Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Antriebstechnik> Für den heißen Einsatz

Antriebstechnik von Siemens und RockwellVom Hybridsystem zum doppelten Standard

Karl-Heinz Klumpe

Die KHS-Gruppe bietet die Antriebstechnik ihrer Verpackungsanlagen nun durchgängig in zwei verschiedenen Varianten an.

…mehr

Kabel für MagnetfeldsensorenFür den heißen Einsatz

bei der Stellungsabfrage in Pneumatikzylindern hat Turck sein Kabelangebot für die BIM-UNT-Sensorfamilie erweitert. Neben dem Standard-PUR-Kabel, das sich für den Einsatz auf E-Ketten eignet und resistent gegen Öle und Kühlschmiermittel ist, bietet das Unternehmen unter der Bezeichnung S1160 auch ein hitzebeständiges sowie ein lebensmittelechtes und chemikalienresistentes Kabel für die Sensoren an. Dieses Kabel eignet sich vor allem für den Einsatz im Schweißbereich, aber auch dort, wo etwa heiße Späne das Kabel beschädigen könnten. Diese Sensoren mit S1160-Kabel sind als Pigtail mit 30 und 60 cm Kabel und M12x1-Anschluss sowie mit zwei Meter Kabellänge verfügbar. Für den Einsatz in Bereichen, in denen Chemikalienresistenz, Lebensmittelechtheit oder besondere Temperaturstabilität gefordert sind, bietet Turck die Kabelqualität S1165 (TPE) an. Kabel dieses Typs sind mit zwei Meter Kabellänge für Temperaturbereiche von -40°C bis zu +100°C verfügbar.

sep
sep
sep
sep
Kabel für Magnetfeldsensoren: Für den heißen Einsatz

Die Sensoren können alle Magnete in handelsüblichen Pneumatikzylindern ohne Mehrfachschaltpunkte erkennen, sodass eine Bevorratung unterschiedlicher Sensortypen für verschiedene Zylinder nicht mehr erforderlich ist. Mit nur 28 Millimeter Gesamtlänge ist der BIM-UNT einer der kompaktesten Sensoren auf dem Markt. Die aktive Fläche befindet sich direkt am Sensor-Ende und ermöglicht dadurch auch an kompakten Kurzhubzylindern eine sichere Kolbenstangendetektion bis in die Endlagen hinein. Die rüttelsichere Befestigung in der Nähe des Kabelabgangs verhindert zuverlässig ein Abheben des Sensors bei Zug am Kabel. Unterstützung bei Justage und Betrieb bietet die gut sichtbare LED, die vor Ort jederzeit den Schaltzustand des Sensors anzeigt.

Anzeige

Für den Sensor steht ein umfangreiches Zubehörprogramm zur Verfügung. Dazu gehört neben dem Montagezubehör für andere Zylinderarten (Profil-, Zuganker-, Rund- oder Schwalbenschwanzzylinder) noch das einclipsbare Justierzubehör zur Feineinstellung des Schaltpunktes, das Fixierzubehör zum nachträglichen Wiederfinden des Schaltpunktes sowie Kabelbefestigungsclips zur sicheren Kabelverlegung.

Das Familienunternehmen aus Mülheim erzielt mit mehr als 2.600 Mitarbeitern in rund 25 Ländern sowie Vertretungen in weiteren 60 Staaten einen Umsatz von über 300 Millionen Euro. Turck hat Produktionsstätten in Deutschland, der Schweiz, den USA, Mexico und China. st

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Magnetfeldsensor in 3-D: Exakte Positionsmessungen möglich

Magnetfeldsensor in 3-DExakte Positionsmessungen möglich

Mit Magnetfeldsensoren lässt sich die Position von Maschinenteilen und Produkten berührungslos und verschleißfrei messen. Mit einer neuen Generation von Hallsensoren gelingt das nun noch exakter und störungsfrei.

…mehr
Zylinderschalter: Magnetfeldsensor für platzkritische Anwendungen

ZylinderschalterMagnetfeldsensor für platzkritische Anwendungen

Der neue Kompaktsensor BMF 243 von Balluff bietet hohe Funktionsreserven sowohl bei Zylindern mit schwachen als auch mit starken Magneten und besticht durch hohe Wiederholgenauigkeit und kleine Hysterese.…mehr
Magnetfeldsensor: Sicheres Erkennen

MagnetfeldsensorSicheres Erkennen

Der Magnetfeldsensor für Pneumatikzylinder kann alle Magnete in handelsüblichen Pneumatikzylindern sicher und ohne Mehrfachschaltpunkte erkennen, so dass eine Bevorratung unterschiedlicher Sensortypen nicht mehr erforderlich ist.

…mehr

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Turck-Zentrale in Mühlheim

Repräsentative ZentraleTurck gibt Startschuss für Neubau in Mülheim an der Ruhr

Der Mülheimer Automatisierungsspezialist Turck erweitert seine Vertriebs- und Marketingzentrale. Mit einem symbolischen ersten Spatenstich gaben die Geschäftsführer Ulrich Turck und Christian Wolf im Beisein von Mülheims Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld und des Architekten Erasmus Eller am Donnerstag den Startschuss für den Neubau in Mülheim an der Ruhr.

…mehr
News: Turck: Neuer Geschäftsbereichsleiter Automation Systems

NewsTurck: Neuer Geschäftsbereichsleiter Automation Systems

Oliver Merget ist neuer Leiter des Geschäftsbereichs Automation Systems beim Sensor-, Feldbus- und Anschlusstechnikspezialisten Turck. Der 41-jährige Diplom-Ingenieur ist damit weltweit verantwortlich für alle Produktmanagement-Aktivitäten in den Bereichen Feldbustechnik, HMI und RFID. Merget folgt auf Norbert Gemmeke, der in einem anderen Unternehmen der Branche eine leitende Position übernommen hat.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung