Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Antriebstechnik> Mehr Flexibilität

Antriebstechnik von Siemens und RockwellVom Hybridsystem zum doppelten Standard

Karl-Heinz Klumpe

Die KHS-Gruppe bietet die Antriebstechnik ihrer Verpackungsanlagen nun durchgängig in zwei verschiedenen Varianten an.

…mehr

High-End FrequenzumrichterMehr Flexibilität

Die Baureihe SJ700 ist mit leistungsfähigen Funktionen für die Drehzahl-, Drehmoment- und Positionierregelung ausgestattet. Zentraler Baustein ist die bereits im Vorgängermodell eingesetzte ASLV-Regelung, die jetzt hinsichtlich Schnelligkeit und Genauigkeit nochmals verbessert wurde. Damit erreichen diese Umrichter eine Dynamik und Regelgüte, wie man sie bis dato nur von hochwertigen Gleichstrom- oder Servoantrieben her kannte. Bei den Betriebsarten kann wahlweise zwischen Vektorregelung oder der klassischen Spannungs-/Frequenzsteuerung gewählt werden. Dabei ist es sogar möglich, schwebende Lasten durch einen Motor mit Impulsgeber exakt zu positionieren beziehungsweise in einer festen Position zu halten.

sep
sep
sep
sep
High-End Frequenzumrichter: Mehr Flexibilität

Alle Frequenzumrichter dieser Baureihe sind standardmäßig mit der an die Hitachi Servoantriebe angelehnten Positioniersteuerung Easy Sequence ausgerüstet, die es auch Erstbenutzern ermöglicht, eine einfache Parametrierung und Positionieraufgaben bei kurzen Inbetriebnahmezeiten zu realisieren. Schnittstellen zu den gängigen Feldbussystemen sind über Optionskarten verfügbar. Moderne Diagnose- und Wartungsfunktionen schützen den Umrichter vor Ausfällen. Zudem erlaubt die standardmäßig eingebaute Funktion Sicherer Halt gemäß EN954-1 die Realisierung von sicherheitsrelevanten Anwendungen in der Antriebstechnik. Der neu konzipierte und wartungsfreundliche Aufbau sorgt für kurze Servicezeiten. Technische Verbesserungen und der Einsatz neu entwickelter Komponenten gewährleisten eine sehr lange Lebensdauer dieser kompakten und robusten Frequenzumrichterbaureihe.

Anzeige

Alle Parameter lassen sich komfortabel und anwenderfreundlich entweder über das eingebaute Bedienfeld oder alternativ mit der PC-Software Pro-Drive über USB oder die RS-232-Schnittstelle eingeben. Falls notwendig, können auch die Daten der Vorgängerserie SJ300 auf einfache Weise auf den SJ700 konvertiert werden. Dank des eingebauten EMV Funkentstörfilters ist der Antrieb sofort einsatzbereit. Die Frequenzumrichter der Serie SJ700 decken den Leistungsbereich von 0,75 bis 400 kW ab. Die Netzversorgung erfolgt dreiphasig von 380 bis 480 Volt. st

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

FrequenzumrichterAuch bei vorübergehender Überflutung

Um in staubigen oder feuchten Umgebungen eingesetzt zu werden, müssen elektrische Geräte mit speziellen Schutzvorrichtungen gegen Eindringen von Wasser oder Staub geschützt werden. Basierend auf den Frequenzumrichter-Serien L200 und SJ200 hat Hitachi die Baureihe L/SJ200 IP66 entwickelt.

…mehr

FrequenzumrichterFür den unteren Leistungsbereich

bis 7,5 kW bietet Hitachi mit dem X200 eine weitere Geräteserie von Frequenzumrichtern an. Die Geräte eignen sich für wirtschaftliche Anwendungen wie in der Pumpen- und Lüfterindustrie bis hin zur Werkzeug-, Verpackungs-, Nahrungsmittel- und Getränke-Industrie und sind im Leistungsbereich von 0,2 bis 7,5 kW erhältlich.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Karl-Heinz Klumpe

Antriebstechnik von Siemens und RockwellVom Hybridsystem zum doppelten Standard

Die KHS-Gruppe bietet die Antriebstechnik ihrer Verpackungsanlagen nun durchgängig in zwei verschiedenen Varianten an.

…mehr
Dr. Bernd Schimpf

Dr. Bernd Schimpf ist VorstandssprecherVeränderungen im Wittenstein-Vorstand

Dr. Bernd Schimpf, Vorstandsmitglied der Wittenstein SE, ist zum Vorstandssprecher der Unternehmensgruppe bestellt worden.

…mehr
European - Extremely Large Telescope

Aktoren für das größte Teleskop der WeltPhysik Instrumente liefert Antriebstechnik für ELT

Die Europäischen Südsternwarte (European Southern Observatory, ESO) beauftragte das Karlsruher Unternehmen Physik Instrumente (PI) mit der Lieferung von Aktoren für das größte Teleskop der Welt.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung