Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Antriebstechnik> Hoch automatisiert und systemoptimiert

Antriebstechnik von Siemens und RockwellVom Hybridsystem zum doppelten Standard

Karl-Heinz Klumpe

Die KHS-Gruppe bietet die Antriebstechnik ihrer Verpackungsanlagen nun durchgängig in zwei verschiedenen Varianten an.

…mehr

Kunstharz-Dosier- und MischanlagenHoch automatisiert und systemoptimiert

Miniaturisierung und Automatisierung bestimmen heute die Produktion elektronischer und elektrotechnischer Produkte. Die Vergusstechnik muss sich dieser Entwicklung anpassen und erhält eine immer größere Bedeutung für die Qualitätssicherung. Denn erst eingehüllt in einen Mantel aus nicht leitendem Kunstharz liegen die sensiblen Bauteile und Baugruppen sicher isoliert und gut geschützt gegen mechanische und thermische Einflüsse. Das erhöht ihre Lebensdauer und gewährleistet ihren fehlerfreien Einsatz über lange Zeit.

sep
sep
sep
sep
Antriebstechnik (AT),: Hoch automatisiert und systemoptimiert

Allerdings erfordert der Einsatz von Kunstharzen in der Vergusstechnik je nach Aufgabenstellung und Materialmix absolut exakte Mischungsverhältnisse und eine schonende Verarbeitung der Vergussmasse. Auf der Grundlage seiner über zwanzigjährigen Erfahrung im Umgang mit Kunstharzen aller Art realisiert Anlagenbauer Tartler deshalb für nahezu jeden Anwendungsfall maßgeschneiderte und systemoptimierte Mehrkomponenten-Dosier- und Mischanlagen für die Elektronik-Produktion.

Anzeige

Auf den Einsatz in der Vergusstechnik abgestimmt sind dabei vor allem die kompakten Dosier- und Mischanlagen MDM 5 und MDM 6 (Bild) von Tartler. Konzipiert für die Verarbeitung kleiner und mittlerer Mengen flüssiger Kunstharze, erlauben sie je nach Pumpenkombination Dosierverhältnisse von 100:10 bis 10:100. Für größere Volumen in der Serienfertigung entwickelt wurden die vollautomatisierten und volumenstromgeregelten Mischanlagen der Baureihe Nodopur. Ausgestattet mit Siemens-Steuerungen und einer automatischen Volumenstrom-Messung haben sie einen Ausstoß von bis zu 40 Litern Kunstharz pro Minute.

Typisch für die Anlagen von Tartler ist der rotierende Statikmischer mit Drehzahl-Regelung. Er lässt sich aufgrund seiner kompakten Bauweise nahezu universell verwenden. Etwa als Handmischkopf oder auch im Rahmen automatisierter Systemlösungen mit Roboter- und CNC-Technik. Der rotierende Statikmischer garantiert, dass die Mehrkomponenten-Kunstharze optimal gemischt werden und sich in der gewünschten Dosierung exakt platzieren lassen. Da die Mischelemente bis in die vordere Spitze des Mischrohrs reichen, werden Toträume bei der Materialverarbeitung vermieden. Ein Vormischer am Ventilausgang sorgt zusätzlich für verzögerungsfreies Mischen. Diese Faktoren sichern eine kontinuierlich hohe Vergussqualität im automatisierten Dauerbetrieb. ms

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Dosier und Mischanlagen für die Klebetechnik: Schwindel erregend

Dosier und Mischanlagen für die KlebetechnikSchwindel erregend

Bei der Montage einer Windkraftanlage stellt das Verschrauben der Flügel an der Rotornabe besonders hohe Anforderungen an die Verbindungstechnik. Schon bei der Herstellung werden daher in die Flansche der Flügel extrem belastbare Gewinde- hülsen eingeklebt.
…mehr

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Klebstoffmischanlagen: Jeder Handgriff

KlebstoffmischanlagenJeder Handgriff

muss sitzen, wenn in großer Höhe die 80 Meter langen Flügel mit dem Rotor einer Windkraftanlage verbunden werden. Die Monteure müssen sich darauf verlassen können, dass alle Schrauben und Gewinde halten.

…mehr
Misch- und Dosieranlagen: Bis zu 60 Meter lang

Misch- und DosieranlagenBis zu 60 Meter lang

sind heute die Rotorblätter von Windkraftanlagen. Einige Hersteller peilen schon die 70-Meter-Marke an. Die mächtigen Flügel bestehen aus Glasfaser verstärktem Kunststoff oder Kohlefaser und werden im Halbschalen-Sandwich-Verfahren produziert.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Karl-Heinz Klumpe

Antriebstechnik von Siemens und RockwellVom Hybridsystem zum doppelten Standard

Die KHS-Gruppe bietet die Antriebstechnik ihrer Verpackungsanlagen nun durchgängig in zwei verschiedenen Varianten an.

…mehr
Dr. Bernd Schimpf

Dr. Bernd Schimpf ist VorstandssprecherVeränderungen im Wittenstein-Vorstand

Dr. Bernd Schimpf, Vorstandsmitglied der Wittenstein SE, ist zum Vorstandssprecher der Unternehmensgruppe bestellt worden.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung