Hybridantrieb

Vom Jungfernstieg

bis zum Winterhuder Fährhaus – auf der Alster und rund um die Alster gibt es viel zu entdecken. Und das demnächst auch wieder auf einem richtigen Alsterdampfer, aber schadstofffrei und emissionslos.

Proton Motor liefert nämlich den Hybridantrieb für das weltweit erste brennstoffzellengetriebene Fahrgastschiff für 100 Passagiere. Mit dem Projekt Zem Ship beschreitet das Unternehmen aus Puchheim Neuland im Bereich von Brennstoffzellen-Schiffsantrieben: Noch nie gab es ein Brennstoffzellensystem für maritime Anwendungen in dieser Leistungsklasse – außer für spezielle U-Boot-Anwendungen. Hier sorgen zwei 50-kW-Brennstoffzellensysteme PM Basic A 50 maritime für die nötige Leistung. Die Systeme werden vom Germanischen Lloyd für den Schiffsbetrieb zertifiziert. Ein intelligentes Energiemanagementsystem koordiniert die Arbeitsteilung zwischen Brennstoffzellen und Batterie. Das gewährleistet einen effizienten Betrieb des Schiffes. Der Brennstoff ist in eingebauten Wasserstofftanks gespeichert, die eine Kapazität für einen zirka dreitätigen Einsatz des Schiffes bieten.

„Für uns bietet dieses Projekt die Chance, unsere Vorreiterstellung in der Brennstoffzellentechnologie weiter auszubauen“, so Anno Mertens, Projektleiter ZemShips. Neben Proton Motor unterstützen acht weitere Partner das von der Europäischen Union geförderte Projekt mit ihrem Know-How. So errichtete die Linde AG in einem Seitenkanal der Alster eine Wasserstofftankstelle, an der das Schiff betankt wird. Das Projekt wird von der Stadt Hamburg koordiniert. Es startete im November 2006 und hat ein Investitionsvolumen von knapp 5,2 Mio. Euro. Davon tragen die Partner rund 2,4 Mio. Euro, den Rest finanziert die Europäische Union. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Hybride Antriebe

Die Schadstoffemission

reduzieren ist nur eine Möglichkeit, die Hybridantriebe bieten – auch der Treibstoff kann bei sinnvollem Einsatz signifikant gesenkt werden. Seit über zehn Jahren entwickelt und realisiert die Brunel IMG GmbH solche alternativen Antriebe für...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite