Frequenzumrichter

Die geringe Motorerwärmung

war das Highlight der Frequenzumrichter für Hochgeschwindigkeits-Anwendungen von Sieb & Meyer auf SPS/IPC/Drives in Nürnberg. Denn sie begünstigt die Maschinenperformance von beispielsweise Schleif-, Dreh- und Fräszentren auch im Hinblick auf die Bearbeitungsgüte: Dank der begrenzten Materialausdehnung aufgrund der reduzierten Wärmeentwicklung können die Lagerungen der Bearbeitungsspindel steifer konstruiert werden.

In vielen Bereichen sind Maschinen beziehungsweise Anwendungsanforderungen so speziell, dass Antriebs-Standardkomponenten an ihre Grenzen stoßen. Auf Lösungen jenseits dieser Grenzen hat sich daher das Unternehmen spezialisiert. Auf der Basis etablierter, leistungsstarker Technologien werden applikationsspezifisch Anpassungen von Funktion und Design realisiert. Die Bandbreite in der Hardware reicht dabei von speziellen Ausprägungen des Gehäuses oder Schnittstellen bis hin zu komplett neu definierten Geräten und Funktionen. Anwender profitieren somit von einem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis sowie schneller Verfügbarkeit der Sonderlösung. Zu den Kerntechnologien des Anbieters gehören zudem Servoverstärker und Motion-Controller für hoch dynamische Antriebslösungen sowie Einspeisetechnik für erneuerbare Energien. st

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Motoransteuerung

Softstarter oder Frequenzumrichter?

Der effiziente Betrieb von Elektromotoren wird zunehmend wichtiger. Neben einem reibungslosen Ablauf spielen auch Umweltvorschriften sowie Energiekosten eine Rolle. Projektplaner und Ingenieure müssen sich für die beste Technologie zur...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite