Hydraulikzylinder mit integriertem Wegmesssystem

In der gesamten Antriebstechnik

stellen die Anwender immer höhere Ansprüche an die Servicefreundlichkeit und die Modularität von Antriebs- und Systemkomponenten. Zudem ist der Trend zu höherer Präzision und der Wandel von gesteuerten zu geregelten Systemen vorherrschend. Das Unternehmen Büter hat dies jetzt umgesetzt und integriert Wegmesssysteme in verschraubte Hydraulikzylinder. Alle Komponenten der Zylinder sind konsequent mit Schraubverbindungen ausgestattet. Dies erlaubt nicht nur einen servicefreundlichen Betrieb, sondern auch die Einhaltung genauer Zylinderabmessungen sowohl bei Einbaumaßen als auch im Hub. Die Gewindeverbindungen sind selbsthemmend und selbstzentrierend. Bei der Sicherung der Zylinder wurde ein neues Prinzip verwirklicht: Die Gewinde werden durch eine lösbare Schraube arretiert, so dass die Demontagefreundlichkeit auch nach langem Einsatz gegeben ist.

In die Zylinder ist ein magnetostriktives Wegmesssystem integriert, das mit hoher Genauigkeit arbeitet und sich durch eine sichere Signalverarbeitung und eine extrem lange Lebensdauer auch unter rauen Einsatzbedingungen auszeichnet. Da das Messprinzip berührungslos ist, unterliegen die Sensoren keinem Verschleiß und sind wartungsfrei. Die Messung erfolgt exakt bis herab in den Mikrometer-Bereich; es wird eine Wiederholgenauigkeit bis 0,001 Prozent erreicht. Die Positionssignale werden über Standardprotokolle (analog oder digital, SSI, CANBus) bereitgestellt und können somit leicht in ein bestehendes Regelsystem integriert werden. Da auch die Spannungsversorgung einen Toleranzbereich von 8 bis 32 VDC hat, das Wegmesssystem verpolungsfest und EMV-störfest ist sowie Druckstöße bis über 500 bar verträgt, steht dem Einsatz in der Mobilhydraulik nichts entgegen. Der Anschluss kann über einen fertig konfektionierten M12 Stecker (Schutzart IP67 oder höher) erfolgen, und es sind keine weiteren Maßnahmen mehr erforderlich, um die Wegmesseinheit an das Regelsystem anzuschließen. Somit wird der Zylinder mit integriertem Wegmesssystem „steckerfertig“ für eine einfache Montage angeliefert. Die Zylinder werden standardmäßig mit Kolbendurchmessern von 32 bis 150 Millimeter und Hüben bis 2.500 Millimeter gefertigt. Auch Sonderabmessungen beziehungsweise -bauformen sind möglich. Die Fertigung ist so flexibel, dass sie sowohl kleine Losgrößen als auch Großserien wirtschaftlich und mit kurzen Lieferzeiten bewältigen kann.st

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite