Kupplungssystem

Nicht abschrecken

ließ sich Reich Kupplungen von der schwierigen Aufgabe, die es für den Kunden KTM, einem der führenden Hersteller von Motorrädern, zu lösen galt: 1 und V2-Zylinder (2- und 4-Takt-Motoren) mit Leistungen bis 125 Kilowatt und Drehzahlen bis zu 10.000 min-1 sollen an Prüfständen betrieben werden. Die bisher eingesetzte Gummischeibenkupplung lieferte aufgrund der auch immer leichter werdenden Motoren nur bedingt zufrieden stellende Ergebnisse. Die zusätzlich auftretenden radialen Versätze beim Beschleunigen führten zu Brüchen der Gelenkwellen und Lagerproblemen. Speziell der V2 bereitete dem damaligen Prüfstandsaufbau besonders bei Leerlaufdrehzahl große Probleme. Erschwerend hinzu kam, dass ein Längenausgleich über die Gelenkwelle nicht gewünscht war. Außerdem traten Drehmomentspitzen auf, welche die 100 Newtonmeter im Normalbetrieb (an der Kupplung) um das 8-fache überstiegen.

Hier konnte der Bochumer Kupplungsbau-Spezialist mit inzwischen über 60 Jahren Erfahrung kundenspezifische Lösungen bieten. Experten der eigenen Konstruktionsabteilung, langjährige Erfahrung in 2- und n-Massen Schwingungsberechnungen, eine eigene Fertigung für mechanische Bearbeitung und Herstellung von Elastomerprodukten nach eigenen Rezepturen sowie der eigene Formenbau ermöglichten die Umsetzung dieser Aufgabe. Es konnten mit einer spezifischen Lösung durch ein angepasstes TOK-Kupplungs-System nicht nur die Rahmenbedingungen erfüllt, sondern darüber hinaus noch weitere Vorteile erzielt werden.

Anzeige

Die angepasste Drehfedersteifigkeit der TOK führt zu einer deutlichen Reduktion von Schwingungen im Antriebsstrang. Somit können bessere und exaktere Testergebnisse erzielt werden. Die große axiale Toleranz der Kupplung schont die Komponenten des Prüfstandes. Eine so erreichte deutliche Standzeitenerhöhung bis zu 300 Prozent bringt wesentlich aussagekräftigere Testergebnisse und einen geringeren Arbeitsaufwand bei Wartungsarbeiten. lg

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Antriebskupplungen

Stahlfederbelastete Kupplung

Auf der Bauma war die neue stahlfederbelastete Kupplung der Stromag zu sehen, die Stoßlasten des Antriebsstrangs aufnimmt. Die Neuentwicklung stellt eine robuste Lösung dar, die auf alle Anwendungen des Off-Highway- und Bausektors zugeschnitten...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Produktion und Verwaltung

R+W baut neue Zentrale

Nur wenige hundert Meter vom aktuellen Standort entfernt hat sich R+W in Wörth am Main eine Fläche von rund 6.500 Quadratmeter gesichert. Hier wird, mit über 2.500 Quadratmeter Produktions- und 1.000 Quadratmeter Bürofläche, die neue...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite