Chemieschläuche, Schlauchverbinder u.a

Die Bilanz 2004

von Reichelt Chemietechnik kann sich sehen lassen. Trotz eher negativer Markt­impulse konnte das Heidelberger Unternehmen sein Jahresergebnis um stolze 7,2 Prozent verbessern. Und man höre und staune: „In erster Linie resultiert der Umsatz und Ergebniszuwachs aus dem Inlandsgeschäft“, heißt es. Da rede noch einer vom schwachen Binnenmarkt!

Die Unternehmensleitung führt die positive Entwicklung vor allem auf die „überproportionalen Marketingaktivitäten“ zurück: In 2004 brachte man drei Millionen Handbücher durch Beilagen in Fachzeitschriften in den Markt. Damit erreichte der Spezialist für Chemie- und Labortechnik eine nahezu flächendeckende Präsenz in den Segmenten Maschinen- und Anlagenbau, Chemie- und Verfahrenstechnik, Labor- und Betriebstechnik. Und wie geht es weiter, Herr Dr. Reichelt? „Für das Geschäftsjahr 2005 sind die gleichen Aktivitäten geplant, wobei neben einer Programmerweiterung im Bereich Kunststofftechnik insbesondere die Exportaktivitäten neue Impulse erfahren werden.“

Die Neuauflage des Handbuch V von Reichelt können Sie sich übrigens hier per Kennziffer (oder Direktanfrage) gleich auf den Tisch holen. Auf den 114 Seiten finden Sie ein stark erweitertes Sortiment an Chemie- und Elektroisolierschläuchen sowie ein vielfältiges Angebot an Armaturen und Halbzeugen.ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite