (AT): Für niedrige Eingangsspannungen

Bei der Entwicklung der Netzteile wurde auf einen Lüfter verzichtet um die Zuverlässigkeit und Lebensdauer weiter zu verbessern, hinzukommen Schutzfunktionen gegen Kurzschluss, Überlast, Überspannung und Übertemperatur. Alle Zulassungen wie TÜV, CE, CB, UL und CUL sind vorhanden und durch die integrierte PFC-Funktion werden außerdem die Anforderungen der EN61000-3-2 für Oberwellenströme erfüllt.st

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

AC/DC-Netzteile: Erweiterung im U-Rahmen

AC/DC-NetzteileErweiterung im U-Rahmen

auf 350 Watt Leistung. Das ist die neue Entwicklung von M+R Multitronik für ihr Produktspektrum der AC/DC-Netzteile. Die ACS350P-Serie mit einer Größe von lediglich 235,2 x 101,6 x 40,4 Millimeter verfügt über einen Universal Eingang von 90 bis 264 VAC.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Mit den Stator-Rotor-Einbausätzen der ILM-Baureihe bietet die RoboDrive-Technologie Lösungen für strukturintegrierte Antriebstechnik. (Bild: TQ-Systems)

Sicherheitsbremsen für RoboterachsenBewegungslos bei Stromausfall

Antriebe in der Robotik müssen dynamisch, präzise und gleichzeitig möglichst klein und leicht sein. Daher hat das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt mit den RoboDrive-Motoren eine neue Motortechnologie geschaffen, die eine hohe Drehmoment-Entwicklung und Leistungsdichte vereint – und dies bei geringem Gewicht und Bauraum.
…mehr
Karl-Heinz Klumpe

Antriebstechnik von Siemens und RockwellVom Hybridsystem zum doppelten Standard

Die KHS-Gruppe bietet die Antriebstechnik ihrer Verpackungsanlagen nun durchgängig in zwei verschiedenen Varianten an.

…mehr
Dr. Bernd Schimpf

Dr. Bernd Schimpf ist VorstandssprecherVeränderungen im Wittenstein-Vorstand

Dr. Bernd Schimpf, Vorstandsmitglied der Wittenstein SE, ist zum Vorstandssprecher der Unternehmensgruppe bestellt worden.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung