Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Antriebstechnik> Zykluszeiten von Maschinen verringern

Antriebstechnik von Siemens und RockwellVom Hybridsystem zum doppelten Standard

Karl-Heinz Klumpe

Die KHS-Gruppe bietet die Antriebstechnik ihrer Verpackungsanlagen nun durchgängig in zwei verschiedenen Varianten an.

…mehr

Dreifach-AntriebsreglerZykluszeiten von Maschinen verringern

Die kompakten Dreifach-Antriebsregler der SMS-Reihe verfügen über eine innovative Funktion zur Ansteuerung von Schrittmotoren im energieoptimalen Servo-Mode. Damit werden Schrittmotoren zu hochdynamischen, effizienten Torque-Motoren – sie können nun mit motoreigenen Spitzenmomenten betrieben werden, wodurch sich die Zykluszeiten von Maschinen um circa 25 bis 30 Prozent verringern.

sep
sep
sep
sep
Dreifach-Antriebsregler: Zykluszeiten von  Maschinen verringern

Gleichzeitig bieten die Antriebsregler aufgrund der Lagerückführung eine erhöhte Betriebssicherheit. Die preisgünstigen Multiregler senken auch die Betriebskosten, denn bei gleichen Einsatzbedingungen verbrauchen servokontrollierte Schrittmotoren bis zu viermal weniger Energie als klassisch angesteuerte Schrittmotoren. Dank des Dreifachaufbaus verringern sich zudem die Reglerkosten je Achse. Die Antriebsregler können wahlweise auch mit Standardservomotoren betrieben werden. Kernstück der neuen Antriebsregler sind schnelle DSPs im Multipack, die die Strom-, Drehzahl- und Positionierregelung übernehmen. Der Regelalgorithmus für Drehzahl und Position beruht auf einem energieoptimalen Zustandsregler mit Last- und Geschwindigkeitsbeobachter, der im 250 µs-Takt arbeitet. Mittels einer optionalen integrierten Bahnsteuerung können die Achsen vorgegebenen Bewegungsprofilen synchron folgen. Neben den drei Encodern für die Rotorlagegeber kann an das Gerät außerdem ein vierter Leit-Encoder zur Synchronisierung der drei Achsen angeschlossen werden. Die Antriebsregler führen neben der Achsregelung parallel auch SPS-Funktionen aus, wodurch sich selbst komplexe Motion-Control-Applikationen einfach realisieren lassen. Die Kommunikation mit anderen Steuerungen erfolgt über das CANopen-Protokoll. Über die CAN- oder die integrierte RS232-Schnittstelle wird auch die gesamte Parametrierung, Programmierung und Inbetriebnahme vorgenommen – dazu dient das im Lieferumfang enthaltene System Designer Tool. Die effektive, dreiphasige Ansteuerung der Leistungsendstufe erfolgt mit 32 kHz (62,5 µs Stromregeltakt) und liegt damit außerhalb des menschlichen Hörbereichs.st

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Antriebsregler: Kapazitäten passgenau dimensioniert

AntriebsreglerKapazitäten passgenau dimensioniert

Unter der Bezeichnung SI6 präsentierte Stöber auf der SOS IPC Drives seinen neuen Antriebsregler in Anreihtechnik. Augenfälligstes Merkmal: Die kompakte Bauweise. Mit nur 45 mm Breite benötigt der SI6 extrem wenig Platz im Schaltschrank.

…mehr
Antriebsregler: Kompakte Antriebsregler

AntriebsreglerKompakte Antriebsregler

Ferrocontrol erweitert seine Palette an Antriebsreglern um zwei äußerst kompakte und preisgünstige Regler für den unteren und mittleren Leistungsbereich (1,5 bis 5 kW). Der E Darc K10 liefert einen effektiven Nennstrom von 10 ARMS und einen Spitzenstrom von 27,5 ADC, bei dem kleineren Modell E Darc K04 sind 3,9 ARMS Nenn- und 15 ADC Spitzenstrom möglich.

…mehr
Antriebsregler: Sicher abschalten

AntriebsreglerSicher abschalten

Die Stöber Antriebstechnik setzt ab sofort in seinen Antriebsreglern SD6 die Sicherheitsfunktion „Sicher abgeschaltetes Moment“ (STO) einer Sicherheitskarte von Pilz ein. Die Lösungen für die antriebsintegrierte Sicherheit des Automatisierers gewährleisten hohe Produktivität bei gleichzeitig maximaler Sicherheit für das Personal.

…mehr
Antriebsregler-Plattform: Für jede Branche

Antriebsregler-PlattformFür jede Branche

Feldbussysteme sind in modernen Automatisierungsprozessen nicht mehr wegzudenken. Sie ermöglichen beispielsweise Systemdiagnosen und verringern den Verkabelungsaufwand bei Busanbindungen. Dies spart zum einen Zeit bei der Planung und Installation und sorgt zum anderen für eine höhere Zuverlässigkeit des Gesamtsystems aufgrund reduzierter Schnittstellen.

…mehr
Antriebsregelung: Tutti kompletti

AntriebsregelungTutti kompletti

ist das Stepper-Modul SM-Vxxx, das für all` die Anwender von Nutzen ist, die in ihre Elektronik ein Leistungsteil mit hoher Leistungsdichte pro Volumen integrieren wollen. Das Modul ist vollständig, alle „kritischen“ Komponenten sind bereits enthalten.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung