Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Antriebstechnik> Koffer an Bord?

Antriebstechnik von Siemens und RockwellVom Hybridsystem zum doppelten Standard

Karl-Heinz Klumpe

Die KHS-Gruppe bietet die Antriebstechnik ihrer Verpackungsanlagen nun durchgängig in zwei verschiedenen Varianten an.

…mehr

AntriebstechnikKoffer an Bord?

Die Kapazität des internationalen Flughafens Hamburg wurde in den letzten Jahren erheblich erweitert. Dazu gehörte auch eine zusammenhängende Gepäckförderanlage, die alle drei Terminals erfasst und stündlich 8.700 Gepäckstücke verarbeitet und sortiert. Damit dies ohne Störungen und Ausfälle abläuft, hat der Betreiber ein Antriebskonzept von Getriebebau Nord integriert. Es bietet einen minimalen Verdrahtungs- und Installationsaufwand, ist zuverlässig und kann im Falle einer Wartung schnell und einfach ausgetauscht werden.

sep
sep
sep
sep
Antriebstechnik: Koffer an Bord?

Im Flughafen Hamburg werden jährlich neun Millionen Gepäckstücke umgeschlagen. Für die Mitarbeiter der Gepäckabfertigung bedeutet das höchste Priorität in Bezug auf die Zuverlässigkeit der Förderanlage. Wenn auch nur ein Anlagenteil ausfällt, entstehen Staus, deren Behebung einen unverhältnismäßig großen Zeitaufwand bedeutet. Um den Flughafen für die ständig steigenden Gepäckzahlen auszurüsten, wurde bereits 2005 begonnen, eine zusammenhängende Gepäckförderanlage für alle drei Terminals zu realisieren. Drei Jahre später wurden dann die bislang parallel laufenden Anlagen zu einer einzigen verknüpft. Die Sicherheitskontrollen des Reisegepäcks werden nunmehr vollständig im Untergeschoss abgewickelt – mit innovativen, flexiblen und erstaunlich effizienten Zwischenlagerungslösungen. Zugleich wird die Abfertigung von Transfergepäck zwischen verschiedenen Fluglinien erheblich vereinfacht.

Anzeige

In der Gepäckförderanlage erstrecken sich so genannte Gurtförderer über mehrere Kilometer. Sie werden in der Gepäckabfertigung zum Einschleusen, Aufstauen, Sortieren und Zusammenführen verwendet und sind optimal für den horizontalen sowie den auf- und absteigenden Transport geeignet. Das dezentralisierte Antriebskonzept für die Förderanlage wurde auf minimalen Verdrahtungs- und Installationsaufwand ausgelegt. Die hier eingesetzten steckbaren Trio SK 300E-Antriebe von Getriebebau Nord vereinen Frequenzumrichter, Motor und Getriebe und sind speziell für solche Einsätze konzipiert. Sie können im Wartungsfall schnell und einfach ausgetauscht werden und beschleunigen, beziehungsweise verzögern sehr präzise.

Die integrierte Bauform garantiert die einfache Einhaltung der gängigen EMV-Normen und spart Kosten, indem sie abgeschirmte Motorkabel überflüssig macht und gegebenenfalls einen Schaltschrank einspart. Die Grundausstattung beinhaltet Brems-Chopper, Netzfilter und die Ansteuereinheit für eine elektromagnetische Bremse. Die Antriebe mit einem Leistungsbereich zwischen 0,37 und vier Kilowatt und einem Wirkungsgrad über 97 Prozent sind mechanisch unempfindlich und resistent gegen typische Störfaktoren wie schwankende Netzspannung oder rasche Temperaturwechsel. Die Umrichter bieten die Schutzart IP55, optional auch IP66. Sie arbeiten in einem Temperaturbereich von -10 °C bis +50 °C und verfügen über thermischen Motorvollschutz. Die Wärmeableitung erfolgt über das Gehäuse ohne zusätzliche Kühlung.

Überlast bis zu 200 Prozent

All dies sind für den Anwender wichtige Faktoren, denn vor der Umstellung gab es wiederholt Probleme mit der Antriebstechnik. Und genau das war der Grund für Real Estate Maintenance Hamburg, Tochtergesellschaft der Flughafen Hamburg GmbH, im Rahmen der Modernisierung den Antriebslieferanten zu wechseln. Dazu Roger Mest, Betriebsleiter Elektrotechnik bei der Real Estate Maintenance: „Wir haben uns für Getriebebau Nord entschieden, da das Unternehmen bereits weltweit Flughäfen ausgerüstet hat. Dass wir damit sogar Know-how aus der Region bekommen, ist ein Extrabonus. Und es war wichtig, einen zuverlässigen Partner zu haben. So gibt es heute trotz einer Vervielfachung der eingesetzten Antriebe nur wenige Störfälle und die lassen sich vor Ort schnell beheben. Außerdem können mit der neu installierten Technik auch Mehrbelastungen bewältigen werden.“
Die neuen Antriebe bieten eine typische Überlastbarkeit von 200 Prozent für den Zeitraum von fünf Sekunden. Bedienung und Parametrierung sind komfortabel und eine einmal vorgenommene Parametrierung bleibt erhalten. Sie ist wie auf einem „elektronischen Typenschild“ im Nord-Motor gespeichert und wird von einem Austauschgerät ausgelesen und direkt übernommen. Das System kann je nach Bedarf um modulare I/O- und Busschnittstellen erweitert werden. Die dezentralen Antriebe lassen sich so über alle gängigen Feldbussysteme an übergeordnete Steuerungen koppeln, angefangen vom Interbus über Profibus DP und CANopen/DeviceNet bis hin zu ASi. Zur manuellen Bedienung ist der SK 300E auf der Frontplatte des Umrichters optional mit Drehknöpfen versehen, die eine Anpassung der Laufrichtung und -geschwindigkeit vor Ort ermöglichen. Darüber hinaus wird jedes Gepäckstück über ein Tracking & Tracing-System exakt nachverfolgt. Auch der vorhandene Raum ist optimal ausgenutzt, so dass beispielsweise das Frühgepäck (Vorabend-Check-In) Platz sparend geparkt und ohne erhöhten Arbeitsaufwand schnell in die Weiterverarbeitung eingespeist werden kann.

Innerhalb der neuen Gepäckabfertigung gibt es zusätzlich Kofferwender und -aufsteller. Hier sind ebenfalls Frequenzumrichter von Getriebebau Nord im Einsatz. Diese Schaltschrankgeräte des Typs SK 700E sind für den mittleren bis oberen Leistungsbereich zwischen 1,5 kW und 160 kW ausgelegt und mit der Positioniersteuerung Posicon ausgestattet. Sie führen eigenständig relative und absolute Lageregelung aus und bieten somit eine kosteneffiziente Positionierlösung. Dr. Peter Stipp

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Energiesparmotor: Variantenvielfalt von Anlagen

EnergiesparmotorVariantenvielfalt von Anlagen

Nord Drivesystems bietet hocheffiziente Antriebskomplettlösungen für Gepäckförderanlagen, bestehend aus neuen zweistufigen Kegelradgetrieben, Energiesparmotoren und leistungsfähigen dezentralen Frequenzumrichtern.

…mehr

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Produkt der Woche: Dezentrale Antriebe und Kompakt-Umrichter

Produkt der WocheDezentrale Antriebe und Kompakt-Umrichter

Die Antriebselektronik stellt zum einen die erst im letzten Jahr neu eingeführte Baureihe....

…mehr
Antriebskomponenten von Nord Drivesystems

Fördertechnik am FlughafenNord zeigt effiziente Antriebspakete für die Gepäckbeförderung

Auf der Fachmesse Inter Airport Europe 2015 (6.-9. Oktober, München) zeigt Nord Drivesystems Antriebskomplettlösungen für Gepäckförderanlagen, bestehend aus Energiesparmotoren, leistungsfähigen dezentralen Frequenzumrichtern (Spitzen-Systemeffizienzeinstufung IES2) und zweistufigen Kegelradgetrieben.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Energiescouts bei ebm-papst

Beste Ausbildungsbetriebeebm-papst von Wirtschaftsmagazin Capital ausgezeichnet

Das Wirtschaftsmagazin Capital hat aus 500 Unternehmen die 234 besten Ausbildungsbetriebe ausgezeichnet - einer davon ist ebm-papst.

…mehr
Auszeichnung für Bühler Motor

Intelligente elektrische WasserpumpenGACC ehren Bühler Motor

Die intelligenten elektrischen Wasserpumpen von Bühler Motor standen im Focus der diesjährigen Preisverleihung der German American Chambers of Commerce (GACC).

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung