Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Antriebstechnik> Selbstschmierende Gleitlager

Antriebstechnik von Siemens und RockwellVom Hybridsystem zum doppelten Standard

Karl-Heinz Klumpe

Die KHS-Gruppe bietet die Antriebstechnik ihrer Verpackungsanlagen nun durchgängig in zwei verschiedenen Varianten an.

…mehr

Axial-GleitlagerSelbstschmierende Gleitlager

In vielen industriellen Anwendungen spielen Axiallager eine wichtige Rolle, da sie den in axialer Richtung auftretenden Belastungen standhalten und so teure Schweiß- und Gusskonstruktionen der Wellenaufnahme schützen. Hier bieten Gleitlager aus faserverstärktem Kunststoff-Verbundwerkstoff eine kostengünstige Alternative zu den üblichen metallischen Axial-Gleitlagern. Diese selbstschmierenden Gleitlager, die eigens für den wartungsarmen und wartungsfreien Betrieb entwickelt wurden, verbinden die exzellenten Selbstschmier­eigenschaften von PTFE mit der Stärke und Stabilität einer nichtmetallischen Verbundstruktur. Ihr Einsatz ist daher besonders effektiv bei Anwendungen, in denen die relative Bewegung der Welle nicht für eine ausreichende Zirkulation des Schmiermittels ausreicht. Die selbstschmierenden Eigenschaften des PTFE gewährleistet eine äußerst geringe Reibung bei ungeschmierten Anwendungen und die geringe Wärmeausdehnung des Verbundkerns stellt die Maßhaltigkeit sogar bei extremen Temperaturen sicher. Ergänzend dazu sind Wasseraufnahme und Quellen des Werkstoffs vernachlässigbar gering. Die Betriebstemperatur reicht von -195 °C bis +175°C.

sep
sep
sep
sep
Anzeige

Die selbstschmierende Gleitschicht auf beiden Seiten eines Verbundkerns besteht aus einer nahtlosen PTFE-Schicht, die mit hochfesten Fasern vermischt ist. Sie bietet im Vergleich zu Axial-Gleitlagern mit einseitiger Gleitschicht und Metallrücken einen deutlichen Vorteil, da diese eine besondere Vorsicht während des Einbaus erfordern. Axial-Gleitlager mit einer beidseitigen Gleitschicht unterliegen diesen Beschränkungen nicht. Bei deren Einbau sind auch keine Stifte, Haltenasen oder Nuten erforderlich, um eine Rotation des Lagers zu verhindern. Im Gegensatz zu Axial-Gleitlagern mit Metall-Rücken unterliegen die Verbundlager auch keiner Dauerverformung durch Stoßbelastungen und nehmen gewöhnlich nach Stoßbelastungen wieder ihre ursprüngliche Geometrie an. Die Axial-Gleitlager aus faserverstärktem Kunststoff-Verbundwerkstoff bieten eine maximale Druckfestigkeit von 205 N/mm2 und widerstehen maximalen statischen und dynamischen Belastungen von 140 N/mm2. Die maximale Gleitgeschwindigkeit beträgt 0.50 m/s und der maximale PV Faktor beträgt 1.23 N/mm2.m/s. st

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Kunststoff-Gleitlager

Kunststoff-GleitlagerKunststoff schlägt Metall

Hochleistungskunststoffe für bewegte Anwendungen sind heute weltweit im Einsatz. So verdrängen beispielsweise Kunststoff-Gleitlager von Igus in industriellen Umgebungen wie Werkzeugmaschinen, Abfüllanlagen oder in Pneumatikzylindern zunehmend ihre metallischen Vorgänger.

…mehr
Mobile Hausmesse

Mobile Hausmesse bei DematicIgus besucht das 1.000ste Unternehmen

Im fünften Jahr seiner Roadshow besuchte Igus das 1.000ste Unternehmen, den Intralogistiker Dematic in Heusenstamm mit Neuheiten aus der Energieführungs- und Gleitlagertechnik.

…mehr
Exoskelett als Montagehilfe

Hannover Messe 2017Menschliches Exoskelett gewinnt goldenen manus 2017

Der achte Manus Award, den Igus alle zwei Jahre im Rahmen der HMI verleiht, ging in diesem Jahr in die USA, an Pathway in Kooperation mit Levitate Technologies, die ein Exoskelett zur Erleichterung von Montagearbeiten entwickelt haben.

…mehr
Komponenten des drylin-W-Linearbaukastens

igus LineartechnikSchmierfreie Gleitlager für den Fahrzeugausbau

Hohe Standzeiten, schmiermittelfrei und robust: So lauten die Anforderungen an die Komponenten für den Innenausbau von hochwertigen Business- und Camping-Fahrzeugen. Hier helfen Komponenten des drylin-W-Linearbaukastens bei leichtgängigen Verstellungen.

…mehr

Geschäftsjahr 2015Schaeffler steigert Umsatz um 9 Prozent

Der Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler konnte seinen Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015 um 9,1 Prozent auf 13,2 Milliarden Euro steigern. Schneller als der Markt wächst derzeit die Sparte Automotive. Auch Neuausrichtung der Sparte Industrie trägt erste Früchte.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung