Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Antriebstechnik> Mit der Zahnspulentechnik

Antriebstechnik von Siemens und RockwellVom Hybridsystem zum doppelten Standard

Karl-Heinz Klumpe

Die KHS-Gruppe bietet die Antriebstechnik ihrer Verpackungsanlagen nun durchgängig in zwei verschiedenen Varianten an.

…mehr

Drehstrom-SynchronantriebeMit der Zahnspulentechnik

kann die so genannte aktive Systemlänge eines Elektromotors vergrößert werden. Der Vorteil liegt auf der Hand: Dadurch kann bei gleicher Außenabmessung deutlich mehr Leistung generiert werden.

sep
sep
sep
sep
Drehstrom-Synchronantriebe: Mit der Zahnspulentechnik

Das Unternehmen Engel Elektroantriebe hat diesen Effekt bei ihren bürstenlosen Drehstrom-Synchronantrieben HBI zusätzlich mit einer äußerst kompakten Regelelektronik kombiniert. Die neue Reihe startet mit Flanschabmessungen von 45 und 55 Millimeter sowie Nennleistungen bis zu 160 Watt. Alle Antriebe werden wahlweise mit 24 oder 48 VDC-Betriebsspannung angeboten. Eine neue, hochauflösende Winkelerfassung macht die Reihe zu vollwertigen und dynamischen Servosystemen. Die sinusförmige Bestromung des Motors gewährleistet ein konstante und gleichmäßige Drehmomententwicklung. So werden eine sehr gute Regelbarkeit und Dynamik gewährleistet.

Sowohl die Ansteuerung als auch die Sollwertvorgabe erfolgen wahlweise über analoge/digitale Signale für Drehzahl- und Drehmoment geregelten Betrieb oder über das CANopen Interface mit Unterstützung der Betriebsarten profile position, profile velocity mode und auch profile torque mode.
Die Positionierfahrt unterstützt absolute und relative Zielvorgaben - referenziert wird entweder auf den Endschalter, auf den mechanischen Endanschlag oder auf die aktuelle Position. Der elektrische Anschluss der Antriebe erfolgt über kompakte, drehbare Steckverbinder. Diese besitzen je nach gewählter Option entweder einen oder zwei Abgänge. Zur Parameterierung wird ein einfaches, unter MS-Windows problemlos lauffähiges PC-Programm namens „DSerV“ genutzt, welches wiederum über die serielle Schnittstelle RS232 mit den Antrieben kommuniziert. st

Anzeige

HMI, Halle 15, Stand D30

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Kohlebürsten

KohlebürstenGroßer Einfluss auf den Motor

Motorenlieferant Menzel Elektromotoren unterstützt Betreiber bei der Wahl der richtigen Kohlebürsten für die jeweilige Anwendung und berät von der Materialqualität bis hin zur korrekten Passung.

…mehr
Günter Baumüller

Automatisierungs- und AntriebssystemeGünter Baumüller verstorben

Günter Baumüller, Geschäftsführer der Baumüller Holding, ist nach kurzer schwerer Krankheit im Kreise seiner Familie verstorben. Er wurde 77 Jahre alt.

…mehr
Carbonschaum: Schaum als Wärmeleiter

CarbonschaumSchaum als Wärmeleiter

Leichte und poröse Graphitkörper gefüllt mit einem Phasenwechselmaterial, verfügen über hohe Wärmeleitfähigkeit, hervorragende Wärmespeichereigenschaften und optimale Flexibilität bei der Konstruktion.

…mehr
Kunstflugzeug „Extra 330LE“ mit Siemens-Motor

GeschwindigkeitsrekordSiemens-Motor beschleunigt E-Flieger auf über 340 km/h

Am 23. März 2017 hat das Kunstflugzeug „Extra 330LE“ mit dem Antriebssystem von Siemens zwei neue Geschwindigkeitsrekorde aufgestellt. Auf dem Flugplatz Dinslaken Schwarze Heide erreichte der Elektroflieger über eine Distanz von drei Kilometern eine Höchstgeschwindigkeit von 337,50 km/h.

…mehr
Elektromotoren: Schaeffler integriert Compact Dynamics

ElektromotorenSchaeffler integriert Compact Dynamics

Die Mehrheitsanteile des Elektromotor-Spezialisten Compact Dynamics liegen jetzt bei Schaeffler. Die entsprechende Vereinbarung wurde am Donnerstag unterzeichnet. Für den Automobilzulieferer ist dies ein wichtiger Schritt beim Ausbau seiner Elektromobilitätsaktivitäten.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung