Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Antriebstechnik> Die typische Anforderung

SpindelhubgetriebeTubix-Baureihe: Eine Form, viele Möglichkeiten

Tubix-Getriebe von Neff

Neues entsteht, wenn damit begonnen wird, sich über vorhandene, bisher als Status quo anerkannte Prinzipien hinwegzusetzen. Auf diese Weise hat beim Unternehmen Neff Gewindetriebe ein kreatives Team die bisher bekannten Spindelhubgetriebe neu gedacht und die Tubix-Baureihe entwickelt.

…mehr

Hohlwellen-DirektantriebeDie typische Anforderung

an einen Direktantrieb sind hohe Drehmomentdichte und hohes Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen. Realisiert werden Antriebe dieser Art mit permanentmagnetisch erregten Synchronmaschinen hoher Polzahl. Mit der steigenden Polzahl reduziert sich der Raumbedarf im Wicklungskopf und der Durchmesser des aktiven Luftspaltes kann erhöht werden. Der Antrieb wird dadurch stärker und bietet bei gleich bleibenden Verlusten mehr Drehmoment. Mit der hohen Polzahl geht eine hohe Überlastbarkeit des Motors einher, welche hohe Initialmomente zur Beschleunigung oder zum Losbrechen erlaubt. Dank all dieser Eigenschaften kann auf mechanische Stufen zur Drehzahluntersetzung verzichtet werden.

sep
sep
sep
sep
Antriebstechnik: Die typische Anforderung

Die Erhöhung der Raumausnutzung der Direktantriebstechnologie gestattet daneben auch die Realisierung von großen durchgängigen Hohlwellen. Also Motoren mit einem maximalen Verhältnis von Innen- zu Außendurchmesser. Dieser gewonnene Platz steht nach der Integration des elektrischen Antriebes für weitere Optimierungen der Maschinengestaltung zur Verfügung. Zwei Anwendungsbereiche stehen dabei im Vordergrund. Einerseits dient die Hohlwelle der Durchführung von Zuleitungen für Strom, Flüssigkeiten und Luft. Andererseits gelangen Haltevorrichtungen auf kürzest möglichem Weg und mit engster Ausladung auf den Abtrieb.

Anzeige

Der andere Anwendungsbereich der Hohlwelle liegt in der Aufnahme einer Kugelumlaufspindel. Obwohl in dieser Linearbewegung nicht mehr im eigentlichen Sinn von Direktantriebstechnik gesprochen werden kann, sind es die genannten Eigenschaften, welche im Zusammenspiel mit der Kugelumlaufspindel eine interessante Lösung entstehen lassen. Große Durchmesser, hohe Momente, kleine Spindelsteigungen führen zu linearen Bewegungseinheiten mit hohen Stell- und Haltekräften, welche den reinen Linearantrieben um ein Mehrfaches überlegen sind.

Vor diesem Hintergrund hat Servax in ihre neue Baureihe von Direktantrieben eine durchgängige Hohlwelle mit großen Durchmessern von 55 und 66 Millimeter integriert. Die Gestaltung des Abtriebflansches entspricht den Vorgaben in der Norm DIN 69051 für den Anbau der Kugelumlaufmutter. Je nach Anforderung an die mechanische Präzision ist die Welle in normaler oder reduzierter Rund- und Planlauftoleranz erhältlich. Auch bei der Gestaltung des Anschlusssystems wurde der Reduzierung der Motorkontur größte Bedeutung beigemessen, insbesondere in Anwendungen, bei denen eine hohe Überlastbarkeit gefordert ist. Für maßgeschneiderte Antriebslösungen greift das Unternehmen auf sein modulares Basiskonzept zurück. Im Bereich der Aktivteildurchmesser von 65 bis 360 Millimeter ist eine maximale Flexibilität bei minimaler Fertigungszeit möglich, da Servax über eine eigene Stanzerei und modernste Bearbeitungszentren verfügt. st

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Torben Jonsky mit Team

Regelungstechnik für multiphasige MaschinenLenze-Doktorand Torben Jonsky überzeugt Expertenjury

Torben Jonsky, Doktorand beim Antriebsspezialisten Lenze, freut sich über den "Innovationspreis der Automatisierungsindustrie", den er für seine Veröffentlichung „Aufbau, Auslegung und Regelung einer multiphasigen permanenterregten Synchronmaschine mit integrierter Leistungselektronik" erhält.

…mehr
Einbau-Torquemotoren: Kühle Sache

Einbau-TorquemotorenKühle Sache

Siemens ergänzt ihr Simotics-Portfolio um Einbau-Torquemotoren mit Selbstkühlung. Damit lassen sich die Vorteile dieser Synchronmaschinen nun auch dort nutzen, wo Motoren mit Wasserkühlung nicht in Frage kommen.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Robert Lackermeier

Kooperation in der Antriebstechnik„Intelligente Lösungen schaffen“

Der Antriebsspezialist ABM Greiffenberger und die Kostal Industrie Elektrik pflegen eine strategische Partnerschaft und treten mit Systemlösungen gemeinsam am Markt auf. Im Interview sprechen Robert Lackermeier, CEO von ABM, und Dirk Fedder, Business Unit Leiter Drive bei Kostal, über die strategische Marschrichtung sowie den Nutzen für den Kunden.

…mehr
Antriebssysteme

Drive Selection ToolAntriebssysteme online kalkulieren

Faulhaber bietet mit dem Drive Selection Tool ein System, mit dem die Nutzer online ihre benötigten Antriebssysteme ermitteln können.

…mehr
Robuste Linearantriebe

Linearantriebe für Outdoor-AnwendungenRobuste Linearantriebe

Warner Linear bietet Linearantriebe für Anwendungen wie Land- oder Forstwirtschaft. Sie bestehen aus einem leistungsstarken Elektromotor, kombiniert mit einem serienmäßig gehärteten Getriebe und einem hochwertigen Kugelgewindetrieb.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung