Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Antriebstechnik> Vereinfachte Inbetriebnahme

Antriebstechnik von Siemens und RockwellVom Hybridsystem zum doppelten Standard

Karl-Heinz Klumpe

Die KHS-Gruppe bietet die Antriebstechnik ihrer Verpackungsanlagen nun durchgängig in zwei verschiedenen Varianten an.

…mehr

FrequemzumrichterVereinfachte Inbetriebnahme

Für ihre FDU / VFX Frequenzumrichter im Leistungsbereich von 0,75 bis 22 kW stellte Emotron ein neues Konzept vor. Die Modelle weisen eine zusätzliche Funktionalität, eine verbesserte Zuverlässigkeit und eine kompaktere Bauweise auf. Zusätzlicher Einbauplatz wird dank dem neuen Gehäuse eingespart, das als eine Abdeckung konstruiert wurde, die nach vorne entfernt wird. Alle 0,75-22 kW Modelle haben serienmäßig eine IP54 Klassifikation. Für die neuen Einheiten wurde die IP54 Leistung weiter verbessert. Diese können höheren Umgebungstemperaturen widerstehen ohne dabei einen Leistungsverlust während ununterbrochenem Betrieb aufzuweisen.

sep
sep
sep
sep
Frequemzumrichter: Vereinfachte Inbetriebnahme

Zudem nutzen sie die gleiche Steuerungsplattform wie die Modelle mit höherer Leistung. Alle Optionen können verwendet werden und bieten somit die gleiche Funktionalität. Es können mehrere Funktionen miteinander kombiniert werden, da nur ein einzelner Parametersatz für die Umschaltung zwischen Vorort-Bedienung und Automatikbetrieb benötigt wird. Die anderen drei Sätze sind für die Auswahl der Funktionalität gemäß den spezifischen Anforderungen verfügbar. Vereinfachte Programmierung und Inbetriebnahme sparen wertvolle Zeit. Es können bis zu vier Parametersätze in Anwendungen eingesetzt werden. Die Aktualisierung eines Parameters muss nur einmal durchgeführt werden. Es ist nur eine Einstellung nötig, um den Frequenzumrichter in den Drehzahl- oder Frequenzmodus zu setzen. Die neuen Modelle ermöglichen auch eine flexiblere Feldbuskommunikation. Sämtliche verfügbaren Daten können dabei für die Prozesssteuerung verwendet werden. Sollten einmal Prozessprobleme auftreten, vereinfachen detaillierte Alarminformationen die Fehlerbehebung. Die Ursache kann einfacher identifiziert werden, und die Ausfallzeit wird minimiert. Der Betreiber kann schneller reagieren und sofort die korrekten Maßnahmen ergreifen.

Anzeige

Eine weitere Neuentwicklung ist der Kompaktantrieb Emotron CDU/CDX 2.0, der die gleiche Funktionalität wie der erfolgreiche Frequenzumrichter Emotron FDU/VFX bietet.

Der Antrieb ist eine komplette Einheit, die aus dem Frequenzumrichter besteht, der auf einem Motor aufgebaut ist und damit OEM-Kunden die Möglichkeit bietet, die Vorteile von Drehzahlsteuerung in ihrem Produkt zu integrieren (beispielsweise in einer Pumpe oder einem Brecher). Der Kompaktantrieb wird gemäß der Spezifikationen maßgeschneidert. st

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Frequenzumrichter SD2M von Sieb & Meyer

FrequenzumrichterLagerbelastung verringern

Mit dem SD2M hat Sieb & Meyer einen Frequenzumrichter auf Basis der Drei-Level-Technologie entwickelt, der besonders geringe Rotorverluste gewährleistet.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Karl-Heinz Klumpe

Antriebstechnik von Siemens und RockwellVom Hybridsystem zum doppelten Standard

Die KHS-Gruppe bietet die Antriebstechnik ihrer Verpackungsanlagen nun durchgängig in zwei verschiedenen Varianten an.

…mehr
Dr. Bernd Schimpf

Dr. Bernd Schimpf ist VorstandssprecherVeränderungen im Wittenstein-Vorstand

Dr. Bernd Schimpf, Vorstandsmitglied der Wittenstein SE, ist zum Vorstandssprecher der Unternehmensgruppe bestellt worden.

…mehr
European - Extremely Large Telescope

Aktoren für das größte Teleskop der WeltPhysik Instrumente liefert Antriebstechnik für ELT

Die Europäischen Südsternwarte (European Southern Observatory, ESO) beauftragte das Karlsruher Unternehmen Physik Instrumente (PI) mit der Lieferung von Aktoren für das größte Teleskop der Welt.

…mehr
Treffen in der Startaufstellung beim Heimspiel in Berlin-Tempelhof

FIA Formula EAntriebsstrang-Entwicklung: Schaeffler und Audi kooperieren

Schaeffler und Audi kooperieren bei der Entwicklung des Antriebsstrangs für die nächsten drei Generationen des Formel-E-Rennautos.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung